04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#141 Beitrag von tergram » 01.02.2013, 22:35

So, so, dem Vatikan haben die Herren Apostel ihre Aufwartung gemacht und untertänigst ihr kleines Büchlein überreicht.

Beim Treffen der ACK gibt es am 21.02. nachmittags einen Programmpunkt "Wie 'katholisch' ist die Neuapostolische Kirche? - Beobachtungen aus der Sicht der römisch-katholischen Theologie"

(Ein Programmpunkt "Wie evangelisch ist die NAK" ist nicht vorgesehen.)

NAK goes RKK? Back to the roots? :shock: Nachtigall, hör ick dir...?

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#142 Beitrag von agape » 02.02.2013, 00:07

Die Nische für die RKK wäre beim RKK-Organigramm unten bei
"Besondere Einrichtungen / Reine Verwaltungsbehörden / Apostolische Kammer / ....wirtschaftliche Angelegenheiten" ;-)

und wie CiD vor 3,5 Jahren bereits schreiben durfte: NAK goes RKK ;-) . Tjo. Wen wunderts wirklich???!!!

GG001

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#143 Beitrag von GG001 » 03.02.2013, 13:47

The catechism was supposed to be published to the NAC-USA web site by January 2013. My calendar says February 1st, 2013.

More failed promises by the holy leadership? Anybody know what's up?
Aus dem NACboard
Wirklich: Was machen die eigentlich in den USA die ganze Zeit seit dem 4. Dezember 2012? Wird womoeglich der Katechismus auf einer Palette per Schiff dorthin geliefert? Wird er dort noch einmal inhaltlich geprueft, bevor die "unwashed masses" ihn erhalten?

Vermutung im NACboard: Die Prioritaeten von NAKI liegen woanders..

tergram

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#144 Beitrag von tergram » 03.02.2013, 14:41

Das müssen die Schwestern und Brüder auf der anderen Seite des großen Teichs doch bitte verstehen - im Zweifel kannst du es ihnen vielleicht erklären: Man informiert stets zunächst auf der gleichen Ebene, danach erst "nach unten", alte Managementtechnik.
:mrgreen:

GG001

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#145 Beitrag von GG001 » 03.02.2013, 16:45

tergram hat geschrieben:Man informiert stets zunächst auf der gleichen Ebene, ...
Hast Du damit den Besuch im Vatikan gemeint? (Raeusper).

tergram

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#146 Beitrag von tergram » 03.02.2013, 19:19

Ich denke, genau so wird die KL der NAK das sehen (wollen).
Bild

GG001

20. Februar 2013: Dreitaegige Fachtagung in Fulda

#147 Beitrag von GG001 » 08.02.2013, 11:50

Sofern sich nichts an dem Termin geaendert hat, wird vom 20. bis 22. Februar eine Fachtagung der Oekumenebeauftragten der ACK-Mitgliedskirchen stattfinden, waehrend derer Volker Kuehnle und Dr. Reinhard Kiefer den Katechismus der Neuapostolischen Kirche vorstellen werden. Die Veranstaltung trägt den Titel: ,,Der neue Katechismus der Neu­apo­stolischen Kirche (NAK) und die Ökumene“. Siehe Ankuendigung in GK-Artikel 1694.

Es ist zu hoffen, dass die dort anwesenden Vertreter der ACK-Mitgliedskirchen sich mit dem Katechismus im Vorfeld beschaeftigt haben und speziell diejenigen Aussagen kennen, welche die Neuapostolische Kirche als Alleinstellungsmerkmal verwendet.

Ein Diskurs ueber den Inhalt des Katechismus wird sicher nicht einfach sein. Wenn Glaubenskultur schon im geschriebenen Katechismus an verschiedenen Stellen einen "Dualismus" oder eine Ambivalenz in den Aussagen auszumachen glaubt, sollten wenigstens das geschriebene (Katechismus) und das gesprochene Wort (erlaeuternde Ausfuehrungen) im Einklang stehen.

Waere dies nicht gewaehrleistet, muesste man sich berechtigterweise nach einem Gespraech fragen "Worauf soll der Glaube steh'n ...?" (Zitat aus der neuapostolischen Chormappe)

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#148 Beitrag von agape » 22.02.2013, 10:02

Gut getroffenes Sprachbild:
Die "Sekte" mit einem "Schaukasten vor dem Kreuz"

http://www.donaukurier.de/lokales/pfaff ... 00,2721136
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

tergram

Katechismus der NAK

#149 Beitrag von tergram » 10.04.2013, 16:30

(Zitat) Die Neuapostolische Kirche (NAK) möchte ihr erst vor fünf Monaten veröffentlichten Lehrwerk – den Katechismus – überarbeiten.

Die aktuell anlaufenden Einführungsveranstaltungen und Gesprächsrunden sollen gleichzeitig zum Einholen von Rückmeldungen dienen. Auch wenn die Überlegungen für einen revidierten Katechismus in einem sehr frühen Stadium sind, lässt die Nachricht aufhorchen. (Zitatende)

Quelle: http://www.religionsreport.de/?p=3499

_

Re: 04.12.2012: Katechismus der NAK wird vorgestellt

#150 Beitrag von _ » 10.04.2013, 16:51

Na prima. Mir ist aber immerhin klar geworden, warum die Kirchenleitung sich trotzdem gegen die Loseblattsammlung entschieden hat - so kann man immer dann, wenn es der Erhalt des VFB notwendig macht, durch gezielte Katechismus-Überarbeitungen kurzfristig neue Einnahmen erzielen. Ein Abo-Modell (für regelmäßige Ergänzungssätze) wäre sicherlich durch die Kunden auch nicht so gut angenommen worden - siehe UF/Spirit.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“