Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#61 Beitrag von tergram » 26.02.2012, 13:52

Wer hat am heutigen Ü-GD aus Hamm teilgenommen und kann uns berichten, wie die Inruhesetzung von Herrn Chaudhury abgelaufen ist und ob es sonstige Besonderheiten gab?

Bedenkenträger

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#62 Beitrag von Bedenkenträger » 26.02.2012, 14:14

Läßt die bisherige Funkstille hier darauf schließen, daß es vielleicht nichts Besonderes dabei gab? :wink:

verbindlich

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#63 Beitrag von verbindlich » 26.02.2012, 14:33

Endlich mal ein Gottesdienst, der in allem die Güte und Liebe Gottes spürbar werden ließ. Keine Verurteilung, sondern der Hinweis des Stap. : Gott richtet am Ende!!! Der Mensch neigt dazu, sofort und schnell zu verurteilen. Der Stap. ist eben doch ein weiser Mann, ich habe es immer schon gewusst...

Adler

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#64 Beitrag von Adler » 26.02.2012, 14:34

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

Emigrant

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#65 Beitrag von Emigrant » 26.02.2012, 14:40

ich verweise auf einen aktuellen Artikel bei Religionsreport.

Schon der Einstieg ist aussagekräftig genug:

"Hamm. Ungeachtet der dramatischen aktuellen Vorgänge in der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen vermied es Stammapostel Dr. Wilhelm Leber beim heutigen Festgottesdienst in Hamm auf die derzeitigen Ereignisse, auch nur mit einem einzigen Wort einzugehen. Leber blendete die Finanzaffäre während des gesamten Gottesdienstes penibel aus. Ebenfalls sah er auch bei der Inruhesetzung von Apostel Chowdhruy keinen Anlass kritische Zwischentöne einfließen zu lassen."

Adler

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#66 Beitrag von Adler » 26.02.2012, 14:45

Gab es wenigstens Pfiffe und "Buh-Rufe" für die Lobhudelei bei der Verabschiedung von Chowdhruy ? 8)
Oder vermied es Herr Leber auch, eine Lobeshymne auf Chowdhruy zu singen?

LG Adler

Adler

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#67 Beitrag von Adler » 26.02.2012, 14:50

Emigrant hat geschrieben:ich verweise auf einen aktuellen Artikel bei Religionsreport.

Schon der Einstieg ist aussagekräftig genug:

"Hamm. Ungeachtet der dramatischen aktuellen Vorgänge in der Gebietskirche Nordrhein-Westfalen vermied es Stammapostel Dr. Wilhelm Leber beim heutigen Festgottesdienst in Hamm auf die derzeitigen Ereignisse, auch nur mit einem einzigen Wort einzugehen. Leber blendete die Finanzaffäre während des gesamten Gottesdienstes penibel aus. Ebenfalls sah er auch bei der Inruhesetzung von Apostel Chowdhruy keinen Anlass kritische Zwischentöne einfließen zu lassen."

Nicht einmal so viel Rückgrat besitzt Herr Dr. Leber, um eine klare Position zu beziehen und diese auch zu vertreten.

LG Adler

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2195
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#68 Beitrag von Andreas Ponto » 26.02.2012, 15:18

Und warum sollte Leber in einem Gottesdienst auf soetwas eingehen?

Ich denke es wäre der falsche Ort und der falsche Zeitpunkt gewesen.

Ungeachtet dessen wird er kaum darum herum kommen etwas zur Situation in NRW zu sagen.

Vielleicht hat er es bereits getan? Oder er ist klug genug und wartet ab, ob und wie AB die Situation meistert, um sich nicht zu früh und dann womöglich auf die falsche Seite zu schlagen?

Adler

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#69 Beitrag von Adler » 26.02.2012, 15:29

Ich denke, dass gerade ein solcher Zentralgottesdienst bestens dafür geeignet ist, ganz klar Position zu beziehen!

Wenn auch nicht in seiner Predigt, so doch nach dem "offiziellen" Teil der Veranstaltung.

Ich glaube auch, das sehr viele Mitglieder dies erwartet haben.

Das Verhalten Dr. Lebers wird von diesen Mitgliedern wohl auch eher als "Feigheit vor dem Feind" 8) denn als Reaktion aus taktischen Gründen verstanden.

Schließlich ist diese Angelegenheit eine, die alle Mitglieder der NAK-NRW betrifft, da darf man wohl eine Stellungnahme des "Oberhirten" erwarten.

LG Adler

dietmar

Re: Betrugsvorwürfe gegen NAK-Apostel Chowdhury

#70 Beitrag von dietmar » 26.02.2012, 15:33

was soll er denn sagen wenn er sich in seiner Zeit als Gebietskirchenpräsident genau so wie Herr B. verhalten hat?????????
wer weiss wer bei NAKI die Entscheidungen trifft?

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“