Cemper,Cemper und nochmals Cemper

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Löwe

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#231 Beitrag von Löwe » 10.05.2012, 13:58

@ Cemper,
aber er kann keine Fakten und Tatsachen herunterspielen .
@ Adler - macht Cemper das?
Ja.

LG
Löwe

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#232 Beitrag von Cemper » 10.05.2012, 14:00

Löwe - Fakten kann nur der herunterspielen, der die Fakten kennt. Sie behaupten immer, ich würde die Fakten nicht kennen, und jetzt behaupten Sie, ich würde Sie herunterspielen.

Löwe

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#233 Beitrag von Löwe » 10.05.2012, 14:02

@ Cemper.
Auf 23 Seiten stehen Fakten, Fakten, Fakten..

Mehr kann und will ich dazu nicht mehr sagen...

LG
Löwe

wgw

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#234 Beitrag von wgw » 10.05.2012, 14:07

Löwe hat geschrieben:
wgw hat geschrieben:Wir leben in einem freien Land, auf einem freien Kontinent. Hier darf jeder Glauben was er will.

Cemper spielt die Rolle des Advocatus Diaboli hervorragend :wink:

Das heißt, wir, die "Kritiker", spielen die Rolle des Advocatus Angeli noch besser :wink:

LG
Löwe
Wir sind hier doch nicht im Verfahren der Selig- bzw. Heiligsprechung. :mrgreen:
Ich meinte das umgangssprachlich.
So wird auch eine Person bezeichnet, die alles hinterfragt und grundsätzlich die Gegenposition einnimmt.

Thomas

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#235 Beitrag von Thomas » 10.05.2012, 14:28

ich bin jetzt schon überrascht, wie sich das Blatt wenden kann. Erst wurde ich ständig bombardiert und jetzt ist es Cemper. Die Themen, die Ihr hier besprecht hatten wir doch schon einmal. Braucht Ihr denn immer wieder das Gleiche, ohne Euch darauf zu besinnen, was wir gemeinsam tun können. Aber wie hat doch schon jeder "erkannt" die NAK ist nicht reformierbar, was soll dann das Ganze?

Thomas

Löwe

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#236 Beitrag von Löwe » 10.05.2012, 14:41

Resistent.

Aber natürlich hatten wir das schon mal..

...gegen negative Einflüsse widerstandsfähig... :wink:

LG

Löwe

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#237 Beitrag von Cemper » 10.05.2012, 15:26

Löwe hat geschrieben:@ Cemper.
Auf 23 Seiten stehen Fakten, Fakten, Fakten..

Mehr kann und will ich dazu nicht mehr sagen...

LG
Löwe
Werter Fakten-Löwe!

Sie sollten doch noch etwas sagen. Zum Beispiel dazu, dass auf den 23 Seiten auch einige Einträge von mir sind - und da finden Sie auch Fakten, Fakten, Fakten ...

Ihr H. Markwort alias Cemper :wink:

chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#238 Beitrag von chorus » 10.05.2012, 15:39

leute, ich habe den bisherigen gesprächsverlauf amüsiert betrachtet. cemper versteht weder "nak-sprech", noch "nak-hör", geschweige denn "nak-denk".

das ist ungefähr so, als würde er sich mit entflohenen papua-neuguinesen in deren sprache über kannibalismus unterhalten wollen. er würde diesen entflohenen papua-neuguinesen in seiner sprache die anwendbarkeit des die freie religionsausübung sichernden deutschen grundgesetzes in bezug auf die freiheit des religiös ausgeübten kannibalismusses, der lediglich durch die ebenfalls durch das grundgesetz geschützte minderheit der opfer des kannibalismusses beschränkt wird, erklären und verlautbaren, daß die in seiner verwandtschaft zu findenden anhänger des kannibalismusses keine solchen seien, sie lediglich dann und wann gern lecker essen, weswegen er erweiterte kenntnisse über den kannibalismus hätte.

im übrigen seien die sich im topf befindlichen opfer des kannibalismus eben die sich leider im topf befindlichen einzelfälle, während sich doch die mehrheit der kannibalen, lippen leckend, außerhalb des topfes befänden und man somit keinerlei verallgemeinernde rückschlüsse auf die kannibaliät, bzw. den kannibalismus an sich ziehen könnte.

außerdem gäbe es den kannibalismus immer und überall und auch anderswo, weswegen ihm quasi ein gewohnheitsrecht zuzustehen sei. kannibalistisch orientierten eltern sei selbstverständlich ohne widerspruch von aussen das recht einzuräumen, ihren kindern den kannibalismus als sinnvoll anzuerziehen, da er nach alten überlieferungen wohlschmeckend und nahrhaft sei. natürlich gäbe es im kannibalismus vereinzelt auch opfer desselben, aber das gehöre ja schließlich dazu, da kannibalismus ohne opfer nicht funktioniere und dieses nun wiederum zur freien religionsausübung gehöre und laut grundgesetz zu verteidigen sei. außerdem könne und bräuchte ja nicht jeder im topf sein, was nun wiederum durch die im topf befindlichen einzelfälle hinreichend nachgewiesen ist und sich die masse der kannibalisten eben statistisch belegt außerhalb derselben befände.

selbstverständlich wird auch die meinungsfreiheit der opfer, hier lautes schreien im topf, respektiert. sie dürfen so laut schreien, wie sie wollen. sofern sie dabei nicht die rechte der anderen verletzen oder einschränken, bzw. pauschal alle als opfer des kannibalismusses hinstellen, da ja der kannibalismus nicht nur aus gekochten, sondern auch aus geniessenden besteht und diese durchaus auch das recht am genuss haben dürfen.

der so wortreich be- oder verklärte papua-neuguinese wird sofort verstehen, daß sein gegenüber eben des papua-neuguinesischen nicht mächtig ist und ihm hilfsweise einen nacworld-account empfehlen, um dort einzelfallstudien vorzunehmen, was "nak-sprech", "nak-hör" und "nak-denk" gerade in hirnen von eben nur einsprachigen im rahmen der freien religionsausübung angerichtet worden ist.
Zuletzt geändert von chorus am 10.05.2012, 15:46, insgesamt 1-mal geändert.
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

Thomas

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#239 Beitrag von Thomas » 10.05.2012, 15:42

entschuldige, aber solchen Schwachsinn habe ich lange nicht gelesen, gewschweige denn auch nicht verstanden. Es scheint sich um eine Sprache zu handeln, die dem Otto-Normalverbraucher regelrecht "fremd" ist.

Thomas

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#240 Beitrag von Cemper » 10.05.2012, 15:52

Chorus meint das: KLICK

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“