Finanzen der NAK Schweiz

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
dietmar

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#11 Beitrag von dietmar » 08.12.2011, 19:15

und eine Verwaltung in Stuttgart :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#12 Beitrag von chorus » 08.12.2011, 19:23

Danke Emigrant. Ich sehe das übrigens genauso. Das neue Kirchenzentrum Hannover-Süd wird von NAKI zumindest zwischen finanziert. Alleine würde Niedersachsen das Millionenobjekt auch nicht stemmen.

Allerdings ist das alles keine Antwort auf meine Frage betreffs Brieselang und "10...mehr". Warum kann hier nicht zumindest auch zwischen finanziert werden? Ist Nadolny bei NAKI nicht kreditwürdig...???

800.000 € sind doch für die reichen Gebietskirchen NRW, Süddt. und Schweiz (Norddt. gehört ganz sicher nicht dazu, weswegen wir Südniedersachsen bei Übernahme durch Krause finanziell vom Regen in die Traufe kämen) aus der Portokasse bezahlbar...

Die Südniedersachsen kämen aber auch mit allem anderen vom Regen in die Traufe, egal ob der Regen Nadolny oder die Traufe Krause heißt. Das hieße in beiden Fällen "Adieu" Gemeinde 2010...
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#13 Beitrag von evah pirazzi » 08.12.2011, 21:45

chorus hat geschrieben:Das neue Kirchenzentrum Hannover-Süd wird von NAKI zumindest zwischen finanziert. Alleine würde Niedersachsen das Millionenobjekt auch nicht stemmen…

weswegen wir Südniedersachsen bei Übernahme durch Krause finanziell vom Regen in die Traufe kämen…

Die Südniedersachsen kämen aber auch mit allem anderen vom Regen in die Traufe, egal ob der Regen Nadolny oder die Traufe Krause heißt. Das hieße in beiden Fällen "Adieu" Gemeinde 2010...
Hast du bzgl. des Kirchenzentrums Hannover Süd Insiderinformationen oder ist das reine Spekulation mit der Zwischenfinanzierung?

Woher willst du wissen, ob die NAK Mitteldeutschland finanziell nicht jetzt schon im Regen steht, oder meinst du es ideell? Bist du überzeugt, dass die Vision 2010 (wir haben übrigens demnächst 2012) damals unter Klingler verwirklicht wurde? Oder waren es nicht doch nur schöne Worte?
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

chorus
Beiträge: 425
Registriert: 17.10.2011, 11:42

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#14 Beitrag von chorus » 08.12.2011, 22:22

hallo evah,
das ist keine insiderinformation, sonder eine stellungnahme des bä L an die gemeinde h.-m. vom 15.11.2011. gerne als pdf per priv.pn. wenn ich recht vermute, bist du kürzlich aus h.-l. nach h.-m. gewechselt?!

finanziell vom regen in die traufe meint, nds ist "arm" und die gk norddt. ebenso. 2010 war auf einem guten weg, wird aber m.e. seit dem "fall feil" zurückgedreht (anweisung aus zürich?)...

dieses bild http://www.nak.org/de/news/news-display/article/17429/ erscheint in dem zusammenhang interessant.
„Realität ist das, was nicht verschwindet wenn man aufhört daran zu glauben.“ Philip K. Dick

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#15 Beitrag von evah pirazzi » 08.12.2011, 22:42

Nein, du vermutest falsch, ich wechselte vor einiger Zeit von der Gemeinde G. zur Gemeinde S. - aber das wird dir wohl nicht viel sagen... :lol:

An der Stellungnahme eures B.Ä .Lorenz(?) bin ich interessiert, du kannst es gerne per PN schicken.

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Emigrant

Re: Finanzen der NAK Schweiz

#16 Beitrag von Emigrant » 09.12.2011, 00:35

Könnte ich die Stellungnahme bitte auch bekommen? Wenn es geht per PN, falls nicht gebe ich Dir per PN eine Mailadresse.

Danke sehr!

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“