NAK Apostel Brinkmann: 10 Millionen futsch. Gott wird Opfer von Anlagebetrügern - ein Kommentar von Shalom

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
tergram

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#961 Beitrag von tergram » 24.05.2012, 14:44

Die regionale Zeitung "Ruhrnachrichten" hat dieser Tage über den in Norwich stattfindenden Prozess berichet.

Der Angeklagte George Katcharian soll in Deutschland verhaftet werden sein. Er hatte sich kurz vor der Verhaftung einen PKW im Wert von rund 100.000 Euro zugelegt. Die Staatsanwaltschaft habe der NAK-NRW empfohlen, den Wagen pfänden zu lassen, was dann auch geschehen sei.

Die Kirche gibt gegenüber der Zeitung an, dass man 2007 von einer sicheren Anlage ausgegangen sei. Die Ruhrnachrichten zitieren dann die Staatsanwaltschaft Bochum.... „Wenn man das Investment auf das wesentliche reduziere, hätte man merken können, dass das nicht funktionieren kann“. ...

Dem ersten Prozess wird ein weiterer Prozess gegen den Haupttäter, G. Katcharian, im September folgen.

Cemper

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#962 Beitrag von Cemper » 24.05.2012, 14:46

@ tergram - darauf habe ich vorgestern schon hingewiesen. :mrgreen:

@ dietmar - nun mach' mal halb lang und vergiss nicht, Dich einzucremen, sonst .. wegen Sonnenstich. :wink:

dietmar

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#963 Beitrag von dietmar » 24.05.2012, 14:49

wer unter dem Schirm..... sitzt hat nichts zu befürchten...

tergram

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#964 Beitrag von tergram » 24.05.2012, 14:50

Ja Cemper, ja, haben sie. Ihnen sei darob Ruhm, Ehre und Dank.

Sie gestatten bitte trotzdem, dass ich meinen Senf dazugebe, nachdem ich den Artikel selbst gelesen habe? Herzlichen Dank.

Das Bedürfnis, zwingend an jeden Baum zu pi...., kann wohl nur ein Hund verstehen. Gibt es für "immer das letzte Wort haben müssen" einen Fachausdruck aus der Verhaltenspsychologie ?

*gebetsmühlewiederauspack*

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#965 Beitrag von Adler » 24.05.2012, 15:42

Zitat:

[...]In meinem Bekanntenkreis sind ein Therapeut und ein Mann, der Theologe und Psychoanalytiker ist (er arbeitet - was ja logisch ist - forschend und lehrend auf dem Gebiet Praktische Theologie / Pastoralpsychologie).[...]

Zitat Ende (Hervorhebung v.m.)

Cemper, sagen mal ganz ehrlich, finden Sie diese Kombination nicht auch sehr nachdenkenswert . . . Stichwort religiöse Manipulation . . . :shock: ?

Also mir sind solche Leute (ich kenne solche Leute auch :oops: ) sehr suspekt!

LG Adler

Cemper

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#966 Beitrag von Cemper » 24.05.2012, 15:53

@ Adler

Die Kombination finde ich "einigermaßen" interessant. Besonders interessiert mich, was der Psychologe meint, wenn er von Psyche und von Seele spricht, und was der Theologe meint, wenn er diese Begriff benutzt. Wenn ich Sie einmal fragen darf: Wie sehen Sie das?

@ tergram

Einen Fachausdruck für "das letzte Wort haben" habe ich noch nicht gehört. Manchmal wird in solchen Zusammenhängen von paranoiden und querulatorischen Verhaltensweisen gesprochen. Da geht es dann um rechthaberische und auf sich selbst bezogene Verhaltensweisen - und dazu gehört ja auch der Anspruch auf das letzte Wort. Aber das wissen ja. Manchmal wird auch das Wort Zicken-Gen benutzt. Das kennen Sie vermutlich auch. :mrgreen:

Antworten Sie nicht - sonst haben Sie das letzte Wort ... :)

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#967 Beitrag von Matula » 24.05.2012, 15:55

tergram hat geschrieben:Ja Cemper, ja, haben sie. Ihnen sei darob Ruhm, Ehre und Dank.

Sie gestatten bitte trotzdem, dass ich meinen Senf dazugebe, nachdem ich den Artikel selbst gelesen habe? Herzlichen Dank.

Das Bedürfnis, zwingend an jeden Baum zu pi...., kann wohl nur ein Hund verstehen. Gibt es für "immer das letzte Wort haben müssen" einen Fachausdruck aus der Verhaltenspsychologie ?

*gebetsmühlewiederauspack*


In Anlehnung an wullfen, lautet in diesem speziellen Fall der Fachausdruck cempern !

Cemper

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#968 Beitrag von Cemper » 24.05.2012, 15:58

Wir cempern und matulieren und tergramieren ...

* * *
dietmar hat geschrieben:wer unter dem Schirm..... sitzt hat nichts zu befürchten...
Na - da werden Rudimente der religiösen Sozialisation sichtbar.
Und wahrscheinlich auch verborgene Sehnsüchte.

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#969 Beitrag von Adler » 24.05.2012, 15:59

Cemper,

in Beantwortung Ihrer Frage würde ich sagen: "Nie waren sich Wissenschaft und Glaube so nah . . . " 8) :wink:

LG Adler

Cemper

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#970 Beitrag von Cemper » 24.05.2012, 16:03

Und wo sehen Sie die Wissenschaft?

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“