Verlautbarung von BAP Brinkmann und Apostel von NRW.

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#21 Beitrag von abendstern_ » 10.01.2008, 17:22

Und nun auch das noch:

Botschaft der NRW-Apostel an die VAG


http://www.nak.org/de/news/news-display/article/15403/

Wie feinfühlig, ausgerechnet in diesem Zusammenhang das Wort "Botschaft" zu verwenden.

Man wünscht sich nur noch, dass diese Kirchenleitung mal ein Jahr lang schweigt und in Klausur geht. :roll: :roll: :roll:

42

#22 Beitrag von 42 » 10.01.2008, 17:28

4. Wir erkennen die Vereinigung der Apostolischen Gemeinden ( VAG ) als eine kirchliche Gemeinschaft auf der Grundlage des Evangeliums vollumfänglich an.

Wenn man eine Kirche vollumfänglich auf der Grundlage des Evangeliums anerkennt, dann ...
Richtig, Abendstern, man muss ganz genau lesen. Im uebrigen hat Bedenkentraeger im gk-Forum schon dazu Stellung genommen, als was die NAK die anderen Kirchen seinen Informationen zufolge ansieht. Anlass war, glaube ich, die Aussage von Ap. V. Kuehnle in Halle hinsichtlich "Kirchen im Vollsinn".

Nebenbei sieht sich die katholische Kirche in einer aehnlichen Position: sie ist die eine wahre Kirche, da in ihr die Sukzession verwirklicht ist. Solche Postulate fuehren aber - das sieht man an den Stellungnahmen - sowohl innerhalb als natuerlich auch ausserhalb der "wahren" Kirche zum Protest; einerseits bei den kath. Christen (auch den Geistlichen), welche dies als Brueskierung empfinden und welche die Kirche ihrer Mitchristen ebenfalls als Ekklesia betrachten, und natuerlich bei den betroffenen Mitchristen, die damit samt ihrer Kirche abklassifiziert worden sind.

Sollte die NAK sich tatsaechlich dergestalt entscheiden und aeussern, sehe ich ihre Felle im Verhaeltnis zu anderen Kirchen davonschwimmen. Man stelle sich die Ironie vor, die NAK erklaerte den anderen Kirchen, sie seien gar keine! Die kath. Kirche wuerde sie auslachen und wuerde die Brueskierung gemeinsam mit der evangelischen Kirche ablehnen. Die evangelische Kirche sieht sich sowieso vom katholischen Anspruch brueskiert.

Lobo

#23 Beitrag von Lobo » 10.01.2008, 18:29

Zitat:
...Darin bekennen sich alle nordrhein-westfälischen Apostel zu den vorgestellten Ergebnissen der Arbeitsgruppe Geschichte und rufen zum fortgesetzten Dialog sowie zur Versöhnung und christlichem Miteinander auf...

Und was ist mit den anderen Amtsträgern, respektive aller Geschwister?

Gruß
Lobo

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#24 Beitrag von Matula » 10.01.2008, 19:04

abendstern_ hat geschrieben:
Matula hat geschrieben:

Das interessiert mich aber nicht weiter. Für mich ist die VAG selbstverständlich vollumfänglich eine christliche Kirche.
Das nehme ich dir sogar vollumfänglich ab :-) Das ist aber nett von Dir ! :wink:

Wir reden hier aber nicht davon, was die VAG für dich ist, sondern was die NAK unter "Kirche im Vollsinn" versteht und was sie mit der davon abweichenden Formulierung "kirchliche Gemeinschaft" m eint.


Wenn jemand eine kirchliche Gemeinschaft vollumfänglich als solche anerkennt, dann heisst dieses defakto nichts anderes, dass es sich auch um eine Kirche im Vollsinn handelt.

Im Übrigen dürfte die röm. kath. Kirche die NAK auch nicht als Kirche im Vollsinn anerkennen.

Ist sie deshalb keine christliche Kirche ?

Kann sie deshalb dann überhaupt andere christliche Kirchen im Vollsinn ablehnen oder anerkennen ?




Matula hat geschrieben: Die NAK soll sich da mal nicht auf ein so hohes Roß setzen. Ich kann mich noch sehr gut an die Zeiten erinnern, da hat man sich in Hinterhoflokalen, in Kneipen, in privaten Wohnungen ect. versammelt.

Da konnte man beileibe nicht von einer Kirche sprechen, was die Würdigkeit des Ortes anbelangte.

Darum baut man doch seit Jahren die Pracht- und Prunkbauten, um damit nach außen dokumentieren zu wollen, seht her, wir sind eine richtige christliche Kirche und keine Sekte.
Das sind alles ganz andere Themen die man gerne separat diskutieren kann.


Das hört für mich zum Thema Kirche im Vollsinn dazu !



Mir ging es nur darum, was die NAK-NRW (Brinkmann) mit ihrem Satz wirklich sagt. Und ich denke, da liege ich nicht ganz falsch.

Ich habe kein Archiv für NAK-Zitate, aber irgendwo im Netz müsste die Aussage von Volker Kühnle zu finden sein, die er im Rahmen eines Vortrags bei den Studientagen in Halle gehalten hat. Damals sagte er sinngemäß, Kirche im Vollsinn sei nur dort wo Apostel wirken würden und Apostel seien nur diejenigen, die dem Stammapostel nachfolgen würden.


Tja, dann dürfte wohl die röm. kath. Kirche mit ungefähr 1 Milliarden Gläubigen weltweit auch keine Kirche im Vollsinn sein.

So etwas kann eigentlich nur jemand sagen, der nicht im Vollbesitz seiner Verstandes ist.


Damit ist doch ganz klar gesagt, wie die NAK das sieht. Darf sie ja auch, da hab ich nicht mal was dagegen. Aber es muss doch auch deutlich gesagt werden dürfen, dass sie das tut ....

Die kleine und feine NAK darf, insbesondere nach dem Info-Abend, überhaupt noch froh und dankbar sein, wenn andere christliche Kirchen weiterhin mit ihr im Gespräch bleiben. So sieht es aus.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#25 Beitrag von Matula » 10.01.2008, 19:09

Noch etwas, was ist denn u.a. die Grundlage des Evangeliums ?

Gehet hin in alle Welt, lehret und taufet ....

Also, wer auf der Grundlage des Evangeliums wandelt, der hat das Anrecht, zu lehren und zu taufen und nicht nur Apostel der NAK.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#26 Beitrag von Matula » 10.01.2008, 19:11

42 hat geschrieben:
4. Wir erkennen die Vereinigung der Apostolischen Gemeinden ( VAG ) als eine kirchliche Gemeinschaft auf der Grundlage des Evangeliums vollumfänglich an.

Wenn man eine Kirche vollumfänglich auf der Grundlage des Evangeliums anerkennt, dann ...
Richtig, Abendstern, man muss ganz genau lesen. Im uebrigen hat Bedenkentraeger im gk-Forum schon dazu Stellung genommen, als was die NAK die anderen Kirchen seinen Informationen zufolge ansieht. Anlass war, glaube ich, die Aussage von Ap. V. Kuehnle in Halle hinsichtlich "Kirchen im Vollsinn".

Nebenbei sieht sich die katholische Kirche in einer aehnlichen Position: sie ist die eine wahre Kirche, da in ihr die Sukzession verwirklicht ist. Solche Postulate fuehren aber - das sieht man an den Stellungnahmen - sowohl innerhalb als natuerlich auch ausserhalb der "wahren" Kirche zum Protest; einerseits bei den kath. Christen (auch den Geistlichen), welche dies als Brueskierung empfinden und welche die Kirche ihrer Mitchristen ebenfalls als Ekklesia betrachten, und natuerlich bei den betroffenen Mitchristen, die damit samt ihrer Kirche abklassifiziert worden sind.

Sollte die NAK sich tatsaechlich dergestalt entscheiden und aeussern, sehe ich ihre Felle im Verhaeltnis zu anderen Kirchen davonschwimmen. Man stelle sich die Ironie vor, die NAK erklaerte den anderen Kirchen, sie seien gar keine! Die kath. Kirche wuerde sie auslachen und wuerde die Brueskierung gemeinsam mit der evangelischen Kirche ablehnen. Die evangelische Kirche sieht sich sowieso vom katholischen Anspruch brueskiert.

Hatte Deinen Eintrag zuvor gar nicht gelesen. Daher freut mich die Übereinstimmung zur Wertung Kirche im Vollsinn nur mit Apostel der NAK zu haben, also wäre röm. kath. Kirche demzufolge keine Kirche im Vollsinn.

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#27 Beitrag von abendstern_ » 10.01.2008, 19:12

Matula hat geschrieben:
Tja, dann dürfte wohl die röm. kath. Kirche mit ungefähr 1 Milliarden Gläubigen weltweit auch keine Kirche im Vollsinn sein.

So etwas kann eigentlich nur jemand sagen, der nicht im Vollbesitz seiner Verstandes ist.
DAS hast du jetzt aber gesagt! :) :)
Dummerweise ist es so, die NAK behauptet genau DAS.

Und nun? Nicht im Vollbesitz des Verstandes, dafür aber Kirche im Vollsinn. Hauptsache voll.
also wäre röm. kath. Kirche demzufolge keine Kirche im Vollsinn.
Aus Sicht der NAK nicht, nein. Aber aus Sicht der Katholischen Kirche ist auch die NAK keine Kirche im Vollsinn. Aber sie respektiert wahrscheinlich die NAK auch aufgrund des Liebesgebots von Jesus als "christliche Gemeinschaft". Nehme ich mal stark an ... :)

tergram

#28 Beitrag von tergram » 10.01.2008, 21:33

Ich verstehe die Überraschung einiger Fories nicht ganz.

Das Thema wurde doch (auf gk) schon lang und breit erörtert. Ich erinnere mich gern an die berechtigte Empörung über den Satz von Herrn Dr. Leber, dass "es auch woanders gewiss ernstzunehmende Bemühungen gibt, Gott zu dienen, die aber leider zum Scheitern verurteilt sind".

Dem kann man vor lauter Fassungslosigkeit kaum noch einen Satz hinzufügen...

steppenwolf

#29 Beitrag von steppenwolf » 10.01.2008, 21:39

:wink:
Zuletzt geändert von steppenwolf am 02.05.2008, 13:23, insgesamt 1-mal geändert.

tergram

#30 Beitrag von tergram » 10.01.2008, 21:57

steppenwolf hat geschrieben:....wo kann man diesen ominösen Satz nachlesen?
Die Diskussion lief auf GK unter dem Thread des Ökumene-Vortrags von Herrn Kühnle; auf CID gibt es eine Kommentierung und hier kommt der Original-Satz (anschnallen!):

Zitat Stammapostel Gottesdienst Magdeburg 24.09.2006:
Es gibt manche Versuche durchaus ernsthafter Natur, dem lieben
Gott zu dienen, die aber nicht auf dieser Grundlage der Wiedergeburt aus Wasser und Geist erfolgen. Und dann sind sie zum Scheitern verurteilt!


Noch Fragen? :shock:

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“