NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1160
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#581 Beitrag von Heidewolf » 15.06.2015, 11:24

Ach Lory, diese Informationen erreichen nur einen Bruchteil der Gläubigen (Opferer).

Ich denke aber nicht, dass die Opferer sich schuldig machen. Da fehlt an der Kausalkette ein Glied. Sonst müsste ich ja auch dafür verantwortlich sein, dass Bundeswehrsoldaten am Hindukusch sterben. Oder dass es den MENSCHEN in Griechenland wirklich schlecht geht. Weil ich Steuern zahle.
Aber auch da, genauso wie in der Kirche, fühle ich mich persönlich ein wenig mitschuldig, wenn ich schweige. Und deswegen erhebe ich manchmal meine Stimme.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#582 Beitrag von fridolin » 15.06.2015, 12:00

Ach Lory, diese Informationen erreichen nur einen Bruchteil der Gläubigen (Opferer).
Sagte kürzlich ein Glaubensgeschwist mir: Warum erfahren wir von den Vorgängen in Holland nichts.

Wahrscheinlich weil mit Holland nicht gepunktet werden kann. Meine Erfahrung ist, viele Geschwister sind so was von nicht informiert und wollen es auch nicht wissen. Könnte ja das eigene Glaubensgebäude ankratzen.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#583 Beitrag von Matula » 15.06.2015, 15:37

Wenn ein Anwalt von € 16 Millionen spricht die Rohn gegenüber der Kirche fordert und er davon ausgeht, dass er die Hälfte, also € 8 Millionen
eintreiben wird, andererseits Rohn der Kirche € 500.000,- schuldet, wie kann es bei dieser Konstellation sein, dass die Kirche ihn in die Privatinsolvenz treiben kann ? Davon abgesehen, soll Rohn laut M. Koch über Immobilien verfügen.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#584 Beitrag von Loreley 61 » 15.06.2015, 16:08

Wahrscheinlich die PI damit Rohn seine Forderung erst gar nicht anmelden kann. Ansonsten hätte man doch die Beträge einfach miteinander verrechnen können. Aber das wäre für die NAK wahrscheinlich sehr teuer gekommen, je nach dem wie das Gericht entscheiden würde. Cleverer Schachzug der Kirche, aber m.E. sehr unchristlich und obendrein gegen ihre eigenen Predigten.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#585 Beitrag von fridolin » 15.06.2015, 16:15

Gut kombiniert. :D
So könnten rund 7,5 Millionen in der Kirchenkasse verbleiben. :mrgreen:

Was gäbe das für einen Aufruhr müsste die Kirche 8 bzw. 16 Mille zahlen.
Die Herren Opfergeld Verwalter wären glaube ich dann blamiert bis in Steinzeit.
Aber das Spiel scheint in Holland noch nicht am Ende zu sein. Ich glaube nicht das Rohn und seine Anwälte das Spiel für beendet erklären. Warten wir es ab.

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#586 Beitrag von Brombär » 16.06.2015, 12:30

Heidewolf schrieb:

Ja es geht wohl um diese 8 Millionen. . . . sind diese 8 Millionen aber schon 2011 thematisiert worden, als es um die Pfändung der Kirchen in NL durch Rohn ging . . . .


Also war damals auch schon diese beispielhafte NRW- excellentia am Werk? Jetzt nochmal acht Milliönchen, dann müsste man diesem Herrn am Ende gar noch seinen Aposteltitel aberkennen. Das kann doch selbst Herr Rohn nicht wollen. :wink:
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1160
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#587 Beitrag von Heidewolf » 16.06.2015, 15:02

Nicht vergessen sollte man dabei auch, dass der damalige Bezirksapostel de Bruijn widerum neben seiner doch so wichtigen Kirchenarbeit noch genug Zeit fand, um Rohn bei seinen damaligen Geschäftspartnern schlecht zu machen. Als er dieses später abstritt, wurde er der Lüge überführt.

Wenn ich mir den Fall Breuer-Kirch der Deutschen Bank anschaue, dann sehe ich, zu welchen enormen Schadenssummen so eine Geschäftsschädigung führen kann. In diesem Fall sind wohl ca. 1 Milliarde€ als Strafe gezahlt worden und etliche Köpfe 'gerollt'.

Dass der Geschäftsmann Rohn sowohl an seinem Feriendorf als auch an gemeinsamen Kirchenprojekten verdienen wollte und auch hat, zeigt die Dimensionen, die sich wohl nicht nur in der Kirchenverwaltung NL abspielte. Denn überall werden Gebäudekomplexe gebaut, Kirchen mit Wohnungen oder Altenheimen. Kirchen verhökert usw. Mal schnell 10 Mio investiert. Und überall sind Menschen beteiligt, die das bestimmt nicht nur aus Nächstenliebe tun. Sondern ihre Provisionen kassieren.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#588 Beitrag von Matula » 17.06.2015, 07:16

Auf der Eingangsseite bei Glaubenskultur


aktuelles

+++ Ticker +++ [16.06.15 - 23:40]

Zum Fall Rohn – Bezirksapostel veranlasst Privatinsolvent

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1160
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#589 Beitrag von Heidewolf » 17.06.2015, 09:01

Eigentlich nichts neues, nur etwas aus der Rubrik: Rohn fertigmachen

Aus dem NAK-RA-Umfeld ist eine Meldung über eine unzufriedene ehemalige Mitarbeiterin von Rohn lanciert worden.

Es wird also weiter ganz munter schmutzige Wäsche gewaschen.

Ich denke, die Kirche wäre wirklich gut beraten gewesen, frühzeitig einen Vergleich anzustreben.

Wenn die Presse sich erstmal in dieser Saure-Gurken-Zeit auf die NAK konzentriert, dann ist es nur eine Frage der Zeit, wann auch das Thema braune Vergangenheit zur Sprache kommt.

Denn da hat die NAK weder die Geschichte aufgearbeitet noch irgendein Schuldbekenntnis abgeliefert.

Noch sonnt sich die NAK ja in der Opferrolle. Das könnte sich dann ändern.
Denn gerade die Holländer sind da sehr sensibel, was die Zeit des dritten Reiches anbelangt. Und eben auch die Herrschaft durch Deutsche. Wo ja jetzt auch die NAK-NL wieder durch Deutsche regiert wird.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#590 Beitrag von Loreley 61 » 17.06.2015, 09:46

Das update auf GK besagt eigentlich nur, dass der Anwalt der Kirche offenbar versucht Herrn Rohn unlautere Dinge anzuhängen, die sich aber als FALSCH herausgestellt haben.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“