NAKD(eutschland) Plakatserie

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#141 Beitrag von shalom » 05.01.2010, 16:40

Sonderweg fürs Ruhrgebiet

Die NRW-Apostelwerbeagentur will zum Februar außerhalb des Reviers plakatieren, dass Gott den Menschen wahrnimmt. Zum neuapostolischen Lenz im März will die Apostelwerbeagentur von Gott Farbe ins Leben außerhalb des Ruhrgebietes bringen lassen. Im April gibt Gott außerhalb des Ruhrgebiets Geborgenheit und rechtzeitig zu Pfingsten (nach der NRW-Himmelfahrtsänderung im Mai) zusätzlich auch die dringend benötigte Klarheit über das, was Apostel neuerdings alles anders geglaubt haben wollen. Die Gabe des Heiligen Geistes – „der Heilige Geist auch für DICH gegeben“ -, hilft 50 Jahre nach der na-amtlichen Botschaft allmählich wieder klarer zu sehen, Gutes von Schlechtem, Wichtiges von Unwichtigem unterscheiden zu können… :mrgreen: .

Was wird die genau definierte Zielgruppe Ruhrgebiet demgegenüber anderes plakatiert bekommen? …Ihr Naseweis, ihr Schelmenspott – was ist wohl drinnen im Apostelwerbeblock?

Lass dich überraschen…

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#142 Beitrag von shalom » 09.01.2010, 08:18

[=> Echte Gemeinschaft finden Sie im Glauben. Gott, das bessere Programm Teil I]
nak.org hat geschrieben:Eigene Hörfunksendung auf Bayern 2 (06.01.2010)

Apostel Volker Kühnle im Tonstudio
Stuttgart. Am Sonntag, 17. Januar 2010, beginnt in der neuapostolischen Gebietskirche Süddeutschland ein neues Kapitel in der kirchlichen Öffentlichkeitsarbeit. Um 06:30 Uhr startet die erste eigene Sendung im Hörfunkprogramm „Bayern 2“ des Bayerischen Rundfunks… .

[=> Echte Gemeinschaft finden Sie im Glauben. Gott, das bessere Programm Teil II]
nak.org hat geschrieben: Neuapostolische Kirche mit eigenem YouTube-Kanal (06.01.2010)

..Bislang sind ein Dutzend Videodateien veröffentlicht, darunter Szenen über den Europa-Jugendtag…sowie Zusammenschnitte von besonderen Gottesdiensten, unter anderem der Pfingstgottesdienste 2005 (Stammapostelwechsel in Fellbach) und 2009 (Chicago, USA).

Zur Erinnerung: [=>Das offizielle Schaukastenplakat November 2009] unter Segen des [=>„Sendeweges des stammapostolischen Satellitensignals (Grafik: VFB)“]
nak-nrw.de hat geschrieben: Echte Gemeinschaft finden Sie im Glauben. Gott, das bessere Programm

Satelliten-Schüsseln, die sich Wohnung an Wohnung reihen, sind Sinnbild für eine vereinsamte Gesellschaft. Sie kennzeichnen eine falsche, trügerische Gemeinschaft. Alle tun das Gleiche, aber jeder für sich.

…Apostel Volker Kühnle im [=>Tonstudio (Foto ohne VFB :mrgreen:)].

„Alle tun das Gleiche, aber jeder für sich“ :wink: .

Satelliten-Schüsseln, die sich Kirche an Kirche reihen, sind Sinnbild für eine vereinsamte Glaubenskommerzgesellschaft… (NaK=Na-Kanäle).

Sabbat shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#143 Beitrag von shalom » 11.01.2010, 17:01

[=>Gebietskirchenpräsident hat Stammapostel eingeladen]
nak-sued.de hat geschrieben:Stammapostel-Gottesdienst am Jahresanfang

Der Stammapostel, höchster Geistlicher in der Neuapostolischen Kirche, wird in der Stadthalle in Göppingen am 10. Januar 2010 einen Gottesdienst durchführen, der via Satellit in die so genannten „SAT-Gemeinden“ in Süddeutschland in Bild und Ton übertragen wird.

Gottesdienstbeginn ist um 10:00 Uhr. Gäste sind herzlich zum Gottesdienst-Mitfeiern in den „SAT-Gemeinden“ eingeladen.

Werte neuapostolische Live- und [=>SAT-Gemeinden], liebe Mitfeiernde,

Satelliten-Schüsseln, die sich Kirche an Kirche reihen, sind Sinnbild für eine vereinsamte Gemeinschaft. Sie kennzeichnen eine falsche, trügerische Glaubenskultur. Alle tun das Gleiche, aber jeder für sich… :wink: .

shalom

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

#144 Beitrag von agape » 11.01.2010, 17:43

shalom hat geschrieben: Sie kennzeichnen eine falsche, trügerische Glaubenskultur. Alle tun das Gleiche, aber jeder für sich… :wink: .

shalom
8) :wink:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#145 Beitrag von shalom » 12.01.2010, 16:44

...[=>Matthaeus 5,6]: „Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit; denn sie sollen satt werden“ / [=>Offenbarung 3,17]: Du sprichst: Ich bin in einer reichen Wohlfühlgemeinde und habe gar SAT und bedarf nichts! und weißt nicht, dass du bist elend und jämmerlich, arm, blind und bloß… :wink: .

shalom

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#146 Beitrag von shalom » 01.02.2010, 13:13

[Schaukastenkirchenplakat 02 / 2010]
nak-nrw.de hat geschrieben:Gott… nimmt mich wahr

Bei allem, was wir denken,
sprechen,
tun und bei allem,
was wir erleben,
wissen wir, dass Gott auf uns sieht.

Unter Aufsicht

Ein Mensch, der recht sich überlegt,
Dass Gott ihn anschaut unentwegt,
Fühlt mit der Zeit in Herz und Magen
Ein ausgesprochnes Unbehagen
Und bittet schließlich Ihn voll Grauen,
Nur fünf Minuten wegzuschauen.
Er wolle unbewacht, allein
Inzwischen brav und artig sein.
Doch Gott, davon nicht überzeugt,
Ihn ewig unbeirrt beäugt.

(Eugen Roth)
Werte Wahrgenommene,

was die Auguren der Werbeagenturen der öffentlichkeitsarbeitenden neuapostolischen Apostelämter so über die Wahrnehmungsfähigkeit Gottes so alles schaugekastet haben wollen. Schau schau. Übrigens wollen sie selbst mit ihrem strammen Amtskörperbody auch mehr wahrgenommen werden und unternehmen unternehmerisch dazu einiges.

Na-türlich hat Gott die „Botschaft“ wahrgenommen – und reagiert. Na-türlich nimmt Gott auch die plakatierten Apostelamtsselbstbilder wahr. Warum auch nicht? Na-türlich nimmt Gott auch den, in seinem Namen vollführten und ihm in die Schuhe geschobenen Opferkult der neuapostolischen Apostel wahr, die damit überlieferte Jesulehre („Barmherzigkeit will ich, keine Opfer“) mit Füßen treten. Und na-türlich hatte Gott nach dem Sündenfall auch die Feigenblätter und die Versteckten wahrgenommen :wink: .

Doch was will Wilhelm I. wahrgenommen haben? Willhelm I. warum versteckst Du dich als Nutznießer nach dem teilhaftigen Genuss der Botschaftsfrucht vom Stammapostelbaum der Unkenntnis immer noch hinter dem na-amtlichen „Schweigen“, hinter dem na-amtlichen „Nichtswissen“, hinter der na-amtlich strapazierten Zeitzeugenwolke, hinter der Ausrede, dass andere Gehülfen des Glaubens es (überinformiert?) gewesen wären?

Hoffentlich steht so ein Showkasten im Februar 2010 auch in der Überlandstraße 243, CH-8051 Zürich. Und zwar - zur besseren Wahrnehmung - mit dem leuchtenden Gesicht zur Zentrale!

shalom
-------------------------------
Kein Schnee – Kein Problem. Na-amtliche Snowmen aus Stammapostelbuchenholz zählen zum Kernholzgeschäft des Stammapostelamtes auf dem heils- und opfervermittelnd wahrzunehmenden Glaubensholzweg ( MYBISCHOFF) :mrgreen:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#147 Beitrag von shalom » 01.02.2010, 13:45

Werte Wahrnehmbaren,

kaum ist das Februar 2010 Showkastenplakat der „AG-ÖFF“ (nein, nicht von dem Urmel aus der Augsburger Puppenkiste) online („Gott nimmt uns wahr“), liest man im Forum etwas von „Kreativitätstalkrunden“ ( Cemper (77)) oder auch etwas von „Bewegungen im Apostelkreis“ (“Apostelfluktuation“ bei MYBISCHOFF). Zwei fallenlassen :mrgreen: .

ÖFF öff und shalöm

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Kein Schnee – Kein Problem.

#148 Beitrag von agape » 01.02.2010, 13:47

shalom hat geschrieben:

-------------------------------
Kein Schnee – Kein Problem.
Na-amtliche Snowmen aus Stammapostelbuchenholz zählen zum Kernholzgeschäft des Stammapostelamtes auf dem heils- und opfervermittelnd wahrzunehmenden Glaubensholzweg ( MYBISCHOFF) :mrgreen:
everybody schrieb dazu:
Ein Medien-Haus, das seiner kleinbürgerlichen Wohnzimmer-Herkunft nicht entkommen kann...

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#149 Beitrag von shalom » 12.02.2010, 19:31

[Schaukirchenkastenplakat 02 / 2010]
nak-nrw.de hat geschrieben:
Gott… nimmt mich wahr


Werte Wahrnehmer, liebe Barnehmer,

Gott…nimmt mich wahr…

Gott…nimmt auch bar…

Gott…nimmt Opfer (Bares für Wahres)…

Gott will Barmherzigkeit und keine Opfer…

Gott will es…und sein Stammapostel bestimmt es…

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt Bares von Wahrgenommenen...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt Seelsorger anderer Kirchen als „zum Scheitern verurteilt“ wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt eigenes Selbstbild wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt eigenen Glauben (F&A) als Scheiterhaufen wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt Botschaft wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt Infoabend wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt exklusive Heilsvermittlung wahr...

NaKi-Apostelamtskörper…nimmt…


shalom
-------------------------------
Kein Schnee – Kein Problem. Na-amtliche Snowmen aus Stammapostelbuchenholz zählen zum Kernholzgeschäft des Stammapostelamtes auf dem heils- und opfervermittelnd wahrzunehmenden Glaubensholzweg ( MYBISCHOFF) :mrgreen:

simpel

#150 Beitrag von simpel » 12.02.2010, 20:27

Hi, shalom,

wenn ich mir so deine Einlassungen bezüglich der NAK so anschaue, beschleicht mich das Gefühl, dass du dich im Kreise drehst - und das immer schneller...

Man kann für oder gegen die NAK sein - für beide Optionen finden sich Argumente zuhauf.
Ich weiß, dass ich jetzt gegen den "Geist des Forums" schwimme, aber bei mir lösen deine Argumente (so intellektuell angehaucht sie auch sind) eine Verteitigungshaltung aus.
Wenn dir der "Laden" so stinkt, warum befasst du dich überhaupt noch mit ihm? Hast du ein Helfersyndrom (sorry, soll nicht beleidigend sein!) oder musst du deinen Frust abarbeiten - sozusagen dein Fell wetzen, bis es nicht mehr juckt?

Ich möchte letztendlich nur zu bedenken geben, dass deine Art der Einlassung für den einen oder anderen sich kontraproduktiv darstellt und er (z.B. ich) sich genötigt fühlt, diesen, nicht immer geliebten, Glauben zu verteitigen.
Vielleicht fühlt es sich ähnlich an, wenn jemand mein Elternhaus - das wahrlich nicht als optimal zu bezeichnen wäre - angreifen würde. Alles Reflex, oder? Vielleicht können das die Forumspsychologen entwirren - mich jedenfalls nervt es...

Entschuldigung - soll nie wieder vorkommen.

Ich verabschiede mich hiermit von euch und danke ganz herzlich auch dafür, wunderbare Menschen hier kennen gelernt zu haben, aber der Spagat zwischen Anpassung und dem, was ich als tolerierbar empfinde, ist mir auf Dauer zu anstrengend.
Und... keine Sorge - ich werde unter keinem anderen Namen hier noch mal auftauchen...

Gott mit euch - so ihr an IHN glaubt,
simpel

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“