NAK: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Cemper

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#91 Beitrag von Cemper » 05.05.2012, 10:55

Matula hat geschrieben:Cemper, Sie sind so ein kleiner Brandstifter. Immer wieder drehen Sie sich im Kreise, lenken vom Thema ab, meinen alles besser zu wissen als wirkliche Insider der NAK, (was haben Sie denn faktisch schon innerhalb der NAK gesehen und er- und durchlebt) wollen andere für dumm verkaufen und dann rufen Sie hier ernsthaft nach dem Brandschutz. Das ist wahrlich ein Treppenwitz.
Matula - Sie irren wieder. Ich meine nicht, dass ich alles besser weiß; richtig ist aber, dass ich manches besser weiß. Es ist auch nicht so, dass ich "andere für dumm verkaufen" will; ich sage nur dann, wenn "dummes Zeug" geredet wird, dass eben "dummes Zeug" geredet wird - und das macht mir manchmal sogar Spaß. Manchmal, also nicht immer.

Und zu Ihrem letzten Punkt: Nach Brandschutz habe ich nicht gerufen. Ich hatte geschrieben: "Unser Freund Randnotiz ... meint, wenn man überall das Feuer austreten will, würde man sich nur die Füße verbrennen. Er wird wissen, wovon er redet, denn er ist ja ein Meister auf dem Gebiet vorbeugender Brandschutz." Wo ist denn da der Ruf nach Brandschutz. Manchmal frage ich mich: Können Sie lesen?
Löwe hat geschrieben:Herr Cemper,
bitte lassen Sie den Brandschutz in Form des Foris Randnotiz dort, wo er gerade seinen richtigen Platz einnimmt.
Danke

Löwe
Löwe - ich kann über Randnotiz nicht verfügen. Insofern ist Ihre Bitte überflüssig. - Kommen Sie mal zu den Fragen, die ich noch beantworten soll. Nochmals: Welche waren das?

tergram

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#92 Beitrag von tergram » 05.05.2012, 11:05

Könnte der Forenbetreiber die letzten Beiträge bitte in einen neuen Thread verschieben?

Von mir aus unter dem Titel: "Auseinandersetzungen um und mit Cemper" oder treffender : "Blubberblasen".

Wenn wir dann bitte mal zum Thema dieses Threads zurückkommen könnten - vielen Dank.

dietmar

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#93 Beitrag von dietmar » 05.05.2012, 11:24

Nach Informationen auf Glaubenskultur wird die Urteilsverkündung im Fall Rohn auf 17. Juni vertagt. Grund sein wohl die Überlastung des Gerichtes

Ansonsten kann ich tergram`s Antrag nur unterstützen

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#94 Beitrag von evah pirazzi » 05.05.2012, 11:30

Cemper hat geschrieben:... Vielleicht sollte ich mich zurückhalten und die Forumsunterhaltungen den Experten für "christlichen Dialog und Austausch" - so heißt dieses Forum doch - überlassen. ...

Da Sie mich auf "Onkel Fritz" aus Max und Moritz hinweisen: Ohne mich werden sich hier vielleicht "tolle Unterhaltungen" in der Art dieses Textes "Onkel Fritz in der Badewanne" entwickeln. KLICK. Evtl. bekommen Sie dann Lust, sich mit Dietmar und Löwe auszutauschen. Beide werden Sie auch gern beraten, wenn Sie Schwierigkeiten mit Ihrer Kirche haben. Dietmar finden Sie hier grinsend im Liegestuhl. KLICK. Kommunizieren Sie aber möglichst substanzlos, dann wird man Sie am besten verstehen.
Herr Cempix,

ich verstehe ja in gewisser Weise Ihren Groll und ich finde diverse Beiträge hier auch "zum Mäusemelken" - um es mal ganz platt auszudrücken. Aber - ich finde es auch gut, dass Sie mal ganz klar Stellung bezogen haben, sich hier mal drastisch und emotional geäußert haben. Was sein muss, muss sein. Sonst sind Sie ja eher mit klarer Meinungsäußerung zu Missständen eher zurückhaltend. Aber seien Sie nicht zu streng mit manch einem "etwas speziellen Kandidaten" hier. Menschen sind so, wie Sie sie hier vorfinden. Man ändert sie nicht. Ich habe beruflich fast täglich mit den unterschiedlichsten Typen Menschen zu tun, mich überrascht das Spektrum, welches ich hier vorfinde, nicht. Sie dagegen kennen diese bunte Mischung, die immer wieder Überraschungen bereithält, vielleicht nicht so aus Ihrem täglichen Berufsalltag und denken hier müsste es immer so zugehen, wie Sie es gewohnt sind: Kultiviert, edelmütig, gebildet, feinsinnig humorvoll, geistreich, kurz - distinguiert(?) (Kleiner Scherz - so wird es auch bei Ihnen nicht täglich zugehen, wäre ja auch langweilig). Aber der Umgang mit kleingeistigen, engstirnigen, leicht erregbaren Instinktbürgern ist Ihnen evtl. nicht so vertraut - so vermute ich.

Fakt ist jedenfalls, das Forum wäre ohne Sie sehr viel langweiliger. Sie bringen wenigstens etwas Würze in die graue Hafergrütze und manchmal sind sogar ein paar köstliche Früchte dabei, die man sich auf der Zunge zergehen lassen kann. (Isso - ich schleime nicht 8) )

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#95 Beitrag von Matula » 05.05.2012, 13:05

Cemper, bitte verkaufen Sie mich und anderes Fories nicht für dumm.

Zitat Cemper:

....Unser Freund Randnotiz hat mir das Im Nachbarforum schon geraten; er meint, wenn man überall das Feuer austreten will, würde man sich nur die Füße verbrennen. Er wird wissen, wovon er redet, denn er ist ja ein Meister auf dem Gebiet vorbeugender Brandschutz....


Demzufolge haben Sie im Nachbarforum nach dem Brandschutz gerufen und/oder diesen sogar selber angeboten leisten zu wollen.

Wenn Sie schreiben das Sie manches besser wissen, dann ist das ihre subjektive Meinung, die ist ihnen unbenommen. Was das Innenverhältnis der NAK anbelangt, muss ich ihnen leider konstatieren, dass Sie noch einen hohen Lernbedarf haben.

Sie schreiben unentwegt in beiden Foren, so dass man sich fragt, weshalb hat der Mann neben seiner eigentlichen Arbeit dazu soviel Zeit ?

Sicherlich schreiben Sie manches was Sinn macht, jedoch werfen Sie immer wieder ganz bewusst Nebelkerzen, um vom eigentlichen Thema abzuschweifen, so wie das nunmehr erneut wieder geschehen ist. Es reichen ein paar Bemerkungen, Fragen, Belehrungen anderer Fories und schon hat der liebe Cemper sein eigentliches Ziel erreicht.

Jeder einigermaßen objektive Leser kann das nicht mehr übersehen.

Ich wünsche Ihnen trotzallem ein schönes Wochenende. Hier bei mir regnet es leider schon wieder.

Gruß
Matula

Adler

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#96 Beitrag von Adler » 05.05.2012, 13:38

Hallo Matula,

auch die Spezies "Forentroll" hat verschiedene Unterteilungen 8)

Für alle aber gilt eine Regel: "Füttern verboten!"

LG Adler

Cemper

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#97 Beitrag von Cemper » 05.05.2012, 14:52

Matula hat geschrieben: Demzufolge haben Sie ...
Matula - Ihre Logik lässt Brücken einstürzen. Im Büro meines neuap. Schwiegervaters - Bauing. und Statiker - hätten Sie keinen rechten Winkel zeichnen dürfen.
Matula hat geschrieben:Sie schreiben unentwegt in beiden Foren, so dass man sich fragt, weshalb hat der Mann neben seiner eigentlichen Arbeit dazu soviel Zeit ?
Matula - ich lasse manchmal schreiben. Ich lasse auch denken. Und wenn es möglich wäre, würde ich auch sterben lassen. Obwohl - ganz so toll wäre das nicht. Vielleicht wäre ich dann Jahrhunderte in diesem Forum. Oder Jahrtausende. Dann schon lieber ... sterben. Vielleicht treffen wir uns ja in einer anderen Welt. Und dann reden wir mal in Ruhe über alles.

Herzlichst
Cemper

Cemper

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#98 Beitrag von Cemper » 05.05.2012, 15:06

tergram hat geschrieben:Könnte der Forenbetreiber die letzten Beiträge bitte in einen neuen Thread verschieben?

Von mir aus unter dem Titel: "Auseinandersetzungen um und mit Cemper" oder treffender : "Blubberblasen".

Wenn wir dann bitte mal zum Thema dieses Threads zurückkommen könnten - vielen Dank.
Wir kommen zurück und fassen tergrams Berichte und Analysen zusammen:

Dabei geht es um den Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn, den ehemaligen Gebietskirchenpräsidenten der NAK-Niederlande, richtig? War das nicht die Sache, derentwegen das Kirchengebäude in Hilversum durch den niederländischen Staat "gepfändet" wurde?

Für den Fall, dass 'verbindlich' wieder reklamiert, dass hier nur Negatives berichtet wird: "Man muss gegen die Menschen vorgehen, die Mißstände verursachen. Nicht gegen die, die darauf hinweisen."

Ich kann es versuchen, bin aber keine Expertin. Dafür brauche ich etwas Zeit.

Vorab würde ich den Admin darum bitten, die Themen "Chowdhury" und "de Bruijn" zu trennen.

Ich habe mir den Text durchgelesen und werde nicht übersetzen. Er beinhaltet im Wesentlichen nur Vermutungen, Hörensagen (...Wie wir aus zuverlässiger Quelle gehört haben..."), Fakten werden kaum genannt bzw. nicht belegt. Da es sich um ein laufendes Gerichtsverfahren handelt, halte ich den Text für gewagt. Wer mag, kann ihn über ein Übersetzungsprogramm laufen lassen - der Sinn erschliesst sich dann.

Aus meiner Sicht ist es der Information dienlicher, die Verhandlung am Dienstag abzuwarten, und dann über Ergebnisse zu berichten. Der Termin am 21. scheint ohnehin nur Teil eines größeren und länger dauernden Konfliktes zu sein. Einen direkten Zusammenhang mit den Vorwürfen gegen Herrn v. Bruijn wegen Meineids sehe ich in dem Termin am 21.2. nicht.

Am Rande: Ich weiss nicht, was die eingestellten Bilder mit der Sache zu tun haben. Ein Bild zeigt offenbar die Königin der Niederlande. Ich empfehle, die Bilder zu entfernen.

Das Magazin "glaubenskultur" berichtet darüber, dass die Ordination von Herrn Ruud Vis zum Bischof in den Gemeinden der Niederlande sehr kritisch gesehen wird. Auch gegen Herrn Vis läuft - neben anderen hohen AT der Gebietskirche NL - ein Verfahren im Zusammenhang mit dem bekannten Gesamtkomplex "Rohn".

Die Kirchenmitglieder befürchten, dass nach der Urteilsverkündung, die für Anfang Mai erwartet wird, ihre gesamte Kirchenleitung aus Verurteilten bestehen könnte. Es besteht ergänzend Sorge, dass die Ordination im Zusammenhang mit dem erleichterten Zugriff auf das Kirchenvermögen der NAK-NL steht. Das Magazin erläutert den Hintergrund dieser Befürchtungen detailliert. (Kurz gesagt: Wo kein Vermögen [mehr] ist, laufen Forderungen ins Leere.) Herr Dr. Leber soll vom Anwalt Rohns entsprechend gewarnt worden sein.

Es könnte einen der Verdacht beschleichen, "Kirche" sei nur noch eine Hülle für die im Hintergrund eigentlich ablaufenden Geschäfte - sozusagen ein Apostelselbstversorgungsbetrieb unter dem kirchlichen Deckmäntelchen.

Dass die Kernkompetenz der leitenden Herren eben nicht im theologischen Bereich liegt, wird ja anhand der aktuellen Veröffentlichungen überdeutlich.

Wahrscheinlich haben wir alle den Fehler gemacht, die Sache mit der "Kirche" ernst zu nehmen. Ein Irrtum, wie sich immer wieder zeigt.

Ich habe ein wenig nach der aktuellen Praxis bei Beurlaubungen herumgehört:

Beurlaubungen vom Amt auf Initiative der Kirche erfolgen regelmäßig dann, wenn ein AT von seiner Ehefrau getrennt lebt - unanbhängig davon, ob ein Scheidungsverfahren läuft. Ebenfalls erfolgen Beurlaubungen bei strafrechtlichen Ermittlungen, laufenden Gerichtsverfahren o.ä., sofern die Kirche davon Kenntnis erlangt.

Dass Herr Vis nicht nur nicht beurlaubt, sondern sogar befördert worden ist, lässt die im Magazin "glaubenskultur" angedeuteten Vermutung realistisch erscheinen. Mit der zusätzlichen Stimme von Herrn Vis auf KL-Ebene wäre ein Zugriff der Gebietskirche NRW auf das Finanzpolster der Niederländer möglich, so dass eventuelle Forderungen aus den laufenden Verfahren und spätere Zwangseintreibungen ins Leere laufen würden.

Irgendwie wird mir bei der Aussenbetrachtung dieser merkwürdigen Glaubensgemeinschaft übel. Zunehmend.

Matula hat geschrieben:
.... Vorsorge- und Sicherheitsmaßnahmen getroffen hat und den Immobilienbesitz per gerichtlich angeordneter Sicherheiten durch Grundbucheinträge hat absichern lassen.

Wie zu lesen war, sind Gebäude und Grundstück der Kirche in Hilversum ja bereits gerichtlich beschlagnahmt worden...

Matula hat geschrieben:
Dann können doch auch keine Vermögenswerte durch die Übernahme der NAK NL durch die NAK NRW übertragen werden.

Wieso nicht? Besteht nach deiner Kenntnis das gesamte Kirchenvermögen der NAK-NL aus dem einen Gebäude in Hilversum? Wohl kaum...

"agape" hatte darauf hingewiesen, dass am Ordinierungsgottesdienst auch der Ex-Apostel Gerrit Sepers teilgenommen hat. "apostolischnews" geht diesem Besuch nach:
http://apostolischnews.blogspot.de/2012 ... -louw.html

(Der google-Übersetzer leistet bedarfsweise recht gute Dienste)

evah pirazzi hat geschrieben:
... über seine Beweggründe ist nichts bekannt, steht das da so ungefähr?

Ja. Das Magazin fragt sehr kritisch, ob seine Teilnahme am GD mit einer Wiederannäherung an die NAK und/oder dem Widerruf seiner bisherigen NAK-kritischen Aussagen verbunden sei.

dietmar

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#99 Beitrag von dietmar » 05.05.2012, 16:13

Nach Informationen auf Glaubenskultur wird die Urteilsverkündung im Fall Rohn auf 17. Juni vertagt. Grund sei wohl die Überlastung des Gerichtes

Ansonsten kann ich tergram`s Antrag nur unterstützen und habe z.T. meine letzten Beiträge verschoben und hier gelöscht

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Meineid-Prozess im Zusammenhang mit Herrn de Bruijn

#100 Beitrag von Matula » 05.05.2012, 16:51

Cemper hat geschrieben:
Matula hat geschrieben: Demzufolge haben Sie ...
Matula - Ihre Logik lässt Brücken einstürzen. Im Büro meines neuap. Schwiegervaters - Bauing. und Statiker - hätten Sie keinen rechten Winkel zeichnen dürfen.
Matula hat geschrieben:Sie schreiben unentwegt in beiden Foren, so dass man sich fragt, weshalb hat der Mann neben seiner eigentlichen Arbeit dazu soviel Zeit ?
Matula - ich lasse manchmal schreiben. Ich lasse auch denken. Und wenn es möglich wäre, würde ich auch sterben lassen. Obwohl - ganz so toll wäre das nicht. Vielleicht wäre ich dann Jahrhunderte in diesem Forum. Oder Jahrtausende. Dann schon lieber ... sterben. Vielleicht treffen wir uns ja in einer anderen Welt. Und dann reden wir mal in Ruhe über alles.

Herzlichst
Cemper

Cemper, jetzt haben Sie sich mal wieder selber übertroffen. Sie hätten das Denken und Schreiben besser einer ihrer vielen Mitarbeiterinnen überlassen sollen, aber die haben scheinbar am Wochenende frei.

Übrigens, einen rechten Winkel zu zeichnen , dafür reicht es bei mir noch allemal, wobei Sie sich stets und immer wieder neu im Kreise drehen.

Ist aber mal interessant nunmehr von ihnen zu erfahren, dass ihre Nähe zur NAK offensichtlich doch wesentlich näher ist, als bisher mitgeteilt.

Liebe Grüße

Matula

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“