NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#491 Beitrag von Loreley 61 » 05.06.2015, 12:49

Hallo Schwäble,

endlich jemand, der bestätigen kann, dass gepredigt wurde, wir Gotteskinder gehen nicht vor weltliche Gerichte. Der Pressesprecher von NAK-NRW den ich deshalb in einer anderen Sache angesprochen hatte, erklärte mir schriftlich, dass er von solchen Predigten nichts wüßte. Ansonsten sehe ich nur noch einen hohen moralischen Verfall und das in einer imensen Geschwindigkeit, ganz so, wie tergram es beschrieben hat.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#492 Beitrag von Brombär » 05.06.2015, 12:59

und fast immer untermauert mit 2.Mose 14:14 :twisted:
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#493 Beitrag von Loreley 61 » 05.06.2015, 13:00

Wer die Äußerungen des Pressesprechers haben möchte - ich schicke sie gerne per pn.(Übrigens: Mit dem Begriff "Weltmenschen" konnte er auch nichts anfangen)
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

fridolin
Beiträge: 2655
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#494 Beitrag von fridolin » 05.06.2015, 13:32

M. K. ist denen ein mächtiger Dorn im Auge.
Ich bin sicher, man schmiedet bereits tüchtig Pläne, wie man Michael den
Mund verbieten kann!
Er macht nicht auf Duckmäuser, das muss man ihm lassen. Das M.K. denen ein mächtiger Dorn im Auge ist kann ich mir auch gut vorstellen. Bin auch gespannt ob sie den Mumm haben ihm den Mund verbieten zu wollen. Das wäre aber mit Sicherheit nicht einfach zu bewerkstelligen. Der Schuss könnte dann nach hinten losgehen und könnte, nein würde, ein Sturm der Entrüstung auslösen.
Zuletzt geändert von fridolin am 05.06.2015, 14:20, insgesamt 1-mal geändert.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#495 Beitrag von Boris » 05.06.2015, 14:06

Matula hat geschrieben:..., um sich nicht zu ärgern, um seinen Frieden nicht zu verlieren ...
Das macht den Erfolg solcher Organisationen aus. Ihre Mitglieder verlernen, dass das Leben eigentlich noch anstrengender ist (aber auch schöner).
Sie brauchen sich nicht soviel Gedanken machen. Sie müssen nur fein artig und brav sein. Dann bekommen sie jeden Sonntag gesagt, wie toll sie sind. Und das sie angeblich Gott wohlgefällig sind.

Wer ist bei soviel Lobhudelei noch realistisch. Da zeigt sich die Abhängigkeit von der Droge Kirche. Ärger will man vermeiden. Scheinfrieden ist angesagt.

Auch deshalb ist der Absprung so schwer.

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Caroline

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#496 Beitrag von Caroline » 05.06.2015, 14:07

Lory, ich kann mir das nur so erklären, dass die meisten Leutchen (einschl. F. S.) die
GDs abgesessen haben und gar nicht mitbekamen, was am Altar für ein Mist
verzapft wurde.

Lies nur mal die Kommentare z. B. vom letzten Pfingst-GD.
Großer Jubel, alle selig geworden, ohne Substanz.

Tollster GD überhaupt, so etwas hatte man bisher noch nie erlebt.
Ich habe den GD-Bericht gelesen, für mich war da nichts Neues dabei.
Gar nichts. :mrgreen:

fridolin
Beiträge: 2655
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#497 Beitrag von fridolin » 05.06.2015, 14:25

Tollster GD überhaupt, so etwas hatte man bisher noch nie erlebt.
Das kenn ich gar nicht anders. Immer die gleiche Leier: so etwas hatte man bisher noch nie erlebt.
Dabei ist es doch immer das gleiche Gesülze.
Zuletzt geändert von fridolin am 05.06.2015, 14:27, insgesamt 1-mal geändert.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#498 Beitrag von Boris » 05.06.2015, 14:26

Loreley 61 hat geschrieben:...Übrigens: Mit dem Begriff "Weltmenschen" konnte er auch nichts anfangen)
Nur weil er Pressesprecher ist, bedeutet das nicht, dass er:
1. Die Wahrheit sagt,
2. In den Gottesdiensten zugehört hat.

Als Pressesprecher ist er ein Organ der NAK!

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#499 Beitrag von Boris » 05.06.2015, 14:34

Caroline hat geschrieben:... GDs abgesessen haben und gar nicht mitbekamen, was am Altar für ein Mist
verzapft wurde. ...
Das ist so allgemein üblich. Kaum jemand konnte/kann die Predigt auch nur ansatzweise wiedergeben. Die es konnten sind größtenteils irgendwann zuhause geblieben, weil sie sich sowas nicht länger antun wollten.

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

_

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#500 Beitrag von _ » 05.06.2015, 14:40

fridolin hat geschrieben:Das M.K. denen ein mächtiger Dorn im Auge ist kann ich mir auch gut vorstellen. Bin auch gespannt ob sie den Mumm haben ihm den Mund verbieten zu wollen. Das wäre aber mit Sicherheit nicht einfach zu bewerkstelligen. Der Schuss könnte dann nach hinten losgehen und könnte, nein würde, ein Sturm der Entrüstung auslösen.
Ach ja? So einen Sturm im Wasserglas wie hier im Falle Rohn jetzt, wo ja nicht nur die Meinungsäußerung, sondern sogar die wirtschaftliche Existenz einer Familie bedroht ist?

Da wird die NAK aber zittern.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“