NAK Apostel Brinkmann: 10 Millionen futsch. Gott wird Opfer von Anlagebetrügern - ein Kommentar von Shalom

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#41 Beitrag von Brombär » 16.02.2012, 09:42

Adler hat geschrieben:Sehr interessant ist auch der Beitrag zu dem Thema, auf der Internetseite der NAK-NRW.
Hier ist u.a. zu lesen:

Zitat:

[...] In einem Rundschreiben an alle Amtsträger der Gebietskirche informiert Bezirksapostel Armin Brinkmann über den Vorfall.[...]

Zitat Ende (Hervorhebung v.m.) Quelle: http://www.nak-nrw.de/aktuelles/kurznot ... etruegern/

Zuerst werden mal wieder die AT informiert und nicht etwa die Mitglieder, welche die verzockte Summe geopfert haben!

Wie dumm muss man eigentlich sein, um diesen Leuten weiter sein Geld in den gierigen Rachen zu werfen?

LG Adler


kurioserweise heißt die Überschrift in der NAK-Veröffentlichung hierzu aber: Information der Kirchenmitglieder
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

_

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#42 Beitrag von _ » 16.02.2012, 09:43

Brombär hat geschrieben:. . . dann ist ja vielleicht die Tatsache, dass die Gebietskirche NRW 2010 als erste einen Finanzüberblick veröffentlichte, eine Flucht nach vorne oder so ähnlich :?: :idea: :wink:
da der betreffende überblick keinerlei informationen zu den verzockten millionen enthält, würde ich von vorgetäuschter offenheit sprechen - aus meiner sicht eigentlich noch schwerwiegender als offensichtliche geheimniskrämerei, da ja gleich als propagandamaßnahme genutzt, obwohl sich die autoren des "finanzüberlicks" doch bewusst sein mussten, dass sie nur die halbe wahrheit veröffentlichen...

Brombär
Beiträge: 1217
Registriert: 28.11.2007, 00:15

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#43 Beitrag von Brombär » 16.02.2012, 09:47

_ schrieb:

da der betreffende überblick keinerlei informationen zu den verzockten millionen enthält, würde ich von vorgetäuschter offenheit sprechen - aus meiner sicht eigentlich noch schwerwiegender als offensichtliche geheimniskrämerei, da ja gleich als propagandamaßnahme genutzt, obwohl sich die autoren des "finanzüberlicks" doch bewusst sein mussten, dass sie nur die halbe wahrheit veröffentlichen...


. . . . dem kann ich wahrlich nicht ernsthaft widersprechen :wink:
Das ist unsere Berufung, dass einer dem anderen Rast biete, auf dem Weg zum ewigen Haus.

Udo

Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#44 Beitrag von Udo » 16.02.2012, 09:52

in den sogenannten "pro nak foren" scheint es kein Thema zu sein, bzw. wird dort hinter verschlossenen Türen (oder: in geschlossenen Räumen) diskutiert? Schade! Ich fände es interessant zu lesen, welche Meinung dort zu dem Vorfall vertreten wird.

Schneider

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#45 Beitrag von Schneider » 16.02.2012, 10:17

Auslöser der öffentlichen Information durch die NAK war wohl die Tatsache, dass in England eine gerichtliche Anhörung stattgefunden hat, über die in der britischen Presse berichtet wurde. Muss ich daraus schließen, dass die NAK NRW ohne die Pressebericht bis heute nicht informiert hätte? Alle Berichte datieren, soweit ich das überblicke, vom 15.02. Hätte man ohne den medialen Druck weiterhin alles unter dem Deckel gehalten?

Und was ist hiermit: Als Teil der Kirche Jesu Christi habe die Neuapostolischen Kirche Nordrhein-Westfalen die zentrale Aufgabe, die Gläubigen auf die baldige Wiederkunft des Sohnes Gottes Jesu Christi vorzubereiten. Dafür haben die 85.711 Mitglieder der 420 Gemeinden ihren 4.258 Amtsträgern im Jahre 2010 rund 18,7 Millionen Euro geopfert. Unterstreichung von mir.

Der erlittene Verlust beträgt etwas mehr als ein halbes Jahresopfer. Damit fehlen den Amtsträgern erhebliche Mittel zur Vorbereitung auf die Wiederkunft. Wer sagt es denjenigen, die kein Internet nutzen, was hier gespielt wird?

Adler

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#46 Beitrag von Adler » 16.02.2012, 10:21

NIEMAND :evil:

LG Adler

Udo

Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#47 Beitrag von Udo » 16.02.2012, 11:11

Udo hat geschrieben:in den sogenannten "pro nak foren" scheint es kein Thema zu sein, bzw. wird dort hinter verschlossenen Türen (oder: in geschlossenen Räumen) diskutiert? Schade! Ich fände es interessant zu lesen, welche Meinung dort zu dem Vorfall vertreten wird.
Herzlichen Dank an die Administration eines "Pro..." für das Einstellen des aktuellen Themas :wink:

_

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#48 Beitrag von _ » 16.02.2012, 12:24

ich finde ja durchaus auch interessant, mit welcher priorität die nak-nrw ihre geschwister so informiert:

Bild

wahrlich, beeindruckende "offenheit" den spendern des verzockten geldes gegenüber!

tergram

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#49 Beitrag von tergram » 16.02.2012, 12:37

_ hat geschrieben:... beeindruckende "offenheit" den spendern des verzockten geldes gegenüber!
ruhig _, ganz ruhig. *kopftätschel* Den Mantel der Liebe hat jemand versehentlich ins Meer des Vergessens geworfen - daher muss nun Gras über die Sache wachsen. :mrgreen:

tergram

Re: Gott wird Opfer von Anlagebetrügern

#50 Beitrag von tergram » 16.02.2012, 12:37

_ hat geschrieben:... beeindruckende "offenheit" den spendern des verzockten geldes gegenüber!
ruhig _, ganz ruhig. *kopftätschel* Den Mantel der Liebe hat jemand versehentlich ins Meer des Vergessens geworfen - daher muss nun Gras über die Sache wachsen. :mrgreen:
Chor bitte: "Ein Gärtner geht im Garten..."

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“