Cemper,Cemper und nochmals Cemper

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#351 Beitrag von Cemper » 16.05.2012, 15:06

Comment hat geschrieben:Hallo Maximin ...

Man kann tatsächlich davon reden, dass die NAK angibt, dieses oder jenes sei vorlaufend zwecks ihrer späteren Gründung sowie danach aufgrund unmittelbarer göttlicher Impulse des Herrn u.ä. geschehen. D.h.: Ihre Verwendung des Begriffs 'angeblich', die Cemper ablehnt, ist gegen dessen Meinung gerechtfertigt.

Ich würde es genauso sagen.

Liebe Grüße
Com.
Comment, manchmal frage ich mich, ob Sie lesen können. In meiner Antwort an Maximin geht es um die Verwendung des Wortes "angeblich" im Thema des Vortrags. Es geht hier - im Thema - nicht um die Frage, ob die NAK zu Recht von der Wiederaufrichtung des Apostelamtes spricht.

Die Wiederaufrichtung des Apostelamtes ist für die NAK sozusagen Tatsache. Wenn ich in einem Vortrag über die NAK über die NAK spreche, dann müsste ich über die Sicht der NAK sprechen - worüber denn sonst? Und diese Sicht ist eben die Wiederaufrichtung des Amtes. Das kann man dann im Vortrag so und so und so beleuchten und zu dem Ergebnis kommen, dass dieser Anspruch - natürlich aus Sicht des Referenten - nicht haltbar ist. Aber es ist nicht korrekt, in einem Vortrag zu einem Thema - bei dem letztlich niemand Bescheid weiß, das also eine Glaubensfrage bleibt - eine subjektive Meinung von vornherein im Thema als objektiv richtig vorstellen. Wenn man so etwas macht, dann liegt man so ungefähr auf der neuap. Linie vor 50 Jahren. Wenn Sie das wollen - bitte sehr.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#352 Beitrag von tosamasi » 16.05.2012, 15:35

Laura1 hat geschrieben:tosamasi, Dein Gedicht verstehe ich nicht so recht. Erklär mal, bitte.
Wenn Herr Cemper sich lässt blicken
überkommt mich ein Entzücken
denn sein Witz und seine Pointen
treffen trefflich die Verträumten
Ok, dass verstehe ich. Du bist verträumt - und deshalb lösen Cempers Witz und Pointen bei Dir Entzücken aus. Das ist schön.
Und dann gibt es noch die Kleinen
die mit Piksereien meinen
wunders, was sie Schlaues schreiben
doch es wird beim Anschein bleiben
Jetzt wird es für mich kompliziert..
Wer sind denn die "Kleinen" hier? ...
Und von welchen Piksereinen, die für Dich nur den Anschein von Schlauheit besitzen, spricht Du hier?

Ob es Katzen sind, die geifern
Bären oder Vögel eifern
souverän zeigt dem Verplemper
was ein Haken ist -Herr Cemper
Sieh an..., wir sind hier im Zoo.. (Katzen, Bären, Vögel)
Spontan fällt mir nur ein Vogel hier ein: Adler
Willst mit Deinem Gedicht hier zum Ausdruck bringen, dass es dem User Adler und Co an Intelligenz und Glaubwürdigkeit mangelt...?

Dann schreibst Du noch von dem "Verplemper". Was ist denn ein "Verplemper"?
In der Deutschen Sprache spricht man von "verplempern" (sich verplempern, sich vergeuden), aber dem Verplemper... 8)
Was ein Haken ist, dass weiß ich.

LG Laura1

Laura?, hast du schon mal was von dichterischer Freiheit gehört? :lol:

Du kannst die Verse für dich nach deinem Gusto interpretieren. Ich hätte dir eigentlich zugetraut, dass du sie verstehst, dem Löwen eher nicht...ich grüble...
:mrgreen:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#353 Beitrag von Comment » 16.05.2012, 15:48

Werter Cemper,

ich verstehe Sie nicht, Andere verstehen Sie ebenso nicht, Sie verstehen mich nicht, Sie verstehen auch Andere nicht - so geht das allenfalls lustig, in jedem Fall aber sinnlos hin und her - na, dann lassen wir doch alles! :mrgreen:

Gruß
Com.

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#354 Beitrag von Cemper » 16.05.2012, 16:00

Werter Comment,

diesen Eintrag verstehe ich auch nicht. Wenn etwas - wie Sie schreiben - "allenfalls lustig, in jedem Fall aber sinnlos (ist)", dann wäre "allenfalls lustig" auch sinnlos. Das aber kann doch nicht ernsthaft gemeint sein. Humor ist doch immer sinnvoll.

Ansonsten: Ich bleibe bei meiner Argumentation und erläutere sie bei Bedarf nochmals.

Seien Sie ebenfalls gegrüßt
C.

dietmar

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#355 Beitrag von dietmar » 16.05.2012, 16:10

Cemper hat geschrieben:Werter Comment,

diesen Eintrag verstehe ich auch nicht. Wenn etwas - wie Sie schreiben - "allenfalls lustig, in jedem Fall aber sinnlos (ist)", dann wäre "allenfalls lustig" auch sinnlos. Das aber kann doch nicht ernsthaft gemeint sein. Humor ist doch immer sinnvoll.

Ansonsten: Ich bleibe bei meiner Argumentation und erläutere sie bei Bedarf nochmals.

Seien Sie ebenfalls gegrüßt
C.
an weiteren Wiederholungen besteht keinerlei Bedarf. Wir haben sie seit Jahren genossen, du kannst dir es wirklich ersparen..und dich um die Kerzen an deinem Baum kümmern...

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#356 Beitrag von Cemper » 16.05.2012, 16:33

dietmar - wen meinen Sie, wenn Sie von "wir" sprechen?

C.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#357 Beitrag von Loreley 61 » 16.05.2012, 17:50

Cemper, Sie schreiben im anderen Thread:

Sie kritisieren die konkrete Kirche, weil sie nicht so ist, wie sie eine ideal gedachte Kirche gern hätten.
Woher kommt das wohl? Uns wurde ja immer gepredigt, dass die NAK ohne Fehl und Tadel ist und das sie die einzig wahre Kirche Christi ist. Ergo kann man auch hohe Ansprüche an eine solche Kirche stellen, die behauptet als einzige die Braut Christi zuzubereiten.

Anders gesagt, ich glaube nicht, dass bei einigen Personen Probleme immer erst durch die Kirche (hier NAK) entstanden sind, sondern ich glaube, dass es bei diesen Personen Probleme schon vorher gab bzw. generell - also auch außerhalb der Kirche - gibt.
In minimalen Einzelfällen könnte ich Ihnen darin zustimmen.

nicht immer gleich als Verteidigung, sondern lediglich als Beschreibung der Wirklichkeit wahrgenommen werden
Wirklichkeit? Das ist lediglich Ihre Meinung. Andere erzählen von anderen Wirklichkeiten.
Sehen Sie - wenn man in einem Auto sitzt, kann man die Frage, welches KFZ-Kennzeichen das Auto hat, nur beantworten, wenn man aussteigt.
Zum größten Teil eine falsche Aussage. Die meisten Autofahrer kennen beispielsweise ihre eigene Autonummer ohne dafür aussteigen zu müssen.

Bei all Ihrer Befürwortung der absoluten Religionsfreiheit in unserem Lande, sollten Sie nicht übersehen, dass bei einer uneingeschränkten Religionsfreiheit andere Grundrechte des öfteren mit Füßen getreten werden. Das Beipiel der Humanisten brachte ich bereits. Doch es kommt noch schlimmer. In manchen evangelikalen Sekten werden die Kinder geschlagen, weil es in der Bibel steht und die Verantwortlichen hierfür auf ihr Recht auf freie Religionsausübung pochen.

http://www.sueddeutsche.de/kultur/glaub ... -1.1012765

Noch schlimmer: Wenn hier bei uns Frauen in Zwangsehen "gehalten" werden oder sogar erschossen/getötet werden. Grund ist meist die betreffende Religion, die Verbindungen zu Andersgläubigen nicht duldet. Die Täter werden zwar bestraft, jedoch wie hoch ist wohl die Dunkelziffer, bezw. werden Täter meist durch die Familie geschützt und entgehen der Strafverfolgung.

http://www.focus.de/panorama/welt/urtei ... 54038.html

Noch subtiler ist der seelische Mißbrauch und die Einschränkung der pers. Freiheit, wenn Kinder von ganz normalen Freizeitbeschäftigungen zurückgehalten werden. (Spielen im Fußballverein, ins Kino gehen..usw.) Manche Eltern versuchen aus religiösen Gründen sogar ihre Kinder nicht zur Schule zu schicken (Stichwort: Sexualkundeunterricht und die Evolutionslehre) Selbst wenn unser Staat solche Vergehen verfolgt, so müßte schon vorher etwas getan werden:

Ich wäre also schon für gewisse Beschränkungen der Religionsfreiheit, nämlich dann, wenn Gefahr für Leib, Psyche und Leben besteht.(Besonders in Hinblick auf Frauen und Kinder) Zumindest müßten betreffende Sekten und Religionen genaustens beobachtet werden und Versammlungen aufgelöst, wenn solche Gefahren (auch in Hinblick auf Terroranschläge) bestehen. Und das bitte im Vorfeld, bevor etwas passiert. Öffentliche Aufklärung (+Warnungen) wäre zudem vom Staat einzufordern, damit erst gar keiner in eine Sekte gerät.

Noch eine Frage: Sie bezeichnen einige Kritikpunkte der NAK-Kritiker für absurd. Welche sind das? Und welche halten Sie konkret für zulässig?

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Laura1

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#358 Beitrag von Laura1 » 16.05.2012, 17:54

Laura?, hast du schon mal was von dichterischer Freiheit gehört? :lol:

Du kannst die Verse für dich nach deinem Gusto interpretieren. Ich hätte dir eigentlich zugetraut, dass du sie verstehst, dem Löwen eher nicht...ich grüble...
tosamasi, ja ich habe schon mal was von dichterischer Freiheit gehört. Aber darum geht es nicht, was Du auch weißt. Falls nicht, müsste ich ins Grübeln kommen... 8)

Ich habe Dir nur ein paar Fragen zu Deinen Versen gestellt, die Du offensichtlich nicht beanworten möchtest. Schade, aber ok.
Manchmal ist nicht zu antworten, allerdings auch eine Antwort.

LG Laura1

Adler

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#359 Beitrag von Adler » 16.05.2012, 17:58

In unserem Land ist es leider -und mit zunehmender Tendenz- erkennbar, dass uns eine Glaubensdiktatur als Religionsfreiheit verkauft werden soll!

LG Adler

Löwe

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#360 Beitrag von Löwe » 16.05.2012, 18:53

Cemper hat geschrieben:dietmar - wen meinen Sie, wenn Sie von "wir" sprechen?

C.
Löwe z.B. :roll:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“