Grosses NAK-Plauderforum

Hier kann ohne aktive Moderation munter geplaudert werden. Neue Themen dürfen hier nicht erstellt werden! Diese werden einfach ungesehen gelöscht!
Nachricht
Autor
Schneider

Re: Grosses NAK-Plauderforum

#51 Beitrag von Schneider » 19.06.2013, 14:57

Könnte es sein, dass Präsident Obama neuapostolisch ist? Wie ich darauf komme? Zu Beginn seiner heutigen Rede vor dem Brandenburger Tor stellte der dunkel (um nicht zu sagen priesterlich) gekleidete Präsident fest, dass es sehr heiß sei. Er zog sein Jacket aus und forderte alle Anwesenden, so sie denn ein Jacket trugen, auf, es ihm gleichzutun. Welch schönes Bild.....

Vergebung
Beiträge: 26
Registriert: 23.12.2012, 22:07

Re: Zahlen, Daten, Fakten II

#52 Beitrag von Vergebung » 08.12.2013, 19:25

Shalom,
deine Freude über den Niedergang hier und in "Religion Christentum" allgemein scheint dich hier im Forum und anderorts z.B. in fb zu motivieren. Schadenfreude ist halt auch eine Freude.
Nur Einfältige lieben die christliche Vielfalt, genannt Verwirrung.
Das ermöglicht Reden und Schreiben ohne Hirneinsatz.
v.treebrock

dietmar

Re: Zahlen, Daten, Fakten II

#53 Beitrag von dietmar » 08.12.2013, 19:40

...und da ist er überhaupt nicht alleine.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: :lol:

Peer Grobsträter

Re: Zahlen, Daten, Fakten II

#54 Beitrag von Peer Grobsträter » 09.12.2013, 09:01

Über die Satiren Schaloms bin ich nicht glücklich.
Schalom schreibt zwar fleißig und geistreich. Aber der Geist der aus seinen Beiträgen spricht ist nicht gut: Verletzend, abwertend, lächerlich machend.

Schalom lässt sich auch nicht auf Diskussionen ein.

Ich glaube, dass dahinter ein sehr verbitterter Mensch steht, der sich nicht helfen lassen will.

Peer Grobsträter

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Zahlen, Daten, Fakten II

#55 Beitrag von Brombär » 09.12.2013, 15:30

Peer Grobsträter schrieb:

Über die Satiren Schaloms bin ich nicht glücklich.
Schalom schreibt zwar fleißig und geistreich. Aber der Geist der aus seinen Beiträgen spricht ist nicht gut: Verletzend, abwertend, lächerlich machend.




Werter Bruder Grobsträter,

wenn ein Igel die Schnecke frisst, ist das für die Schnecke auch nicht immer gut und so manche Schneckenfamilie verliert dabei die Hausfrau und Mutter oder den Ernährer.

Dennoch wissen wir, dass eines Igels Appetit auf Schnecken eine vom Schöpfer eingerichtete Angelegenheit zur Herstellung des ökologischen Gleichgewichts darstellt.

So in etwa könnte man das Bedürfnis shalom´s in diesem Forum betrachten.

Wie in vielen lang etablierten Organisationen, finden sich auch in der NAK von Zeit zu Zeit finanzielle Vorgänge, die von fahrlässigem Leichtsinn bis zum erwiesenen Betrug eingestuft werden können.

Der Grund hierfür dürfte in einer - nach wie vor - unzureichenden Kommunikation zu Ein- und Ausgaben der Finanzmittel liegen.

Hier z.B. liegt eine von shalom´s bevorzugten Suhlstellen. Mir gefallen seine Satiren nicht übel und phantasievoll-geistreich schreibt er allemal.

Dass seine Feststellungen auf den einen- oder anderen Leser abwertend wirken, liegt in der Natur der Sache. Ganz besonders dürften sich darüber shalom´s sogenannte „Kornbauern“ aufhalten. Dass sie dennoch in ihrem restriktiven Verhalten verharren muss ja schließlich eine Ursache haben.

Nein, lieber Bruder Grobsträter, so lange shalom nicht beleidigend wird oder Falsches behauptet, ist er ein sinnvolles Regulativ im NAK-Organismus, ob man das wahrhaben will oder nicht.

Bb.
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Peer Grobsträter

Re: Zahlen, Daten, Fakten II

#56 Beitrag von Peer Grobsträter » 09.12.2013, 18:59

Lieber treuer Bruder Brombär,

ich schätze deine ausgewogene Art zu schreiben, widerspreche dir doch grundsätzlich. Dazu lass mich den Punkt Satire etwas "schärfen".

Das teuflische an Ironie und Satire ist, das sich der Mensch hinter seiner Sprache versteckt. Er braucht sich mit seinen Sätzen nicht zu identifizieren. Er kann beiläufig verletzen – ist doch der andere selbst Schuld, der sich den Schuh anzieht – ohne sich dafür stellen zu müssen. Er tut ernsthaft, macht sich aber in Wirklichkeit lustig.

Haben nicht auch die römischen Soldaten mit dem gegeißelten Jesus ihr ironisches Spielchen getrieben? "Gegrüßet seist du König der Juden", "Sag uns, wer hat dich geschlagen" usw.

Nein mein Bruder Brombär, eure Rede sei ja, ja; und nein, nein – heißt es im Evangelium. Satire ist an sich schon ein übles Werk. Und wird immer übler je rücksichtsloser sie eingesetzt wird.

Gegen sachliche Kritik ist grundsätzlich nichts einzuwenden.

Sei mir gegrüßt
Dein Peer

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Grosses NAK-Plauderforum

#57 Beitrag von shalom » 10.12.2013, 13:09

Vergebung hat geschrieben:Shalom,
deine Freude über den Niedergang hier und in "Religion Christentum" allgemein scheint dich hier im Forum und anderorts z.B. in fb zu motivieren. Schadenfreude ist halt auch eine Freude.
Werte Vergebung 8),

ein kurzer Rückblick zeigt mir, dass Sie u.v.a. auch mir am 15.03.2013 gepostet hatten, worauf ich Ihnen am 17.03.2013 denn auch umfassend geantwortet hatte (sehen Sie bitte selbst). Das Thema hieß damals allerdings: „NAK-NRW: Kinder-Entschlafenengottesdienste 2013“ und nicht etwa „Religion Christentum“ oder woauch immer Sie ihre Wort-Kombination aufgeschnappt haben mögen.

Es verwundert mich, dass Sie mir pauschal Freude über den Niedergang „hier und in „Religion Christentum““ anzuhängen versuchen.

Sie verwursteln Freude mit dem Begriff „Schadenfreude“ und dabei bleibt unklar - es fehlt Ihrerseits total an Daten, Zahlen, Fakten -, wer die Geschädigten sind und wer der Schädiger ist. Liegen gar Fälle von Selbstverstümmelung / Selbstverdümmelung / Selbstbildbeweihräucherung von Amtskörpern vor?

Der Kluge sieht das Unglück kommen und verbirgt sich; die Unverständigen laufen weiter und leiden Schaden(Spr 22,3). Das war schon bei der Botschaft so.

Und heute laufen gerade noch 10.000 Naktivistinnen hinter Krauses Glaubensgeschäftsbericht 2012 hintendrein. Ja meinen Sie es macht überhaupt jemand Freude, wenn Verführte ins Verderben, und deren Anführer in die Unglaubwürdigkeit laufen, indem sie sich ihrer kornbauernschlau wachsenden „Reserven“ rühmen?

Es ist ein böses Übel, das ich sah unter der Sonne: Reichtum, wohl verwahrt, wird zum Schaden dem, der ihn hat(Pred 5,12).

Als würde es irgendjemand Schadenfreude bereiten, wenn bezirksneuapostolische Renditeobjekte oder auch „Pseudo-Pensionen“ als „buchaltärliche“ Luftbuchungen wichtiger sind, als z. B. die Philippinen. Die Cliquen um die Bezirksapostel mag’s zwar freuen (Gremium zufrieden mit Vermögensentwicklung), während andere auf dem Schaden sitzengelassen werden.

Fürchtet euch nicht, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird(Lk2,10). Das ist doch bitteschön keine Schadenfreude.

Große Freude bereitet es mir schon, wenn durch Gottesurteile falsche Botschaften (Botschafter) entlarvt werden oder auch, wenn Wahrheit es schafft, Schaden durch dubiose Finanztransfers (Brinkmann) oder via reinen Renditeobjekten (Krause) vom Volk Gottes abzuwenden.

Allen "selbstbildzufriedenen NaK-NRW-Vermögensentwicklungsgremien Gottes" zum Trotz freut es mich, wenn überlieferte Jesulehre: „Barmherzigkeit will ich, keine Opfer“ sich nicht total aus dem religiösen Gedächtnis verdrängen lässt.

s.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Petition - NAK Forschungsbericht jetzt!

#58 Beitrag von Matula » 28.04.2015, 14:26

Pagan hat geschrieben:
Schau, Matula, das ist ja genau der springende Punkt beim Christentum: Es beruht (fast) alles nur auf Spekulation, Mythen, Märchen und Lügen. Solches hinterfrage ich hier wie dort skeptisch, also auch in diesem Fall, selbst wenn es zur Abwechslung zum "Schutz" einer christlichen Sekte ist, von der ich persönlich keineswegs und in keiner Richtung angetan bin.

Hier wie dort revidiere ich meine Position sofort, wenn mir jemand entsprechende Fakten vorlegt. So lange erlaube ich mir, unangenehme Fragen zu Fragwürdigem zu stellen und unhaltbare Behauptungen an den Pranger zu stellen.

Schau, Pagan, alleine etwas zu Hinterfragen bedeutet noch lange nicht, dass irgendwelche Behauptungen auf einem festen Fundament gegründet sind.

Es ist jedoch schon einmal ein Fortschritt wenn du anführst, dass ( fast ) alles beim Christentum nur auf..... beruht.

Demzufolge ist scheinbar doch nicht alles Hokus Bokus.

Lege du erst einmal Fakten vor. Bisher behauptest und mutmaßt du. Selbstverständlich kannst du dir erlauben, unangenehme Fragen zu stellen, auch was unhaltbare Behauptungen anbelangt.

Ich bin nicht in der Lage, für alles einen Beweis antreten zu können, nicht umsonst heißt es Glaube. Ich bin auch noch lange nicht mit allem Geschehen auf dieser Erde einverstanden, insbesondere was Hunger, Leid, Not, Elend, zigfacher Tod unschuldiger Kinder anbelangt.

Wir sollten aber wieder zum eigentlichen Thema zurück kommen. :wink:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Über scheinbar und ähnliche Gewissheiten

#59 Beitrag von Matula » 28.04.2015, 17:26

Pagan hat geschrieben:
Irrtum, Matula, aber es sei dir verziehen, du verstehst das schon seit Jahren nicht (siehe hier).
Mache dir mal darüber keine Sorgen.

Es ist immer dasselbe, egal ob es Spekulationen und Behauptungen zum Glauben sind oder Spekulationen und Behauptungen in dieser Angelegenheit hier: Relevante Fakten vermag offenbar niemand auf den Tisch zu legen
.

So ist es und zwar auf beiden Seiten, daher hatte ich dich ja aufgefordert, Fakten vorzulegen und keine Mutmaßungen, Spekulationen und irgendwelche Behauptungen anzustellen !


Tja, Glauben heisst eben nur für wahr halten, was man nicht weiss. Wer glaubt, kann sich genau so gründlich irren wie leicht getäuscht werden oder sich selbst täuschen.
So ist es und zwar widerum auf beiden Seiten !

Lies meinen Beitrag von heute. Scheinbar hat die NAK genügend starke "Argumente".

Scheinbar bedeutet lediglich eine Mutmaßung und keine Fakten.

Im Übrigen, einen solchen selbst in Auftrag gegebenen Forschungsbericht nach Beendigung für die Öffentlichkeit nicht zugänglich machen zu wollen, ist mit Sicherheit keine starke Entscheidung, sondern das zeugt von Schwäche.

GG001

Re: Petition - NAK Forschungsbericht jetzt!

#60 Beitrag von GG001 » 28.04.2015, 17:47

matula hat geschrieben:Scheinbar bedeutet lediglich eine Mutmaßung und keine Fakten.
Nein, auch die "Korrektur" ist falsch.

Scheinbar bedeutet "nur dem Schein nach, aber nicht wirklich". Es ist also schon mit Sicherheit bekannt, dass etwas in Wirklichkeit NICHT so ist, wie es scheint.
Anscheinend hingegen laesst Raum fuer Mutmassungen und zeigt eine Moeglichkeit, wie etwas sein koennte.

Zurück zu „Grosses NAK-Plauderforum“