FUTURO II

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: FUTURO II

#41 Beitrag von shalom » 27.11.2016, 08:13

[urlex=http://www.nak.ch/nc/news/nak-schweiz/?start=6399-1480201200&berID=6399][ :arrow: NaK-CH ][/urlex] hat geschrieben: Bezirksapostelhelfer für den Bezirksapostelbereich Schweiz (27.11.2016)

Zürich/Schweiz
Am Ende des Übertragungsgottesdienstes vom Sonntag, 27. November 2016, wird Bezirksapostel Markus Fehlbaum die Glaubensgeschwister über die Nachfolgeregelung in seinem Arbeitsbereich informieren.

Am Neujahrstag 2017 wird Stammapostel Jean-Luc Schneider in Bern-Ostermundigen einen Gottesdienst feiern, der in den gesamten Arbeitsbereich von Bezirksapostel Markus Fehlbaum übertragen werden wird. In diesem Gottesdienst wird der Stammapostel Apostel Jürg Zbinden als Bezirksapostelhelfer beauftragen… .

Werter Bezirksapostelreichsnachfolgeregler, lieber designierter Baps und all ihr Unberufenen 8),

da hat also gerade erst die BaV-€pa stattgefunden und diese Personalie war keiner Erwähnung wert. Pater Johanning scheint die Personalentscheidung Gottes verpennt zu haben oder er war für diesen Tagesordnungspunkt extra rausgeschickt worden, um derweil im Nakiclanischen Garten das CO2-Alibibäumchen seines Chefs zu wässern. Sein Lightartikel über die Ergebnisse Herbstsitzung der Bezirksapostelamtskörper in Zürich kommt ohne die Personalie sehr allgemeinschwafelnd (desorientiert) und unzeitgemäß daher (nac.yesterday). Yesterday.

Während noch in 2016 Afrikas Süden fusioniernde zusammengewachsen wird (wir berichteten), soll die Minigebieterkirche NaK-CH autonom bleiben. Europa will nicht zusmmenwachsen. Den Engeln Gottes sei Dank. Die laufende Initiative zur Konsolidierung der Kirchenverwaltungen schöpft die weitergehende Möglichkeit zum Aufbau eines gemeinsamen Arbeitsbereichs „Europa“ patout nicht aus (Ehrich blockiert). Dem offensichtlichen Ungleichgewicht (fehlende Balance) unter den Gebieterkirchen Gottes auf Erden wird lediglich von der BaV-Afrika in Afrika entgegengesteuert. Selbst die neu fusionierte Konstruktion Afrika-Süd ist mit über 600.000 Brüdern und Geschwistern mehr als zehnmal so groß wie die übersichtliche NaK-CH mit ihren Satellitenkirchen incl. Kuba (alles zusammen weniger als 60.000 diesseitige Geschwister).

Die NaK-CH mit der opferschwergewichtigen Glaubensfinanzdrehscheibe Zürich soll also in keiner Weise an die mitgliederstarken Gebietskirchen Kongo-West, Kongo-Südost und Sambia/Malawi/Simbabwe herangerückt werden… . Wo kämen wir denn da hin?

Apostelaltarsstruktur des Gebieterkirchenreichs NaK-CH:
- Fehlbaum, Markus 19.09.1951 (Chef)
- Burren, Philipp 23.11.1955 (Österreich)
- Cone, Vasile *18.07.1962 (Rumänien)
- Deubel, Thomas *21.02.1964 (CH)
- Suter, Erhard *09.03.1953 (Spanien)
- Zbinden, Jürg *30.01.1968 (Italien)

s.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: FUTURO II

#42 Beitrag von shalom » 28.11.2016, 06:10

[urlex=http://nac.today/de/158036/434073][ :arrow: nac.yesterday / Pressesprecher Gottes ][/urlex] hat geschrieben:
Weichenstellung in der Schweiz (26.11.2016)
In der Schweiz werden in Kürze die Weichen für die Zukunft gestellt: Apostel Jürg Zbinden soll als Helfer Bezirksapostel Markus Fehlbaum unterstützen, der voraussichtlich im Juni 2018 in den Ruhestand gehen wird.

„Apostel Zbinden wird weiterhin seinen heutigen Arbeitsbereich betreuen. Er wird den Bezirksapostel bis zu dessen geplanter Ruhesetzung im Juni 2018 in der Leitung des Bezirksapostelbereiches unterstützen, zusammen mit den Aposteln und Bischöfen.“

Zum Bezirksapostelbereich Schweiz gehören die Länder Andorra, Bulgarien, Gibraltar, Italien, Kroatien, Moldawien, Österreich, Rumänien, Schweiz, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn. Die administrative und seelsorgerische Arbeit der Kirche wird von der schweizerischen Kirchenverwaltung in Zürich unterstützt.

Werter Weichensteller, liebe Stellwerker Gottes und ihr mehr oder weniger Weichen 8),

Konsolidierung ist angesagt. Derweil scheint Pater Johnning verpennt zu haben, dass auch Kuba zur NaK-CH gehört und beim nächsten Entschlafenenkulthappening auch dem Fidel andächtig gedacht werden kann und sofern erwählt, er auch im Diesseits via engelsgleicher Amtskörperkrippe nachträglich noch voll nakramentiert werden kann.

Nun gut, Pater Johanning kann bei diesen Glaubenshütchenspielereien der BaViner mit ihren Glaubensklonkolonien schnell mal den Überblick verlieren… .

Außerdem hat Pater Johanning Lichtenstein :mrgreen: , San Marino und den Vatikan in seiner Auflistung glatt vergessen. Oder will der nakiclanische Pressesprecher des Staptes suggerieren, dass der Vatikan mitsamt des Papstes und weiterer Katholiken geistliches Niemandsland wären? Gerade Ap. Zbinden als bekennender Nakolik pflegt doch exzellente Verbindungen in den Vatikan.

Ist das den Nakoliken überhaupt selbstbildbewusst?

Den Auftrag als Bezirksapostelhelfer erhält Apostel Zbinden am Neujahrstag 2017 im Gottesdienst mit Stammapostel Jean-Luc Schneider in Bern-Ostermundigen. Dieser Gottesdienst wird in den gesamten Bezirksapostelbereich übertragen werden(„Neujahr 2017 in Bern“). Welch ein glaubensgeschichtsträchtiger Ort. Und dann noch mitten im Kirchenjahr eine Neujahrsübertragung (Jahresaufnaktgottesdienst). Allerdings nicht so "klobaa"l wie beim Infoabend oder auch früher zu den Hochzeiten des botschuftenden „Apostelates“ sondern nur exklusiv für Kuba und den Rest der NaK-CH-Glaubensklonkolonien sowie für die Schweiz. Gott sei Dank.

s.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: FUTURO II

#43 Beitrag von shalom » 28.11.2016, 13:21

… Apostel Philipp Burren (*23.11.1955) soll trotz des parallel zu installierenden Interimsbapshelfers weiterhin offizieller Vizepräsident des Noch-Präsidenten (*10.09.1951) bleiben. Vermutlich wird der designierte Bap-helfer Zbinden auch noch für die Überlappungszeit den Vizepräsidentenhelfer des amtierenden Vizepräsidenten mimen.

Die Tatsche, dass dem designierten Bapshelfer Zbinden kein eigener Apostelhelfer (Aphelfer) gemäß „Aphilfeplan“ nachgeordnet wird, gibt zu glauben / denken. Es liegt da wohl auf der Glaubenshand, dass die Lücke, die Zbinden hinterlassen wird, durch dessen Karrieresprung wohl ganz und gar ausgefüllt werden kann :wink: .

Und Gott und sein Petrusdiensthabender Stapst haben mit der Personalie einmal mehr sichergestellt, dass die europäischen Jukeboxapostel an den Züricher Fleißtöpfen fein unter sich bleiben können… .

s.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: FUTURO II

#44 Beitrag von shalom » 14.07.2017, 20:38

[urlex=http://www.nak.ch/nc/news/nak-schweiz/?berID=7034][ :arrow: NaK-CH ][/urlex] hat geschrieben:
Delegiertenversammlung und Tagung der Bezirksvorsteher der Neuapostolischen Kirche Schweiz (30.06.2017)

In Zürich fand am Samstag, 24. Juni 2017, die jährliche Delegiertenversammlung statt… . Die anschliessende Tagung der Bezirksvorsteher der Neuapostolischen Kirche Schweiz beschäftigte sich unter anderem mit den Themen Opfer und Seelsorge.

…Vorgestellt wurden den Delegierten auch die Jahresberichte der Stiftung NAK-Diakonia, der Stiftung NAK-Humanitas und der Frieda Baumann-Stiftung.

Tagung der Bezirksvorsteher der Schweiz
Im Anschluss an die Delegiertenversammlung folgte die ebenfalls einmal pro Jahr stattfindende Tagung der Bezirksvorsteher der Neuapostolischen Kirche Schweiz mit den beiden Schwerpunktthemen Seelsorge und Opfer.
Das Thema Opfer und die rückläufige Opferentwicklung wurden besprochen und im Rahmen eines Workshops nach möglichen Massnahmen gesucht.

[ :arrow: Grafik Opferentwicklung NaK-CH ].

Werte Delegierte, liebe opferschwerpunktsthematisierten Bezirksvorsteher und all ihr Undelegierten 8),

die vorselbstbildliche NaK-CH. Der Jahresbericht 2016 (Glaubensfinanzbericht) setzt internaktional Maßstäbe (Glaubensweltwirtschaftsjahr 2016).

Die Rückläufige Opferentwicklung wird durch die stark ansteigenden Renditen der Renditeobjekte göttlicher Begierde abgefedert. Überlieferter Jesulehre: „Barmherzigkeit will ich, keine Opfer“ wird durch die Bezirzapostel Gottes immer mehr dadurch entsprochen, dass die Opfereinnahmen zurückgefahren und durch Renditen ersetzt werden (gemäß der neubabylonisch fortentwickelten Apostellehre: „Barmherzigkeit will ich keine – Rendite“).

Sogar die Zahl der Kirchenbuchnakoliken, die Zahl der Amtskörper und der Zahl der Standorte ist per Glaubensstichtag 31.12.2016 dokumentiert.

Ein Informationsgehalt der bei Ehrich gerade mal auf eine Seite geht (ohne seine stiften gegangene Stiftungen) und der in alter Tradition zudem erst 2018 veröffentlicht werden wird. Derweil brilliert Koberstein mit seinem 2011er Zahlenwerk.

Auf (nak.de/zahlen) entschuldigt sich das deutsche Bezirzapostelat für den veralteten Stand vom 01.01.2016 damit, dass sich die Bestandszahlen auf die Situation per Anfang 2016 beziehen, wo noch nicht mal die Zusammenlegung von Nord- und Mitteldeutschland zur NaK-NO berücksichtigt ist. Für die Nak-Ehrich werden mit Stand 01.01.2016 immer noch 110.031 Mitglieder, 5.874 Amtskörper und 685 Glaubensfilialen angezeigt. Der Stand 01.01.2017 steht wohl noch in den Sternen.

Doch glaubensweltweit ist es unter Stapst Jean-Lug I. nicht besser. Auch er geht mit dem Stand des Werkes Gottes vom 01.01.2016 hausieren (nak.org/weltweit).

Und die Bilanz der Aposteldachorganisation mit Spendeneinnahmen aus zig Gebieterkirchen, Operroulette und dem ganzen Jetset (Pfingsten etc.) entzieht sich dem neunakolischen „Glaubensfußfolg“ ohnenhin.

Renditeseelsorge par jesuanischer excellence in brinkmännischer Glaubensgewandtheit.

s.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“