NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1160
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#431 Beitrag von Heidewolf » 27.05.2015, 18:23

tergram, das mag schon richtig sein. Aber wenn es von Seiten der NAK-NRW kriminelle Energie gegeben hat (außer der Provison für den 'Berater'), dann hätte ich gerne dazu Fakten und nicht Verschwörungstheorien. Naivität der NAK-NRW setze ich aber auch vorraus.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

tergram

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#432 Beitrag von tergram » 27.05.2015, 20:24

Ich schrieb es bereits und wiederhole es gern: Es gab dazu keine fachkundige juristische Untersuchung. Daher bleiben alle Fragen offen. Ich kann auch keine Verschwörungstheorie erkennen - lediglich eine Reihe ungeklärter Fragen.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#433 Beitrag von Loreley 61 » 02.06.2015, 13:29

Das GK-Magazin berichtet Neuigkeiten. Mit einem üblen Trick von Seiten der NAK wurde erreicht, dass Rohn nun Privatinsolvenz anmelden muss. Ich bin fassungslos! Das Amt der Versöhnung, eigentlich Christen mit Vorbildcharakter, treiben eine Familie in den Ruin. Dabei geht es vordergründig gar nicht um Geld - man will Menschen vernichten, so entnehme ich es dem Artikel. Wer hiervon Kenntnis hat, kann doch diesen Kirchenfürsten nicht mehr nachfolgen. Wer nur etwas Mitgefühl, Anstand, Solidarität und wahre christliche Überzeugung besitzt, müßte schleunigst austreten. Haben sich diese Herren mal gefragt, was Gott dazu sagen würde? Aber vielleicht glauben diese Herren ja gar nicht wirklich an das, was sie ständig predigen. Versöhnungsbereitschaft kennen sie nicht. Es wird mit üblen Tricks gearbeitet und Seelenleid wird billigend in Kauf genommen. Können diese Kirchenfürsten eigentlich noch in den Spiegel schauen?

fragt sich Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

tergram

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#434 Beitrag von tergram » 02.06.2015, 15:11

Die NAK entpuppt sich zunehmend als eine Verbindung, die einer Führungselite Geld und Macht verschafft. Das Religiöse scheint nur notwendiges Drumherum, ein historisch bedingter Deckmantel, sozusagen.

Ruhri

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#435 Beitrag von Ruhri » 02.06.2015, 15:19

Matthäus 18,23-35


Das Gleichnis vom unbarmherzigen Gläubiger
23 Mit dem Himmelreich ist es deshalb wie mit einem König, der beschloss, von seinen Dienern Rechenschaft zu verlangen.
24 Als er nun mit der Abrechnung begann, brachte man einen zu ihm, der ihm zehntausend Talente schuldig war.
25 Weil er aber das Geld nicht zurückzahlen konnte, befahl der Herr, ihn mit Frau und Kindern und allem, was er besaß, zu verkaufen und so die Schuld zu begleichen.
26 Da fiel der Diener vor ihm auf die Knie und bat: Hab Geduld mit mir! Ich werde dir alles zurückzahlen.
27 Der Herr hatte Mitleid mit dem Diener, ließ ihn gehen und schenkte ihm die Schuld.
28 Als nun der Diener hinausging, traf er einen anderen Diener seines Herrn, der ihm hundert Denare schuldig war. Er packte ihn, würgte ihn und rief: Bezahl, was du mir schuldig bist!
29 Da fiel der andere vor ihm nieder und flehte: Hab Geduld mit mir! Ich werde es dir zurückzahlen.
30 Er aber wollte nicht, sondern ging weg und ließ ihn ins Gefängnis werfen, bis er die Schuld bezahlt habe.
31 Als die übrigen Diener das sahen, waren sie sehr betrübt; sie gingen zu ihrem Herrn und berichteten ihm alles, was geschehen war.
32 Da ließ ihn sein Herr rufen und sagte zu ihm: Du elender Diener! Deine ganze Schuld habe ich dir erlassen, weil du mich so angefleht hast.
33 Hättest nicht auch du mit jenem, der gemeinsam mit dir in meinem Dienst steht, Erbarmen haben müssen, so wie ich mit dir Erbarmen hatte?
34 Und in seinem Zorn übergab ihn der Herr den Folterknechten, bis er die ganze Schuld bezahlt habe.
35 Ebenso wird mein himmlischer Vater jeden von euch behandeln, der seinem Bruder nicht von ganzem Herzen vergibt.

Quelle: Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift
© 1980 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart.

Zehntausend Talente? Waren die soviel Wert wie heute 10 Mio €?
Knecht eins war BezAp, Knecht zwei nur Bruder.
Merke: Ein BezAp ist sich für nichts zu Schade.


:oops: :oops: :oops:

Euer Schwarzkittelträger

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#436 Beitrag von fridolin » 02.06.2015, 16:45

Haben sich diese Herren mal gefragt, was Gott dazu sagen würde? Aber vielleicht glauben diese Herren ja gar nicht wirklich an das, was sie ständig predigen. Versöhnungsbereitschaft kennen sie nicht. Es wird mit üblen Tricks gearbeitet und Seelenleid wird billigend in Kauf genommen. Können diese Kirchenfürsten eigentlich noch in den Spiegel schauen?
Storck sollte sein Amt freiwillig zurückgeben. Denken die Herren nicht daran das im Zeitalter der Medien
alles sofort aktuell seine Runde macht. Nicht erst Jahre später.
Zuletzt geändert von fridolin am 02.06.2015, 17:18, insgesamt 1-mal geändert.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#437 Beitrag von Matula » 02.06.2015, 17:17

tergram hat geschrieben:Die NAK entpuppt sich zunehmend als eine Verbindung, die einer Führungselite Geld und Macht verschafft. Das Religiöse scheint nur notwendiges Drumherum, ein historisch bedingter Deckmantel, sozusagen.


Irgendwie erinnert das an Scientology !

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#438 Beitrag von Matula » 02.06.2015, 17:25

Rohn hat sich gewagt, dem " lieben Gott " in seinen hohen Knechten auf die Füße zu treten. Daher hat man sich auf die Fahne geschrieben, ihn mitsamt seiner Familie finanziell zu vernichten, getreu dem Motto: Willst du nicht mein Bruder sein, dann schlag ich dir den Schädel ein !

Ich denke, dass dieser jahrelange, umfangreiche Rechtsstreit psychisch und physisch nicht spurlos an ihm vorbei gegangen sein dürfte, zumal er dabei vom Glauben zum Schauen gekommen ist.

fridolin
Beiträge: 2653
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#439 Beitrag von fridolin » 02.06.2015, 17:32

Was ist mit Schneider? Warum hat er kein Machtwort gesprochen und die Angelegenheit zusammen mit Storck und Fingerspitzengefühl beenden lassen. Das hätte der Kirche und dem sogenannten "Amt der Versöhnung" eventuell einen guten Anstrich geben können. Nun haben sie alles vor die Wand gefahren.
Hätte den beiden Neulingen im Stammapostel und Bezirksapostelamt mehr zugetraut.

Das wird sich rumsprechen und manchen veranlassen die NAK zu verlassen.
Wie hat Schneider noch zu Pfingsten sinngemäß getönt: Der heilige Geist kommt nur im Apostelamt zur vollen Entfaltung.

Man sieht es, nicht zu übersehen. :D

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#440 Beitrag von Loreley 61 » 02.06.2015, 18:48

Unter der Wirksamkeit des Heiligen Geistes kommt es zu einem Umwandlungsprozess, sodass aus menschlich vielleicht verständlichem Ärger der Wunsch nach Versöhnungsbereitschaft entsteht, durch die Umwandlung im Heiligen Geist wird aus Niedergeschlagenheit neuer Mut.
aus einem Gottesdienst des Stammapostels, nachzulesen unter:

http://www.nak.org/de/news/news-display/article/17243/

wahrscheinlich fehlts bei den Kirchenfürsten am Hl. Geist. Oder: Selters predigen, aber Sekt saufen.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“