Cemper,Cemper und nochmals Cemper

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#511 Beitrag von Loreley 61 » 05.06.2012, 20:03

Nun ja, Herr Cemper - dann drücke ich Ihnen mal die Daumen, dass den Damen Beethoven irgendwie gefällt. Also mein Ding wäre das nicht. Ich würde dann schon lieber tanzen gehen, oder in ein Szenelokal. Wer serviert denn den Käse und den Rotwein? Ich hatte die ganze Zeit überlegt, wer diese 5 Frauen wohl sind. Ich dachte - ehrlich gesagt - es wäre Ihre Köchin, Ihre Putze, die Sekretärin und zwei Altenpflegerinnen, die Ihnen stets zu Diensten sind. Das Ganze wäre dann von Ihnen inszeniert um das Arbeitsklima zu verbessern. Oder - so dachte ich - es wären Nachbarinnen, die extra für Sie ihren Canasta-Abend unterbrechen und auf ein Schwätzchen zu Herrn Cemper rüber gehen. Witwen haben u.U. ja sehr viel Zeit. So kann man sich täuschen. Ja, berichten Sie uns von Ihrem tollen Abend-Event. Sollten Sie mich einmal zu Gast haben, wird Ihnen bestimmt nicht langweilig. Sie wissen ja: Ein Mann, ein Wort - eine Frau, ein Wörterbuch. Wir diskutieren dann über Gott und die Welt und als Grundlage dient uns folgender link:

http://www.ragazer-bibelquiz.ch/gottesbeweise.php

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

tergram

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#512 Beitrag von tergram » 05.06.2012, 20:38

Lory, der Gedanke hat was. Wir sollten Herrn Cemper mal besuchen. Auf einen Kaffee oder ein Glas Wein. Oder zwei.
Danach wird er mit seinen 5 Damen ganz glücklich und zufrieden sein, jede Wette! Wird ein ruhiger Abend für ihn - er braucht nur zuhören... :mrgreen:

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#513 Beitrag von evah pirazzi » 05.06.2012, 21:34

:lol:

Nach dem Motto: Gehst du zum Manne, vergiss die - äh - Weinkaraffe nicht, oder so...

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#514 Beitrag von Cemper » 05.06.2012, 22:20

Evah- kommen Sie mir nicht Nietzsche. Sonst komme ich Ihnen mal mit N. und erzähle Ihnen, warum N. vom Tode Gottes sprach. Und dann müssten Sie mir widersprechen und erklären, warum Sie ... sind.

Lory - ich bin wieder zurück. Wegen der Krankheit der Nachbarin sind wir nicht so lange geblieben. Der Abend war recht entspannt. Am Ende haben wir mit der Nachbarin noch einen Abendchoral gesungen (mit Klavierbegleitung "Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden": KLICK, natürlich nicht so gut wie die hier! Aber die kranke Dame war gerührt und wird wohl auch gut schlafen.

Weil Sie es sind noch diese Auskünfte:

Bei den fünf Frauen handelt es sich um meine Ehefrau, die am Abend zum Quartett musste oder wollte, um eine Freundin, die ihren Ehemann "vor die Tür gesetzt" und sich dann eine Altbauwohnung gekauft hat, die zur Zeit umgebaut wird und die nicht in ihrer Wohnung sein kann, so dass sie einige Tage hier wohnt, ferner um eine Nichte meiner Frau, die auf einem Fortbildungslehrgang ist, der zufällig hier stattfindet und die deshalb zu Gast ist, sowie um meine Tochter und um ein Enkelkind im Kleinkindalter. Um das Servieren des Rotweins und des Käses hat sich die Nichte gekümmert - sie ist übrigens Kinderkrankenschwester und neuap., wohnt in X. in einem Schwesternheim und hat kürzlich einen Wutanfall bekommen, weil zwei Herren aus der neuap. Kirchengemeinde am Abend im dunklen Anzug ohne Anmeldung im Schwesternheim zu einem Besuch erschienen sind, was natürlich in einem Schwesternheim - versteht sich - auffällt, so dass sie seither von anderen Schwestern gefragt wird, was das denn für ein Besuch war.

Wenn Sie noch eine Frage erlauben, die Sie betrifft: Sie berichten ja seit Jahren von Ihren fürchterlichen NAK-Erfahrungen. Mir ist dabei aufgefallen, dass Sie oft Geschichten aus dem vorigen Jahrhundert erzählen. Ich vermute deshalb, dass Sie auch langsam auf die 75 oder sogar auf die 80 zugehen. Ist das so? Oder sind Sie eine knackige junge Person mit einem ebensolchen Ehemann oder einem jungen anderweitigen Mitbewohner, die gern tanzt und sich gern in Szenelokalen aufhält?

Freundlichst
Cemper

PS: Ihre verlinkte Seite ist übrigens ambivalent. Sie gibt durchaus "Anstöße" (Denkanstöße); sie ist aber auch etwas - wie man so sagt - "platt". In der Fachliteratur werden diese Themen anders verhandelt. Eine Literaturliste lege ich nicht dazu. Sonst kriegt tergram wieder Anfälle.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#515 Beitrag von Loreley 61 » 06.06.2012, 05:21

Herr Cemper, ich bin werder alt noch jung, aber ganz gut erhalten, wie man mir immer wieder bestätigt. Sie könnten drauf kommen, wenn Sie die Zahl in meinem nickname nicht als mein tatsächliches und jetziges Alter interpretieren, sondern mehr als Geburtsjahr. Noch eine Hilfestellung: Ich wurde ein Jahr nach der größten, bisherigen NAK-Katastrophe geboren. Na dämmerts? Der Göttergatte ist älter, Sie haben Recht - und über Mitbewohner, Nebenbewohner oder sonstiges "Kleinvieh" schweigt eine Dame wie ich geflissentlich. Na ja, jedenfalls meistens. :lol:

Zu ihrem Abend:

Zunächst war dieser wirklich bei Zeiten zuende. Nun ja, gemäß Ihrer Beschreibung der holden Damen war da wohl auch mehr nicht drin. Sie sind darüber sicher erleichtert gewesen!? Wenn tergram und ich zu Gast sind, werden Sie länger beansprucht. Aber keine Sorge - die Peitsche lassen wir zu Hause. (frei nach Nietzsche) Einen guten rheinhessischen Wein bringe ich mit und tergram kümmert sich um die Speisen. Danach (oder davor) schwingen wir das Tanzbein und besuchen ein uriges Szenelokal. Die großen Meister (von Beethoven bis Mozart) lassen Sie bitte eingemottet. Legen Sie NENA auf, oder Amy Winehouse. Doch zuvor gestatten Sie noch eine Frage: Welche Blutgruppe haben Sie? Ich möchte mir nämlich nach asiatischem Vorbild ein Bild Ihres Charakters machen. Im Westen achtet man ja eher auf das Sternzeichen, aber ich gehe lieber auf Nummer "Sicher".

zu meinem link:

Ich brauche auch nur Denkanstöße, den Rest erledige ich im Alleingang. Es sind m. E. Betrachtungen (oder auch Kritik) des fragenden (Glaubens)volkes und nicht die Überlegungen einiger, weniger Fachidioten, die ohnehin zu keinem entgültigem Ergebnis kommen. Dort wo Sie Plattheit sehen, sehe ich logische Gedankengänge. Wie beurteilen Sie denn die Pascal´sche Wette? Und: Stellen Sie sich vor, sie kaufen über Amazon ein Buch. Sie lesen es - und begreifen nicht so recht. Sie heuern einen Fachmann an, und noch einen, und noch einen - diese Herren und Damen sollen ihnen den Inhalt erläutern. Doch auch diese "Fachleute" kommen zu keinem gemeinsamen Konsens. Sie ahnen langsam, dass der übergeordnete, sozusagen der mentale Autor des Buches, nicht in der Lage war sich eindeutig und unmißverständlich auszudrücken. Doch darauf legen Sie doch sonst so großen Wert. Ich denke, Sie kämen zu dem Schluß, einen Fehlkauf getätigt zu haben. Normalerweise.........

Ebenfalls freundlich grüßend und bis auf heute abend vertröstend - Ihre Frau Loreley 61

Tergram, so ab und zu sollten wir Herrn Cemper doch zu Wort kommen lassen. Er könnte sonst den falschen Eindruck gewinnen und uns für ganz gewöhnliche Frauen halten. Evah, komms`de auch mit? :wink:

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#516 Beitrag von Cemper » 06.06.2012, 09:35

Frau Lory -

zu Ihrem Alter:

Bei mir dämmert's, und bei Ihnen hat die Dämmerung begonnen. Wenn Sie noch etwas ändern wollen, dann tun Sie es bald - sonst ist es zu spät. Aber bedenken Sie bei allem das Ende ...

Zum Abend:

Mit NENA oder Amy Winehouse kann ich nicht "dienen". Ich weiß gar nicht, wer diese Figuren sind; meine Frau wird das wissen - ich werde sie fragen. Zu Ihrer Frage nach meiner Blutgruppe: Was Sie alles wissen wollen! Blutgruppe A. Spekulieren Sie mal schön.

Zu Ihrem Link:

Ich kenne viele Menschen, die - wie Sie - Denkanstöße brauchen und den Rest im Alleingang erledigen. Im Umgang mit diesen Frauen und Männern bin ich meistens vorsichtig. Das gilt besonders dann, wenn ich mal Fragen zum Beipackzettel eines Medikamentes habe. Da frage ich lieber eine Apothekerin als einen Alleingänger. Sonst stimme ich Ihnen aber zu. Man versteht tatsächlich manchmal - eher sogar oft - nicht, was in Büchern steht. Und das besonders in Büchern deutscher Autoren. Mir geht das sogar mit eigenen Texten so. In diesen Tagen habe ich es wieder erlebt. Ich hatte mal für einen Sammelband einen Aufsatz zur gerade diskutierten Problematik der Überhangmandate geschrieben. Ein Bekannter hatte ihn auf dem Tisch und rief an, um mich zu fragen, wie eine bestimmte - ihm unverständliche - Passage zu verstehen sei. Was soll ich Ihnen sagen - ich wusste es selber nicht.

Wir sehen uns dann hoffentlich heute Abend. Ziehen Sie etwas Hübsches an - und bringen Sie gern weitere Damen mit. Ich würde dann nicht mit Ihnen allein sein - das würde mich nämlich nervös machen.

Herzlichst
Cemper

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#517 Beitrag von Loreley 61 » 06.06.2012, 16:15

Okay, Ihre Blutgruppe gibt Anlass zur Hoffnung - und: Sie könnten mir eventuell sogar Blut spenden, sofern ich es bräuchte.

A - Der Bauer pos.: aufrichtig, schöpferisch, einfühlsam, umsichtig, hart.

neg.: anspruchsvoll, zu ernst, konservativ, kompromisslos.

B - Der Jäger pos.: ausgelassen, tatkräftig, heiter, interessiert, liberal, kontaktfreudig.

neg.: egoistisch, unverantwortlich.

AB - Der Humanist pos.: gelassen, beherrscht, überlegt, effizient, rational.

neg.: kritisch, unentschlossen, schüchtern.

0 - Der Krieger pos.: liebenswürdig, gesellig, optimistisch.

neg.: eitel, achtlos, arrogant.

In Japan wird gerne danach der Partner ausgesucht und selbst die Arbeitgeber suchen ihre Arbeitnehmer gerne nach der Blutgruppe aus.

Was sollte ich ändern wollen? Wegen der "Dämmerung" mache ich mir keine Sorgen. Sie wissen ja: Im Dunkeln läßt sich gut munkeln. Und mit zunehmendem Alter wird die Frau auch erfahrener, besser........ während es beim Manne schon ab 25 abwärts geht.

Nun, NENA ist eine deutsche Pop-Ikone und Amy war eine Soulsängerin.

Also ich verstehe meist, was ich in den Büchern so lese. Trivial-Literatur sowieso, aber auch die meisten Sachbücher lassen mich nicht verzweifeln. Nur mit der Bibel haben die meisten so ihre Probleme (ich auch) - da sie reine Auslegungssache ist und zudem unverständlich und widersprüchlich geschrieben. Da beissen sich selbst die Fachleute die Zähne aus. Ich schätze Gott würde damit heute keinen Pulitzer-Preis mehr gewinnen und Marcel Reich-Ranicki würde ihn in der Luft zerreissen.

Bitte keine Angst vor mir, keinesfalls nervös werden - ich bin harmlos. So harmlos wie einst die Sagenlady Loreley. Aber für heute Abend muß ich Ihnen noch einen Korb geben. Vielleicht ein andermal. :wink:

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#518 Beitrag von evah pirazzi » 06.06.2012, 16:54

Cemper hat geschrieben:Evah- kommen Sie mir nicht Nietzsche. Sonst komme ich Ihnen mal mit N. und erzähle Ihnen, warum N. vom Tode Gottes sprach. Und dann müssten Sie mir widersprechen und erklären, warum Sie ... sind.
Herr Cempres, Sie olle Zypresse, ich widerspreche weder dem alten Zyniker Nietzsche noch Ihnen, weil ich nicht weiß, wie Nietzsche es gemeint hat, als er von Gottes Tod sprach. War er Gott nur fern, durch grausames "Er-und Durchleben", oder meinte er den "moralischen" Gott, den die "unmoralischen" Menschen mit ihrem Verhalten "töten"? Oder meinte er es ganz anders? Wissen Sie's?

Wie dem auch sei, er kam jedenfalls auch zu folgender Erkenntnis: "Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum". - Da widerspreche ich auch nicht.

:wink:
Loreley 61 hat geschrieben:...Tergram, so ab und zu sollten wir Herrn Cemper doch zu Wort kommen lassen. Er könnte sonst den falschen Eindruck gewinnen und uns für ganz gewöhnliche Frauen halten. Evah, komms`de auch mit? :wink:
Lory, ich fürchte, Herr Cemper würde nach deiner "Theorie über gewöhnliche Frauen" auch von mir einen falschen Eindruck gewinnen, da ich nie viele Worte mache und er mich somit für ungewöhnlich halten müsste. :mrgreen:

Aber ich kann leider auch nicht, ich muss mich gleich noch fortbilden - damit ich auch morgen noch kraftvoll...du weißt schon.

8)
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

dietmar

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#519 Beitrag von dietmar » 07.06.2012, 07:10

Kleiner Tipp:
Du solltest alles etwas gelassener sehen dich und dieses Forum nicht so ernst nehmen :lol: :lol: :lol: und soooo sehr wichtig
:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
erspart dir eventuell manche Fehleinschätzung und schenkt dir die eine oder andere Stunde Freizeit :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

dietmar

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#520 Beitrag von dietmar » 07.06.2012, 07:26

werde mal im Garten schauen wie den Pflanzen der gestrige Regenguss bekommen ist und den Liegestuhl auf der Terasse vorbereiten :lol: ...den Feiertag geniesen...

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“