NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Vogelfrei
Beiträge: 157
Registriert: 19.02.2011, 01:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#111 Beitrag von Vogelfrei » 04.08.2014, 13:55

Matula hat geschrieben:Wenn die Verfahrenskosten bei etwa € 5,0 Millionen liegen, dann kann es beileibe nicht nur um die Investition in Österreich von € 150.000,- gehen, sondern da muss es noch um viele andere finanzielle " Baustellen " mit erheblichen Streitwerten gehen.
@Matula

Bei Glaubenskultur-Magazine wurden schon sehr viel Hintergründe zu diesen Fragen geklärt:
  1. Schluss mit der Verwaltung des Mangels!
    Zur Inruhesetzung des Bezirksapostels Theodor De Bruijn; 10.5.2011
  2. Der Fall Rohn (Teil 1)
    Drei Jahren schon dauert der millionenschwere Streit der NAK NL mit einem ehemaligen Mitarbeiter; 30.06.2011
  3. Der Fall Rohn (Teil 2)
    Drei Jahren schon dauert der millionenschwere Streit der NAK NL mit einem ehemaligen Mitarbeiter; 01.07.2011
  4. Der Fall Rohn (Teil 3)
    Drei Jahren schon dauert der millionenschwere Streit der NAK NL mit einem ehemaligen Mitarbeiter; 03.07.2011
  5. NAK NL muss Stellungnahme entfernen
    Neuer Gerichtsbeschluss im Fall Rohn; 22.07.2011
  6. Marathon-Verhandlung angesetzt
    Gericht in Utrecht fasst Verfahren im „Fall Rohn“ zusammen; 10.12.2011
  7. NAK NL vs. Rohn
    Achtstündiges Zusammentreffen der Streitparteien in Utrecht; 22.02.2012
  8. Mediation gescheitert
    Trotz ungeklärter Lage soll der Bezirksälteste Vis zum Bischof ordiniert werden; 14.03.2012
  9. Leber könnte in den „Fall Rohn“ verwickelt werden
    Beabsichtigte Bischof-Ordination am Sonntag in Eindhoven; 20.04.2012
  10. Gericht sieht Pfändungshöhe gerechtfertigt
    Erneut Niederlage der Kirche im Rechtstreit NAK gegen Rohn; 08-06-2012
  11. Keine Leihgabe sondern Zusammenarbeit
    Rohn erzielt Teilerfolg vor Gericht – Strafverfahren gegen De Bruijn; 20.09.2012
  12. Gedächtnisschwund einer Kirchenleitung
    Im „Fall Rohn“ ergibt sich ein dubioses Bild von der NAK NL; 21.11.2012
  13. Bauprobleme auf Antillen-Insel
    Bezirksältester hat für 100.000 Euro keine Rechnungen; 12.03.2013
  14. Urteil im Fall Rohn – und es geht weiter
    Utrechter Gericht weißt Forderungen gegen die NAK ab; 17.03.2013
  15. 5,7-Millionen Projekt für 2,3 Millionen verkauft
    Investitionsprojekt in Arnhem: Millionen-Verlust für die NAK Niederlande; 31.03.2013
  16. Peinlicher Fehler im Fall Rohn
    NAK traktiert den im Gerichtsprozess unterlegenen mit ungerechtfertigten Vollstreckungsmaßnahmen; 11.05.2013
  17. Teuer gepfändet statt günstig verhandelt?
    Fall Rohn: NAK NL ignorierte Angebote Rohns zur Schuldentilgung; 29.06.2013
  18. Verschleierung der Wahrheit
    Berufungsgericht in Arnhem entscheidet gegen Bezirksapostel De Bruijn; 25.07.2014
  19. Verfahrenskosten übersteigen mehrfach strittige Summe
    Streit mit Rohn kommt NAK-Mitglieder teuer zu stehen – 5 Millionen werden geschätzt; 26.07.2014
Auch in den Niederlanden gab es in dieser äußerst komplizierten Angelegenheit auf mehreren Foren immer wieder Erläuterungen. Die Berichterstattung deutet auf eine Managementerkrankung hin. Doch wer möchte sich an die Idee gewöhnen dass die neuapostolischen Kirchenleitung vorangeht auf Wege die überlagert sein müssen von Schwierigkeiten mit Liebe und Wahrheit?

MfG,
Vogelfrei
Zuletzt geändert von Vogelfrei am 05.08.2014, 11:26, insgesamt 3-mal geändert.
Besser frei in der Fremde, als Knecht daheim!

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#112 Beitrag von Matula » 04.08.2014, 16:26

Ich bin bei GK nicht registriert, daher kann ich dir Artikel nicht lesen.

Gehört dieser nachstehende Verlust von € 3,4 Millionen mit in die benannte Summe in Höhe von € 5,0 ?

5,7-Millionen Projekt für 2,3 Millionen verkauft
Investitionsprojekt in Arnhem: Millionen-Verlust für die NAK Niederlande

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#113 Beitrag von Matula » 04.08.2014, 16:32

tergram hat geschrieben:Falls(!) eine Straftat begangen wurde, dann auf dem Gebiet der NL, insofern wäre der NL-Staatsanwalt zuständig. Ein deutscher Staatsbürger, der nicht betroffen ist, dürfte wohl kaum berechtigt sein, in einem anderen Land die Behörden auf den Plan zu rufen.

So lange von den NL-Mitgliedern der NAK nicht jemand aktiv wird, passiert nichts.

Letzteres dürfte klar sein.

Die NAK NL gehört auch wirtschaftlich seit einigen Jahren zur NAK NRW und von dort wurden/werden möglicherweise die Entscheidungen getroffen, dass De Bruijn seine Prozesse auf Gedeih und Verderb auf Kosten der NAK NRW führen darf.

Die Zentrale und Leitung der NAK NL ist demzufolge eindeutig Dortmund. Von dort wird Geld, dass hier in Deutschland durch Opfergelder generiert wird, für diese Prozesse in NL bereit gestellt und nach dort transferiert.

Von daher ist es nicht abwegig, wenn ein deutscher Staatsbürger im besagten Fall die deutsche Staatsanwaltschaft einschaltet.

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#114 Beitrag von Brombär » 04.08.2014, 16:49

Matula,

Vorsicht! Dieser Fall Rohn gegen NAK-NL bzw. umgekehrt, ist so verschachtelt, dass man eigentlich gar nicht weiß, warum da solch gewaltige Summen in die verschiedenen Streitigkeiten fließt.

Eines dürfte klar sein: Hier gibt es nur Verlierer.

Matula, selbst wenn Sie Zugang zu den Veröffentlichungen von Glaubenskultur hätten, würde ich mich derzeit zurückhalten.

Halbwissen ist oft schlimmer als Unwissen.

Die NAK-NRW will halt nicht noch ein zweites Mal verlieren. Die Sache bleibt spannend.

Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#115 Beitrag von Matula » 04.08.2014, 18:36

[quote="Brombär"]Matula,

Vorsicht! Dieser Fall Rohn gegen NAK-NL bzw. umgekehrt, ist so verschachtelt, dass man eigentlich gar nicht weiß, warum da solch gewaltige Summen in die verschiedenen Streitigkeiten fließt.

Genau und deshalb sollte da mal viel genauer hingeschaut werden und zwar von seiten der Staatsanwaltschaft.

Eines dürfte klar sein: Hier gibt es nur Verlierer.

Rohn hat doch bereits zweimal gewonnen, er muss also gute Argumente haben und ich kann mir kaum vorstellen, dass die Kirche sich eine weitere Berufungsklage antut.

Matula, selbst wenn Sie Zugang zu den Veröffentlichungen von Glaubenskultur hätten, würde ich mich derzeit zurückhalten.

Weshalb sollte ich mich derzeit zurück halten für den Fall, ich hätte Zugang zu den Veröffentlichungen ?

Halbwissen ist oft schlimmer als Unwissen.

Deshalb versuchen wir ja Wissende zu werden.

Die NAK-NRW will halt nicht noch ein zweites Mal verlieren. Die Sache bleibt spannend.

Sie hat schon zweimal verloren, es ginge dann ums dritte Mal.

Vogelfrei
Beiträge: 157
Registriert: 19.02.2011, 01:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#116 Beitrag von Vogelfrei » 04.08.2014, 21:53

Matula hat geschrieben:(...)
Sie hat schon zweimal verloren, es ginge dann ums dritte Mal.
@all

Es ist bereits (auch) ein drittes Mal passiert.

Am 15. Mai 2011 wurde Bezirksapostel De Bruijn in den Ruhestand verabschiedet. Nur eine Monat später wurde Bruder Rohn von Bezirksapostel Brinkmann durch eine Verleumdung auf der Website der Kirche öffentlich an den Pranger gestellt. Erfolgreich leitete Bruder Rohn darauf ein Eilverfahren ein. Tolldreist nahm der Bezirksapostel gegen seinen Bruder in Christo den Kampf auf denn im Namen der Kirche, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes erschienen drei Anwälte im Gerichtssaal. Mit dem Urteil vom 20. Juli 2011 jedoch wurde der neu ernannte Vorsitzende des Landesvorstandes unter Androhung von eventuell zu konfiszieren Zwangsgeld gezwungen seine unseligen Aussagen zurücknehmen. Siehe: http://deeplink.rechtspraak.nl/uitspraa ... 011:BR2611.

MfG,
Vogelfrei
Besser frei in der Fremde, als Knecht daheim!

Vogelfrei
Beiträge: 157
Registriert: 19.02.2011, 01:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#117 Beitrag von Vogelfrei » 04.08.2014, 23:10

Abschließend will ich noch Folgendes betonen: Nach neuapostolischem Glaubensverständnis ist es dem Apostelamt gegeben, die Heilige Schrift auszulegen. Das bedeutet nicht, dass die Gläubigen nicht mit Gewinn die Bibel lesen könnten. Aber es ist dem Apostelamt übertragen, die Deutung der Heiligen Schrift vorzunehmen, Dinge klarzulegen und Weisung im Glauben zu geben. Dabei werden die Schriftstellen im Zusammenhang betrachtet, denn die Überbetonung einzelner Aussagen kann zu falschen Schlussfolgerungen führen.

Soweit meine Ausführungen zu diesem Thema „Wie verstehen wir die Heilige Schrift?“.

Wilhelm Leber


Quelle: http://www.nak.org/de/glaube-kirche/wor ... cle/16072/
  1. Artikel 2 : Aufgaben
  2. Aufgabe der Neuapostolischen Kirche ist es, Gottes Wort und Ordnungen allen Menschen zu verkündigen und die erforderlichen Sakramente und Segenshandlungen zu spenden.

    Die Neuapostolische Kirche betreut ihre Gläubigen und fördert das neuapostolische Glaubensleben entsprechend ihrem Glaubensbekenntnis. Das geschieht insbesondere in Form regelmäßiger Gottesdienste, gewissenhafter Seelsorge und einer vom Geist der Nächstenliebe getragenen Wohlfahrtspflege.
  3. Die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen ordnet und verwaltet ihre Angelegenheiten selbständig im Rahmen des geltenden Rechts. Es werden ausschliesslich kirchliche und gemeinnützige Zwecke verfolgt.

Quelle: http://www.nak-nrw.de/gebietskirche/verfassung/
@all

Manchmal frage ich mich: was hat "die neue Apostelgeschichte" uns nun eigentlich gebracht? Können wir nicht besser normal (!) apostolisch sein statt neuapostolisch?
  • Wenn jemand spricht: Ich liebe Gott, und hasst seinen Bruder, der ist ein Lügner. Denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, der kann nicht Gott lieben, den er nicht sieht.

    1. Johannes 4, 20

    [7] Ihr lieft so gut. Wer hat euch aufgehalten, der Wahrheit nicht zu gehorchen?
    [8] Solches Überreden kommt nicht von dem, der euch berufen hat.
    [9] Ein wenig Sauerteig durchsäuert den ganzen Teig.
    [10] Ich habe das Vertrauen zu euch in dem Herrn, ihr werdet nicht anders gesinnt sein. Wer euch aber irremacht, der wird sein Urteil tragen, er sei, wer er wolle.


    Galater - Kapitel 5

    [5] Denn obwohl ihr Diener seines Reiches seid, habt ihr nicht recht regiert und das Gesetz nicht gehalten und habt nicht nach dem Willen Gottes gehandelt.
    [6] Er wird schrecklich und schnell über euch kommen, denn es ergeht ein strenges Gericht über die Machthaber.


    Weisheit 6

Ich schlage vor, "die neuen Aposteln", lassen die zufrieden sein mit dem, was im Werke Gottes (!) normal ist:
  • Jesu wahre Verwandte
    [31] Und es kamen seine Mutter und seine Brüder und standen draußen, schickten zu ihm und ließen ihn rufen.
    [32] Und das Volk saß um ihn. Und sie sprachen zu ihm: Siehe, deine Mutter und deine Brüder und deine Schwestern draußen fragen nach dir.
    [33] Und er antwortete ihnen und sprach: Wer ist meine Mutter und meine Brüder?
    [34] Und er sah ringsum auf die, die um ihn im Kreise saßen, und sprach: Siehe, das ist meine Mutter und das sind meine Brüder!
    [35] Denn wer Gottes Willen tut, der ist mein Bruder und meine Schwester und meine Mutter.


    Markus - Kapitel 3

    Seid aber Täter des Worts und nicht Hörer allein; sonst betrügt ihr euch selbst.

    Jakobus 1, 22
MfG,
Vogelfrei
Besser frei in der Fremde, als Knecht daheim!

tergram

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#118 Beitrag von tergram » 05.08.2014, 09:42

Vogelfrei, ich verstehe deinen Appell - aber an wen richtet er sich?

Die KL könnte nur durch konzertierte Aktionen ihrer Mitglieder zum Einlenken und Überdenken gezwungen werden. Davon kann in der NAK aber nicht ansatzweise die Rede sein.

Nach meiner Beobachtung sind die meisten, die Veränderungen aktiv begleiten wollten, schon längst enttäuscht gegangen. Ein weiterer, aktueller Abschmelzungsprozess findet in aller Stille, fast unmerklich, statt. Es bleiben die Alten und die überzeugten Hardliner. An beiden prallt jeder Veränderungsversuch ab.

Entweder arrangiert man sich als Mitglied mit dem status quo, oder man geht. Alles andere macht auf Dauer unglüklich.

Vogelfrei
Beiträge: 157
Registriert: 19.02.2011, 01:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#119 Beitrag von Vogelfrei » 05.08.2014, 10:01

Matula hat geschrieben:(...)
Die Zentrale und Leitung der NAK NL ist demzufolge eindeutig Dortmund. Von dort wird Geld, dass hier in Deutschland durch Opfergelder generiert wird, für diese Prozesse in NL bereit gestellt und nach dort transferiert.

(...)
@Matula

Das hat sich nicht erwiesen. Es ist aber eine Tatsache dass die Millionenverluste erst entstanden sind nachdem Bruder Rohn aufs Abstellgleis verschoben wurde. Was hier los ist, ist reine Misswirtschaft von der Kirchenleitung.

MfG,
Vogelfrei
Besser frei in der Fremde, als Knecht daheim!

Vogelfrei
Beiträge: 157
Registriert: 19.02.2011, 01:15

Re: NAK NRW/Niederlande und der Fall Rohn

#120 Beitrag von Vogelfrei » 05.08.2014, 10:08

@tergram
tergram hat geschrieben:Vogelfrei, ich verstehe deinen Appell - aber an wen richtet er sich?

(...)
An Nächsten die in meiner Heimatkirche zum Schweigen gebracht werden:
SYSOP hat geschrieben:von der Redaktion am Di., 25. Jan 2011, 11:11
Revidierte Rekonstruktion des (schwer verlustbringenden) Sachverlaufs


(...)

Dokument 3
  • P. KLENE

    Santpoort, 21. Februar 2010

    Herzlich geliebte Brüder,

    (...)
    48) Wir wissen es sehr zu schätzen, dass Sie alle rund um diese Angelegenheit Stillschweigen bewahren.
    49) Wir wissen, dass einige von Ihnen hiervon gar nichts wissen wollen. Andere sind jedoch mit Recht besorgt und wünschen einige Klarheit.
    50) Leider können wir erst nach Ablauf des Gerichtsverfahrens völlige Klarheit verschaffen.
    51) Außerdem wollen wir uns, soweit das vermieden werden kann, nicht auf das Niveau des öffentlichen Konflikts begeben.
    52) Diesen Brief halte ich jedoch für notwendig.

    Mit freundlichem Gruß, auch im Namen des Bischofs, des Ältesten und des Evangelisten,

    Ihr P. Klene
(...)


Quelle: http://samenapostolisch.nl/phpbb3/viewt ... 1578#p1578
tergram hat geschrieben:(...)
Die KL könnte nur durch konzertierte Aktionen ihrer Mitglieder zum Einlenken und Überdenken gezwungen werden. Davon kann in der NAK aber nicht ansatzweise die Rede sein.

Nach meiner Beobachtung sind die meisten, die Veränderungen aktiv begleiten wollten, schon längst enttäuscht gegangen. Ein weiterer, aktueller Abschmelzungsprozess findet in aller Stille, fast unmerklich, statt. Es bleiben die Alten und die überzeugten Hardliner. An beiden prallt jeder Veränderungsversuch ab.

Entweder arrangiert man sich als Mitglied mit dem status quo, oder man geht. Alles andere macht auf Dauer unglüklich.
Ich bin völlig einverstanden.

MfG,
Vogelfrei
Besser frei in der Fremde, als Knecht daheim!

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“