NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1172
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#381 Beitrag von Heidewolf » 09.03.2015, 09:00

Aber ab und zu passiert dann sowas.

http://www.spiegel.de/fotostrecke/augen ... 22824.html
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#382 Beitrag von Boris » 09.03.2015, 16:29

Loreley 61 hat geschrieben:...
Ich erinnere mich, dass vom Altar und auch in den Jugendstunden ein „göttlicher Rat“ den Geschwistern bei Entscheidungen eine besondere Hilfe sein sollte. Dieser Rat lautete: „ Wenn du einmal nicht weißt was du machen sollst, dann überlege dir, wie dein Apostel jetzt handeln würde. Was würde er tun? Und dann weißt du genau, wie du nach göttlichen Richtlinien zu handeln hast. „
...LG, Lory
Danke Lory!
Jeder von uns Neuapostolen kennt diese Aussagen. Manchmal kann man allerdings den Eindruck gewinnen, dass solche Fakten zerredet werden. Es ist immer gut, sich den grundlegenden Unfug immer wieder vor sein inneres Auge zu stellen.
_________
Ich habe auch immer formuliert, dass wir unseren Verstand an der Garderobe abgegeben haben.
Damit habe ich mich nur herausgeredet. Verstand lässt sich nicht abgeben. Er lässt sich formen. Von seinem Besitzer. Indem der Besitzer den LehrmeisternInnen Glauben schenkt.

LG Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

Boris
Beiträge: 840
Registriert: 06.11.2013, 20:38

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#383 Beitrag von Boris » 09.03.2015, 16:35

fridolin hat geschrieben:...Auf dem Punkt gebracht. Die Karavanenführer haben versagt. ...
Wäre es komplett falsch zu sagen: Sie haben ihr "Schäfchen/Scherflein" ins Trockene gebracht. Also haben sie doch nicht versagt?

Fragt Boris
Wenn ich mich selbst wirklich kenne, kenne ich auch meine Mitmenschen. Wenn ich mich selbst liebe, kann ich auch andere lieben.

fridolin
Beiträge: 2698
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#384 Beitrag von fridolin » 09.03.2015, 18:41

Die himmlische Heimat ist trotz Garantieversprechen nicht näher gekommen ist. Das hat nicht geklappt. :D

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1172
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#385 Beitrag von Heidewolf » 09.03.2015, 19:15

Das Garantieversprechen ist aber nicht von der KL gekommen, das haben sich untere Amtsträger so gedacht.

Denn nach Wilhelm dem Ersten ist da wohl etwas falsch verstanden worden.

Schließlich haben sich die Apostel durch gute Pensionen die etwas länger werdende Wartezeit schon seit vielen Jahrzehnten abgesichert. Wer so nah am Heilsplan Gottes dran ist, hat eben dieses Insiderwissen.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

fridolin
Beiträge: 2698
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#386 Beitrag von fridolin » 09.03.2015, 20:38

Das Garantieversprechen ist aber nicht von der KL gekommen, das haben sich untere Amtsträger so gedacht.
Der Herr kommt zu meiner Lebzeit und somit auch zu Eurer. Das kam nicht aus den Reihen unterer Amtsträger. Ein Garantieversrechen erster Güte von einem Stammapostel.

Ein kürzlich abgegebenes Garantieversprechen des heutigen Stammapostels.
Er sagte sinngemäss: Wir haben die Garantie, dass Gott die erretten wird, die genau nach der Lehre der Apostel handeln. Er hat die Garantie aber mit einer Bedingung verknüpft. Genau nach der Lehre der Apostel leben weil sie Gottes Boten sind. Das weiß jeder neuapostolisch aufgewachsene das damit natürlich nicht die Lehre irgendwelcher anderer Apostel gemeint ist. Sondern genau die Lehre des NAK Apostolats. Nach Regeln der NAK leben ist der Garantieschein Gottes zur Errettung und die Betonung liegt aber auf dem Wörtchen genau.
M.M. nach die perfekte Abwertung des Glaubens anderer. Sie dürfen eventuell auf die Gnade Gottes hoffen, ob sie sie bekommen ist nicht sicher, aber wir haben den Garantieschein für die die genau nach unserer Apostellehre leben. Nicht nur ein bisschen oder ab und zu, sondern genau. JLS hat dadurch m. M. nach auch der Braut einen eingeschenkt. Ein bisschen neuapostolisch reicht nicht. Zweifel am Apostolat am besten gar nicht erst aufkommen lassen. Den Weg der Apostel unbeirrt genau mit gehen, sonst erlischt der Garantieschein.

Mit den Garantiescheinen wird meines Erachtens wieder locker um sich geworfen. :D
Ökumenefähig ist die NAK wohl noch nicht. Hat sie nicht gelernt aus den vergangenen Garantieversprechen die sich als Luftgebilde entpuppten.

tergram

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#387 Beitrag von tergram » 09.03.2015, 21:39

Wer eine Garantie will, sollte sich eine Waschmaschine kaufen. :mrgreen:

fridolin
Beiträge: 2698
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#388 Beitrag von fridolin » 09.03.2015, 22:55

Du meinst das wäre sicherer. :D

eckboro

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#389 Beitrag von eckboro » 10.03.2015, 08:40

tergram hat geschrieben:Wer eine Garantie will, sollte sich eine Waschmaschine kaufen. :mrgreen:
steht das Wort Waschmaschine denn in der "Heiligen Schrift"?
Wenn nein, gibt es sie überhaupt und wie sieht es mit der Garantie dann aus???



Fragen über Fragen - seufz - :roll:

tergram

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#390 Beitrag von tergram » 10.03.2015, 12:01

eckboro hat geschrieben:steht das Wort Waschmaschine denn in der "Heiligen Schrift"?
Nein. Ebensowenig wie das Wort "Kritik", worauf uns ja vor Jahren schon der Taschenbuchautor und Romanschreiber Richard Fehr hingewiesen hat.

Übrigens ebensowenig wie "Stammapostel", "Entschlafenengottesdienst", "7-er-BMW" und "Flatscreen". Die Reihe ist beliebig fortsetzbar.

Was nun die Garantien betrifft: Alle Religionen verheissen Jenseitiges (Heil, Leben, Weisheit, Erleuchtung, ...). Etwaige diesseitige Garantien sind im Jenseits aber nicht einklagbar. Mit diesem Risiko lebt jeder, der an Jenseitiges glaubt. Ob er will oder nicht. Amen.

Bild

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“