Nachdenkliches...

Was sonst nirgends reinpassen würde
Nachricht
Autor
Maximin

Re: Nachdenkliches...

#291 Beitrag von Maximin » 05.10.2011, 18:22

:) Lieben Freunde,
in diesem Monat soll ich in meiner Gemeinde etwas über 3. Mose 26, 13 sagen. Ich habe dazu die Überschrift gewählt: “Frei sein!“

Und nun fand ich, unabhängig von dieser Aufgabe, dieses Video. Sollten wir nicht öfter mal die lähmenden Verbissenheit einfach loslassen und uns einfach freuen. Menschenskinder, wir leben und können mit anderen mit lachen. Lassen wir uns davon anstecken. Ich wünsche es Euch allen.

Liebe Grüße, landauf und landab, vom alten Maximin :wink:

http://www.youtube.com/watch?v=fUjSTY4ospo

Adler

Re: Nachdenkliches...

#292 Beitrag von Adler » 05.10.2011, 18:31

Ein kleines Lied zum Thema "Frei sein" . . . einfach mal auf den Text achten . . .

http://www.youtube.com/watch?v=j532-8lqhZo

LG Adler

Gaby

Re: Nachdenkliches...

#293 Beitrag von Gaby » 16.10.2011, 18:48

http://www.youtube.com/watch?v=a1V5fhFSnhA&NR=1

Den Lösungsansatz dieser Zeitgeist Bewegung kann ich zwar nicht unbedingt teilen, aber der Film zeigt unser Dilemma in dem wir stecken recht gut finde ich ...

Mehr zu dieser Bewegung:
http://www.zeitgeistmovement.de/

Gaby

Re: Nachdenkliches...

#294 Beitrag von Gaby » 20.10.2011, 09:43

http://www.youtube.com/watch?v=aD6OAkuBZto

Der Dalai Lama zur Weltlage

Gaby

Re: Nachdenkliches...

#295 Beitrag von Gaby » 20.10.2011, 09:50

Aber ist das die Lösung???

http://wientv.org/2011/04/08/franz-horm ... interview/

Sind bei diesem System dann wirklich alle gleich arm (bzw. mindestversorgt)?
Es gibt ja wiederum welche, die dieses System leiten, praktisch die ganze Menschheit "im Griff" haben, man ist ja absolut gläsern ... gilt für diese dann das Gleiche oder leben die dann wie in der DDR die "Oberen" in Saus und Braus ... gilt für die dann auch es gibt kein "reich" und kein "arm"? Keine Privilegien? Was ist deren Motivation ... wollen sie der Menschheit wirklich helfen, oder denken sie nur an sich und ihre Macht die sie dann ausüben können? Vielleicht bin ich da zu misstrauisch ... aber irgendwie denke ich da immer an den berühmten "Haken" dabei ...

Gaby

Re: Nachdenkliches...

#296 Beitrag von Gaby » 20.10.2011, 13:40

Obiges eine Lösung für Menschen mit diesem Schicksal?

http://www.zeit.de/2011/41/Hartz-IV-Familie

Wie lange wollen wir uns Armut noch leisten? Menschen benachteiligen?

Gaby

Re: Nachdenkliches...

#297 Beitrag von Gaby » 08.11.2011, 15:21

http://www.sapientia.ch/E-Buecher/GMG/Freundschaft.pdf

Vielleicht hat ja jemand Interesse daran folgendes Buch zu lesen?

Zitat daraus:

ALS ERSTES MÜSST ihr glauben, dass ich existiere. Der Glaube geht der Bereitschaft
voraus; diese ist ein Werkzeug, mittels dessen ihr Gott kennen lernen könnt. Ihr müsst aber
zuerst glauben, dass ein Gott existiert, der kennen gelernt werden kann.

Die meisten Menschen glauben an Gott. Umfragen haben ergeben, dass der Glaube an Gott
auf unserem Planeten in den letzten Jahren tatsächlich zugenommen hat.

JA, ES FREUT mich zu sagen, dass der größte Teil von euch an mich glaubt. Es ist nicht der
Glaube an mich, der die Probleme schafft, es ist das, was ihr von mir glaubt.

Eines der Dinge, die ihr von mir glaubt, ist, dass ich nicht möchte, dass ihr mich kennt.
Manche von euch glauben sogar, dass ihr es nicht einmal wagen dürft, meinen Namen
auszusprechen. Andere meinen, dass ihr das Wort »Gott- nicht ausschreiben, sondern aus
Respekt nur "G-T" schreiben solltet. Wiederum andere sagen, dass es in Ordnung ist, meinen
Namen auszusprechen, aber es muss mein korrekter Name sein. Und dass ein unkorrekter
Name Gotteslästerung bedeutet.

Aber ob ihr mich nun Jehova, Jahwe, Allah oder Charlie nennt, so bin ich doch nach wie vor
wer ich bin, was ich bin, wo ich bin und werde nicht aufhören, euch zu lieben, nur weil ihr, o
Gott, meinen Namen falsch verstanden habt.

Maximin

Re: Nachdenkliches...

#298 Beitrag von Maximin » 12.11.2011, 13:49

NACHDENKEN, REDEN UND ENTSPRECHEND HANDELN!

Sülze doch bloß nicht inhaltsleer herum. Haste was sinnvolles beizutragen, dann sage es frei heraus. Biste dir dabei nicht so ganz sicher, ob Dein Denken Dich selbst und möglicherweise auch andere ein Stückchen weiter bringt, dann nimm Dich besser bescheiden zurück. Gönne Dir in diesem Fall die eine oder die andere Besinnnungspause. Dann kannste, vielleicht, innerlich aufbrausen und laut Deine Posaune blasen. Wundere Dich aber bitte nicht, wenn nicht alle Dein Lied mitsingen. Trotzdem schön locker bleiben, was denn sonst...?

Maximin + + +

Glaubensbruder
Beiträge: 143
Registriert: 29.05.2011, 03:04

Re: Nachdenkliches...

#299 Beitrag von Glaubensbruder » 12.11.2011, 15:07

"Interessante Selbstgespräche setzen einen klugen Partner voraus."

Herbert George Wells (1866-1946), engl. Romancier u. Essayist

Maximin

Re: Nachdenkliches...

#300 Beitrag von Maximin » 12.11.2011, 15:35

Gute gebrüllt Löwe. Der Pinguinfraktion bin ich allerdings längst abhold.
Maximin :mrgreen:

Zurück zu „Smalltalk“