Cemper,Cemper und nochmals Cemper

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#101 Beitrag von Loreley 61 » 08.05.2012, 14:46

Die Begründung ist die, dass religiöser Wahn auch vor hochintelligenten Menschen nicht halt macht. Punkt. Das dürfte reichen. Aber es scheint, als streiten Sie diese Feststellung in Zusammenhang mit hochintelligenten NAK-Mitgliedern einfach ab?! Warum? Mich würde freuen, wenn Sie auch auf meine anderen Argumente eingehen. :wink:

LG, Lory
Zuletzt geändert von Loreley 61 am 08.05.2012, 14:58, insgesamt 1-mal geändert.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#102 Beitrag von Loreley 61 » 08.05.2012, 14:53

Apropos Bildungsfeindlichkeit: Heute ist die NAK bestimmt nicht mehr Bildungsfeindlich, jedoch war das zu Zeiten der Bischoff-Botschaft noch anders. Nicht immer und überall, aber doch größtenteils. Das hatte auch "logische" Begründungen, denn warum noch studieren, wenn der HERR vor der Tür stand? JGB war schon alt und man rechnete sich aus, dass es keinen Sinn mehr machte einen guten Beruf zu erlernen, ein Haus zu bauen und ähnliches. Manche haben es dennoch gemacht, aber sie waren darin eben nicht "glaubensgehorsam". Diesen wurde unterstellt, dass sie die Botschaft nicht richtig glauben würden und ihre Zukunft lieber mit Studium und gutem Beruf absichern wollten. Da fällt mir ein Erlebnis ein: Da es üblich war auch bei einem Hausbau oder Hauskauf den Rat des Segensträgers einzuholen, bekam ein Gläubiger meiner Gemeinde folgende Belehrung: "Bruder X, wir haben ein Haus von Gott erbaut und brauchen keine eigenen vier Wände hier auf Erden, wo wir nur Fremdlinge und Gäste sind". So (fast) der genaue Wortlaut.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#103 Beitrag von Cemper » 08.05.2012, 15:18

1. Mir reicht es nicht.

2. Den Hinweis darauf, dass religiöser Wahn auch vor intelligenten Menschen nicht halt macht und dass es intelligente Schwerverbrecher gibt, habe ich ausdrücklich als zutreffend bezeichnet. Der Hinweis darauf ist mir im Zusammenhang meiner Frage aber nicht verständlich und als Argument nicht akzeptabel. Diejenigen, die so reden, sollten schon begründen, warum sie so reden, und nicht nur sagen "Punkt. Das dürfte reichen" - und dann von anderen erwarten, dass sie sich damit zufrieden geben, dass die Frage nicht beantwortet wurde, was die Kritiker dazu sagen, dass die genannten Personen Ämter übernommen haben und sich in der NAK doch offensichtlich wohl fühlen.

3. Auf die anderen Argumente - so es denn welche sind - gehe ich vielleicht später ein. Ich habe aber den Eindruck, dass ich zu all dem längst geantwortet habe; wir beide haben ja auch schon einen längeren Austausch ... Und wenn Sie mir dann zum hundersten Male erzählen, dass vor vielen Jahren jemand gegen einen Hauskauf war, dann denke ich daran, dass sich damals wahrscheinlich eine ganze Reihe neuap. Bürger dieses Landes ein Haus gekauft haben, und wenn Sie mir erzählen, dass irgendwelche komischen Texte in einer Kinder-Kirchenzeitschrift standen, dann ist das nichts Neues mehr, und ich denke dann: Ja, so war das wohl. In meinem Schul-Lesebuch standen auch Geschichten vom armen Postboten, der bei Schnee und Regen der armen Witwe die Post gebracht hat, während in dem Lesebuch nicht stand, welche Funktion der Vater von D. Sölle - ein gewisser Nipperdey - als Jurist in der Nazi-Zeit hatte und dass die haftungsrechtlichen Konsequenzen des Verständnisses vom eingerichteten und ausgeübten Gewerbebetrieb mit seiner Hilfe in seiner Zeit als Präsident des Bundesarbeitsgerichts durchaus - in den Folgen - gegen Arbeitnehmer und Gewerkschaften gerichtet waren.

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#104 Beitrag von Comment » 08.05.2012, 16:29

Lieber Herr Cemper,

ich habe Ihre oben stehenden Ansichten gelesen. Sie provozieren mich wie folgt: ich mache Ihnen den Vorschlag: Werden Sie neuapostolisch! Mit allem drum und dran, d.h. leben, wie die Kirche Ihnen predigt von A bis Z. Sie können ja, wenn Sie - wie derzeit rd. 70 % der Mitglieder der Kirche - die Schn.... voll haben von allem dort Erlebten, irgendwann später wieder aus der Kirche austreten. :wink: Wenn Sie aber bleiben wollen (in dieser mengenmässig kaum erwähnenswerten Gruppe von Menschen), weil Ihnen die Berieselung in GD, in Familienbesuchen, in Seniorenkreisen, durch Unsere Familie und andere Schriften gefällt und weil Sie allenthalben 'selig' geworden sind, fest an die Sondervollmachten der NAK-Apostel glauben und sich ganz nahe der Wiederkehr Jesu zwecks Heimholung als Braut wähnen, dann ist es auch gut. Für Sie! :mrgreen:

Wie dem auch sei, nach einigen Jahren, sagen wir: 15 an der Zahl, sprechen wir uns wieder, ja? Und zwar sachlich, ohne Emotionen. Ggf. im Jenseits. :x

Ich freu mich drauf! :evil:

Herzliche Grüße
Com.

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#105 Beitrag von Matula » 08.05.2012, 16:44

Comment hat geschrieben:Lieber Herr Cemper,

ich habe Ihre oben stehenden Ansichten gelesen. Sie provozieren mich wie folgt: ich mache Ihnen den Vorschlag: Werden Sie neuapostolisch! Mit allem drum und dran, d.h. leben, wie die Kirche Ihnen predigt von A bis Z. Sie können ja, wenn Sie - wie derzeit rd. 70 % der Mitglieder der Kirche - die Schn.... voll haben von allem dort Erlebten, irgendwann später wieder aus der Kirche austreten. :wink: Wenn Sie aber bleiben wollen (in dieser mengenmässig kaum erwähnenswerten Gruppe von Menschen), weil Ihnen die Berieselung in GD, in Familienbesuchen, in Seniorenkreisen, durch Unsere Familie und andere Schriften gefällt und weil Sie allenthalben 'selig' geworden sind, fest an die Sondervollmachten der NAK-Apostel glauben und sich ganz nahe der Wiederkehr Jesu zwecks Heimholung als Braut wähnen, dann ist es auch gut. Für Sie! :mrgreen:

Wie dem auch sei, nach einigen Jahren, sagen wir: 15 an der Zahl, sprechen wir uns wieder, ja? Und zwar sachlich, ohne Emotionen. Ggf. im Jenseits. :x

Ich freu mich drauf! :evil:

Herzliche Grüße
Com.


Dann wäre Cemper 100 Jahre alt ! :wink:

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#106 Beitrag von Comment » 08.05.2012, 16:48

Werter Matula,

das macht nichts. Es gibt ja das Leben nach dem Leben, d.h. wir können uns immer noch unterhalten, auch wenn wir die Erde verlassen haben. :wink:

Mal im Ernst: Glauben Sie nur nicht, dass Cemper in diese Kirche eintreten wird! Ich glaube das doch auch nicht. Der ist doch nicht d... ! C. treibt m.E. ein durchsichtiges Spielchen hier. Er hat nun mal Freude daran, die Kritiker der NAK so richtig aufzumischen.

Gruß
Com.

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#107 Beitrag von Cemper » 08.05.2012, 16:54

@ Matula - 101, ich habe nämlich heute Geburtstag und bin 86 geworden.

@ Comment - nee, das mache ich nicht. Es ist auch praktisch gar nicht möglich, "mit allem drum und dran" neuap. zu werden, denn ich könnte ja nicht die vielen Schäden durch Erziehung, die man nach Meinung einiger Leute in einem neuap. Haus bekommt, künstlich herbeiführen, und diese Schäden braucht man ja - jedenfalls nach Meinung vieler - um die Neuap. Kirche richtig zu erfahren. Also, da ist nix zu machen.

Aber wir können uns trotzdem mal "ggfs. im Jenseits" sprechen. Glauben Sie an ein Leben nach dem Tod - an eine personale Existenz jenseits dieses Lebens (eben nach dem Tod)?

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#108 Beitrag von Loreley 61 » 08.05.2012, 17:07

dass die genannten Personen Ämter übernommen haben und sich in der NAK doch offensichtlich wohl fühlen.
In besagtem Thread haben etliche Fories Möglichkeiten aufgezeigt, warum auch hochintelligente Menschen sich in der NAK wohl fühlen können und Ämter tragen. Eine Möglichkeit davon wäre, dass sie wahnhaft religiös sind. (Kann sein, muß nicht - denn es gibt zig andere Gründe). Was ist daran so schwer zu verstehen? Der rel. Wahn vernebelt in solchen Fällen ihren sonst so gut funktionierenden Verstand.

Ich habe doch schon vorab geschrieben, dass sich etliche nicht an die Regeln hielten und trotz entgegengesetzten Rates studiert haben, oder Häuser gebaut. Ich habe aber auch die Begründung für das "Nichtstudieren" und das "Nicht-Häuser-bauen" genannt. > Der Herr stand unmittelbar vor der Tür und wer die Botschaft ernsthaft glaubte, der studierte eben nicht. Zumindest wurde das so erwartet. Die Logik darin ist doch offensichtlich. Im Himmel braucht es kein Studium und kein irdisches Haus. Daher waren ja auch soviele Gläubige/Kritiker/Aussteiger erbost, als sie erfuhren, dass sich Fritz Bischoff die Verlagsrechte noch bis 1975 sicherte. Schließlich hatte man den HERRN aufgrund des Alters von JGB wesentlich eher erwartet. Glaubte Fritz selbst nicht an die Botschaft? Diese Frage bewegte viele.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Cemper

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#109 Beitrag von Cemper » 08.05.2012, 17:27

Loreley 61 hat geschrieben:
dass die genannten Personen Ämter übernommen haben und sich in der NAK doch offensichtlich wohl fühlen.
In besagtem Thread haben etliche Fories Möglichkeiten aufgezeigt, warum auch hochintelligente Menschen sich in der NAK wohl fühlen können und Ämter tragen. Eine Möglichkeit davon wäre, dass sie wahnhaft religiös sind. (Kann sein, muß nicht - denn es gibt zig andere Gründe). Was ist daran so schwer zu verstehen? Der rel. Wahn vernebelt in solchen Fällen ihren sonst so gut funktionierenden Verstand.
Es ist schwer zu verstehen, weil fast alles - jedenfalls nach dem ersten Eindruck - dagegen spricht. Und nach dem zweiten und dritten Eindruck auch. Ich halte die Wahrscheinlichkeit einiger wahnhafter Vorstellungen bei manchen Kritikern der NAK - wenn überhaupt - für größer.
Loreley 61 hat geschrieben:Ich habe doch schon vorab geschrieben, dass sich etliche nicht an die Regeln hielten und trotz entgegengesetzten Rates studiert haben, oder Häuser gebaut. Ich habe aber auch die Begründung für das "Nichtstudieren" und das "Nicht-Häuser-bauen" genannt. > Der Herr stand unmittelbar vor der Tür und wer die Botschaft ernsthaft glaubte, der studierte eben nicht. Zumindest wurde das so erwartet. Die Logik darin ist doch offensichtlich. Im Himmel braucht es kein Studium und kein irdisches Haus. Daher waren ja auch soviele Gläubige/Kritiker/Aussteiger erbost, als sie erfuhren, dass sich Fritz Bischoff die Verlagsrechte noch bis 1975 sicherte. Schließlich hatte man den HERRN aufgrund des Alters von JGB wesentlich eher erwartet. Glaubte Fritz selbst nicht an die Botschaft? Diese Frage bewegte viele.
Ich weiß, dass es so etwas gegeben hat und dass das nachweislich nicht die Regel war. Das, was Sie hier Logik nennen, ist auch keine Logik, sondern die Unfähigkeit, zwischen Hier und Jetzt einerseits und Metaphysik andererseits zu unterscheiden - und der Rest ist Quatsch. Natürlich musste Herr Bischoff oder wer auch immer normale zivilrechtliche Vorkehrungen treffen. Wer das nicht einsieht und daraus ein Problem - auch noch ein religiöses Problem macht - der soll zu irgendeinem Verein für Naive und Fundamentalisten von Gottes Gnaden gehen oder sich mit irgendeinem esoterischen Hokuspokus beschäftigen. Es fehlt nur noch, dass Sie mir erzählen, dass jemand, der irgendwo - sagen wir in einer ev. Kirche - um einen Reisesegen bittet und dann mit dem Auto fährt, nicht zu tanken braucht. Aber ich glaube Ihnen, dass es in der NAK tatsächlich einige oder auch viele gab, die ein Problem hatten, weil die Verlagsrechte gesichert wurden, aber diese Leute hätten überall ein Problem gehabt, und zwar nicht wegen der durchaus eigenartigen NAK, sondern weil sie ohnehin nicht alle Kerzen am Christbaum hatten oder haben.

Ansonsten:

http://www.teamlambchop.de/wp-content/gott.jpg
http://antitheismus.de/uploads/gott-ist-schuld.jpg

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Cemper,Cemper und nochmals Cemper

#110 Beitrag von Comment » 08.05.2012, 17:48

Werter Cemper,

zunächst zu Ihrer Frage: Ja, ich glaube daran, dass der Tod nicht die Seele beeinträchtigt, dass diese weiterlebt bei Gott (wo das genau ist, kann ich nicht sagen). Allerdings weiss ich nicht, ob eine 'Unterhaltung' zwischen uns möglich sein wird.

Herr Cemper, nun noch einmal zu Ihren Rundumschlägen gegen Kritiker (es ist inzwischen mein Eindruck, dass Sie sich in dieser Rolle wohlfühlen!): Sie stehen, so weit sichtbar, mit Ihren Beurteilungen von Kritikern der NAK so ziemlich allein auf weiter Flur. Das muss Sie doch wundern! Ich bedaure sehr, dass Sie nicht mehr in der Lage zu sein scheinen, die Dinge mit dem notwendigen Abstand zu betrachten; ich finde, Sie lehnen sich als Kritiker der Kritiker sehr weit aus dem Fenster und Sie haben sich da in einen Wahn verrannt! Passen Sie auf sich auf!

Ja, und schade eigentlich, dass Sie meinem Vorschlag nicht folgen wollen, da dieser doch eine Hilfe für Sie wäre, die von Ihnen verteidigte NAK kennen zu lernen, wie sie wirklich ist. Vielleicht bekämen Sie dort auch viele neue Freunde, akademisch vorgebildet, versteht sich; von ihnen könnten Sie noch lernen, dass man den Verstand zumindest im Religiösen nicht braucht. :shock:

Alles Gute und Grüße
Com.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“