Initiative "Versöhnung jetzt"

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
R/S
Beiträge: 444
Registriert: 21.06.2013, 16:12

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#201 Beitrag von R/S » 07.03.2014, 17:45

Kristallklar: "ohne vorgreifen zu wollen, das der Initiator noch in der Hinterhand hat ..."
Kristallklar, das war ein Tippfehler meinerseits. Es muss heißen: "ohne vorgreifen zu wollen, WAS der Initiator noch in der Hinterhand hat ... (ansonsten macht der Satz auch keinen Sinn ...;-)

Es geht mithin darum, dass wir alle nicht wissen, ob da evtl. noch Dokumente auftauchen, deren Brisanz eine gewisse Sprengkraft enthält ... :roll:
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)

R/S
Beiträge: 444
Registriert: 21.06.2013, 16:12

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#202 Beitrag von R/S » 07.03.2014, 17:48

Tergram: Dass irgendwann im Datenmüll des 21. Jahrhunderts Historiker auch entdecken könnten, dass es mal eine NAK gab, die sich bei der Bewältigung ihrer Historie mehr als dämlich angestellt hat, soll mir ein Trost sein?
Wenn das als Frage gedacht war ... nein, Tergram. Mich jedenfalls tröstet aber das Bewusstsein, dass die Öffentlichkeitswirksamkeit des Internet den NAK-Oberen mehr als nur ein Dorn im Auge ist ... :P :P

Die Mitgliederschwindsucht kommt ja nicht aus dem Blau des Himmels herunter ...
Zuletzt geändert von R/S am 07.03.2014, 17:49, insgesamt 1-mal geändert.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)

Kristallklar
Beiträge: 209
Registriert: 16.07.2011, 13:15

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#203 Beitrag von Kristallklar » 07.03.2014, 17:49

Danke für die Information, also dümpeln wir mal weiter und weiter im unendlichem Land der spekulativen Möglichkeiten.

Caroline

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#204 Beitrag von Caroline » 07.03.2014, 19:10

Mich jedenfalls tröstet aber das Bewusstsein, dass die Öffentlichkeitswirksamkeit des Internet den NAK-Oberen mehr als nur ein Dorn im Auge ist ... :P :P
Absolut! Bild

fridolin
Beiträge: 2674
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#205 Beitrag von fridolin » 07.03.2014, 20:58

Kristallklar, das war ein Tippfehler meinerseits. Es muss heißen: "ohne vorgreifen zu wollen, WAS der Initiator noch in der Hinterhand hat ... (ansonsten macht der Satz auch keinen
Sinn ...;-)
Dürfte man mal gefragt werden wer der Initiator ist, der hier herauf beschworen wird. :D

tergram

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#206 Beitrag von tergram » 07.03.2014, 22:04

Das ergibt sich aus Seite 1-dieses Threads...

fridolin
Beiträge: 2674
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#207 Beitrag von fridolin » 07.03.2014, 22:27

Alles klar, danke.

Manchmal denke ich wer hat ihm die Dokumente zugespielt an deren Wahrheitsgehalt die NAK nicht vorbei kommt. Er muss eine ungeheure Sammlung von Dokumenten haben. :D

tergram

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#208 Beitrag von tergram » 08.03.2014, 00:22

Alles im Internet auffindbar...

fridolin
Beiträge: 2674
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#209 Beitrag von fridolin » 08.03.2014, 20:10

Sinngemäss steht in der Verlautbarung, das teils unterschiedliche Sehensweisen zur Botschaft bestehen.
Ca. 60 Jahre später dürfte nicht mehr von unterschiedlichen Sehensweisen gesprochen werden. Jedenfalls von der NAK nicht mehr. Die Fakten haben sie eingeholt.

R/S
Beiträge: 444
Registriert: 21.06.2013, 16:12

Re: Initiative "Versöhnung jetzt"

#210 Beitrag von R/S » 10.03.2014, 17:31

"Unterschiedliche Sehensweisen zu Botschaft" ... können spätestens seit Stap. Lebers Klarstellung nicht mehr bestehen.

Worum es geht, sind unterschiedliche Deutungen zum Ursprung und Ziel der Botschaft und vor allem zu ihren Auswüchsen. Dies hat u.a. mit der Glaubwürdigkeit des neuapostolischen Apostolats und damit schließlich der Glaubwürdigkeit der gesamten Neuapostolischen Kirche zu tun.

Wozu die Initiative "Versöhnung jetzt" in diesem Zusammenhang auch beiträgt, ist die Veröffentlichung der Unglaubwürdigkeit der NAK, die sich nicht zuletzt in den Antworten ihrer Funktionäre und Systemagenten spiegelt, die auf Versöhnung jetzt veröffentlich werden. Dies wird einen bleibenden Eindruck hinterlassen und mit dazu beitragen, dass der Mitgliederschwund sich weiter beschleunigen wird.
Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich…; und irgendwann – wenn sich die Wahrheit nicht mehr leugnen lässt – imitieren sie dich. (In Anlehnung an M. Gandhi)

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“