NAK Apostel Brinkmann: 10 Millionen futsch. Gott wird Opfer von Anlagebetrügern - ein Kommentar von Shalom

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#51 Beitrag von chorus » 16.02.2012, 12:42

_ hat geschrieben:ich finde ja durchaus auch interessant, mit welcher priorität die nak-nrw ihre geschwister so informiert:

Bild

wahrlich, beeindruckende "offenheit" den spendern des verzockten geldes gegenüber!
Aus der Blümchenmeldung...

"„Jeder Mensch hat Gaben, die ihn persönlich auszeichnen“, so Bezirksapostel Armin Brinkmann am Kindertag im Juni 2011. Manche könnten gut singen, ein Instrument spielen oder schauspielern. Andere seien gut im Rechnen, Malen oder Vokabeln lernen. „Achtet auf eure Gaben und verbessert sie“, forderte der Bezirksapostel die Kinder auf. Zudem gelte es, einige dieser Gaben für Gott einzusetzen."

(Fettungen von mir)
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#52 Beitrag von Adler » 16.02.2012, 12:42

Chor bitte: "Oft streust du Samen . . . Oh, wie wird die Ernte sein?" 8) 8) 8)

LG Adler

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#53 Beitrag von Adler » 16.02.2012, 13:30

Liebe Fories,

das ganze wird der NAK keinen Abbruch tun. Der „Schaden“ wird sicherlich schnell wieder ausgeglichen sein. Schließlich zählt sie doch die Häupter mehrerer großer deutscher Industrieimperien zu ihren Mitgliedern. Da wird doch sicherlich die eine und andere Million wieder in die Geldbeutel der NAK fließen, die diese Mitglieder irgendwie am Fiskus vorbeischleusen müssen. So eine hübsche Spende macht sich doch immer gut. Sowohl für den Geber als auch für den Nehmer und für den unbedarften Betrachter sowieso . . . 8)

LG Adler

Udo

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#54 Beitrag von Udo » 16.02.2012, 13:50

http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstlosigkeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinn%C3%BCtzigkeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Spendensiegel

http://de.wikipedia.org/wiki/Spende

Spendenmissbrauch:
Spenden werden zu einem nicht geringen Anteil in Verwendungen geleitet, die vom Spender nicht beabsichtigt waren. Dadurch nimmt der Spendenbedarf zu, weil die eigentlichen Gründe für die Spenden nicht entfallen sind.

Quelle: wikipedia


Ich fand dort interessante Hinweise und es stellt sich mir die Frage, "liegt hier der Grund der strikten Trennung von NAKI und den Gebietskirchen?"

Werden die Apostel von NAKI bezahlt?

Dann wäre das doch Trickserei am Fiskus vorbei? oder

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#55 Beitrag von Comment » 16.02.2012, 13:51

Werte Freunde,

die ersten Reaktionen aus der NRW-NAK-Welt sind:

a) wir opfern nicht mehr !

einerseits

b) jetzt opfern wir erst recht !

andererseits.

Und alle bleibt beim Alten. Und die Verantwortlilchen predigen wieder: 'Ihr lieben Geschwister, wir wollen dem Herrn treu bleiben und ihm unser Opfer darreichen, damit es der baldigen Vollendung des Werkes dient'

Com.

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#56 Beitrag von Adler » 16.02.2012, 13:59

Vielleicht sollte die NAK die Opferriten des AT wieder einführen. Mit dem geopferten und verbrannten Viehzeug kann man schließlich nicht zocken . . . 8) :mrgreen:

LG Adler

Udo

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#57 Beitrag von Udo » 16.02.2012, 14:08

Udo hat geschrieben:http://de.wikipedia.org/wiki/Selbstlosigkeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Gemeinn%C3%BCtzigkeit

http://de.wikipedia.org/wiki/Spendensiegel

http://de.wikipedia.org/wiki/Spende

Spendenmissbrauch:
Spenden werden zu einem nicht geringen Anteil in Verwendungen geleitet, die vom Spender nicht beabsichtigt waren. Dadurch nimmt der Spendenbedarf zu, weil die eigentlichen Gründe für die Spenden nicht entfallen sind.

Quelle: wikipedia


Ich fand dort interessante Hinweise und es stellt sich mir die Frage, "liegt hier der Grund der strikten Trennung von NAKI und den Gebietskirchen?"

Werden die Apostel von NAKI bezahlt?

Dann wäre das doch Trickserei am Fiskus vorbei? oder
Auszug aus o.a. Links
Einer gemeinnützigen Organisation kann die Gemeinnützigkeit rückwirkend entzogen werden, wenn sie einen vorrangig wirtschaftlichen Zweck verfolgt oder gemeinnütziges, gebundenes Vermögen zweckfremd verwendet wird (§ 61 bis § 64 AO).

Des Weiteren darf die Körperschaft keine Personen durch Ausgaben, die dem Zweck der Körperschaft fremd sind, oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigen. Unter anderem ist es also nicht zulässig, Mitgliedern der Körperschaft finanzielle Zuwendungen zu machen, die über allgemein übliche und als angemessen angesehene Annehmlichkeiten hinausgehen. Auch unüblich hohe Vergütungen für Vorstand oder Geschäftsführer sind eine schädliche Mittelverwendung. Daneben liegt regelmäßig eine nicht selbstlose Verwendung von Mitteln vor, wenn die Kosten für Verwaltung, einschließlich des Fundraising, einen angemessenen Rahmen übersteigen.


Schneider

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#59 Beitrag von Schneider » 16.02.2012, 14:25

Adler hat geschrieben:Vielleicht sollte die NAK die Opferriten des AT wieder einführen.
Ist doch schon geschehen. Im neuen Bund wird das Geld verbrannt .................... "und der Rauch ihrer Qual wird aufsteigen von Ewigkeit zu Ewigkeit; und sie haben keine Ruhe Tag und Nacht, die das Tier haben angebetet und sein Bild, und so jemand hat das Malzeichen seines Namens angenommen" (Offenbarung 14.11) :mrgreen:

Udo

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#60 Beitrag von Udo » 16.02.2012, 14:26

Sollten die "treuen Schafe" nicht genügend opfern und so die Gebiets KL dazu zwingen, solch riskante Geldmanöver zu fahren?

Also zukünftig 10% plus?

Und wieder einmal wäre das gemeine NAK Mitglied schuld! - diesmal am Verlust der Millionen. Aber das ist ja bekannt. :oops: Schafe sind dumm und haben immer Schuld.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“