NAK vor der Abwicklung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Thomas

Re: NAK vor der Abwicklung

#81 Beitrag von Thomas » 29.11.2011, 18:24

Das mit den "Betreffenden" klingt ein bisschen nach Minderheit, und das trifft es sicher nicht.
Ich habe es schon geschrieben, auch kürzlich hat der Stammapostel eine Unterstellung all denjenigen untergeschoben, die beim Ältesten Feil unterschrieben haben. Er meinte, viele wüssten überhaupt nicht, was sie da unterschrieben hätten.

The Show must go an (ich denke, ich habe es richtig geschrieben)
Thomas

Adler

Re: NAK vor der Abwicklung

#82 Beitrag von Adler » 29.11.2011, 18:36

Lieber Heinrich,

da hat Ihr Herr Vater aber großes Glück gehabt!

Auch BAP Kuhlen war in seinem Bezirk und darüber hinaus, sehr beliebt; dennoch wurde er seines Amtes enthoben weil er wohl das aussprach, was viele dachten!

Wenn man nicht einmal auf ältere Gemeindemitglieder Rücksicht nimmt und es egal ist, wie diese zu den GD`s in weit entfernte Kirchen gelangen sollen, weil man ihnen die Kirche "gleich um die Ecke" zugemacht hat, nimmt man wohl auch keine Rücksicht auf andere Gründe.

Wer nicht spurt - fliegt. So war es damals - so ist es heute.

LG Adler

google

Re: NAK vor der Abwicklung

#83 Beitrag von google » 29.11.2011, 20:20

dietmar hat geschrieben:Ja so gab es manche...einige haben aber ihren " Botschaftskrieg" nachher noch weitergeführt.
z.B. mit Ap. Jaggi, Schall etc...und diese Lichtgestalt aus Künzelsau...Thomas hies er denke ich...

Moooomeeent.
Ap Thomas, dass lasse ich nicht gelten, werter dietmar.

Ap Thomas war linientreu aber auch sehr gerecht im Umgang mit den gemeindemitgliedern, sofern es Streitigkeiten gab.

Einer der wenigen Apostel, die Gerechtigkeit an den Tag legten, ohne Ansehen der Person.

google

dietmar

Re: NAK vor der Abwicklung

#84 Beitrag von dietmar » 29.11.2011, 20:37

weshalb musst denn so schreien????? :lol: :lol: :lol: :lol:
Herr Thomas hat gewaltige Machtkämpfe geführt und war bei Botschaftsanhängern hoch im Kurs....und...und....und....
oder sollte ich ihn mit Herrn Ludwig verwechseln, mmmm :roll: :roll: :roll: :roll:
jedenfalls die Künzelsauer Ecke stimmt :mrgreen: :mrgreen:
und bei den Intrigien blickt ja kein Mensch mehr durch :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
Zuletzt geändert von dietmar am 29.11.2011, 20:48, insgesamt 1-mal geändert.

fridolin
Beiträge: 2614
Registriert: 05.02.2011, 20:10

Re: NAK vor der Abwicklung

#85 Beitrag von fridolin » 29.11.2011, 20:44

verbindlich hat geschrieben
bei solchen Prognosen wird mir Angst und Bange ob der Schreiber solcher Zeilen.
Rein rechnerisch sind solche Pessimisten die, die eine verkürzte Lebenserwartung haben, da jegliche negativen Gedanken den körperlich, geistigen und seelischen Alterungsprozess deutlich beschleunigen. Schade, das solche das Ergebnis ihrer Prognosen nicht mehr miterleben können. Warum also solche Behauptungen?
Ich brauche mehr Details.
Wie Sie nachlesen können bezieht religionsreport das Hintergrundwissen aus der Vision 2010/14, Neuapostolischen Kirche Mitteldeutschland.

http://www.religionsreport.de/?p=785

google

Re: NAK vor der Abwicklung

#86 Beitrag von google » 29.11.2011, 20:47

dietmar hat geschrieben:weshalb musst denn so schreien????? :lol: :lol: :lol: :lol:
Herr Thomas hat gewaltige Machtkämpfe geführt und war bei Botschaftsanhängern hoch im Kurs....und...und....und....

Da täuscht du dich aber ganz gewaltig

Bei Herrn Ludwig mag das eher gelten, ich mag den heutigen Bischof Ludwig nicht.

google

dietmar

Re: NAK vor der Abwicklung

#87 Beitrag von dietmar » 29.11.2011, 20:53

Herr Ludwig war damals Apostel genannt. es handelt sich nicht um den heute aktiven....
ja mag sein dass ich mich mit den beiden irgendwie vertan habe...mags auch nich :mrgreen: t mehr nachlesen ist eh egal....

google

Re: NAK vor der Abwicklung

#88 Beitrag von google » 29.11.2011, 21:31

Daher:
Vorsicht vor Aussagen, die nicht im geringsten zutreffen.
Ap Thomas war einer, der leidenschaftlich die Kirche und den Glauben, sowie die Lehre von Jesu vertrat.
Alle Nachfolger waren da leider nicht mehr gewillt, sich der Thematik wirklich stellen zu wollen.

google

dietmar

Re: NAK vor der Abwicklung

#89 Beitrag von dietmar » 29.11.2011, 21:36

google hat geschrieben:Daher:
Vorsicht vor Aussagen, die nicht im geringsten zutreffen.
Ap Thomas war einer, der leidenschaftlich die Kirche und den Glauben, sowie die Lehre von Jesu vertrat.
Alle Nachfolger waren da leider nicht mehr gewillt, sich der Thematik wirklich stellen zu wollen.

google

die Aussagen treffen auf einen von beiden zu...mit der hohenloher Ecke kommt man schon leicht durcheinander mit lauter Segenslinien, Verwandtschaftsverflechtungen etc...ist eh ne besondere NAK-Ecke...Ap. Jaggi sollte mal Ämtergd. halten und wurde von einem der beiden, damals Ältester, ausgeladen....die Brüder wollten ihn nicht sehen und hören... :mrgreen: :mrgreen:

google

Re: NAK vor der Abwicklung

#90 Beitrag von google » 29.11.2011, 22:33

Und da die NAK heute in den Segenslinien so schwach aufgestellt ist, muß das einfache Geschwist sich einfach überlegen, ob es noch zur Stange hält.
Wenn dem so ist, wie du beschreibst, was sich meiner Kenntnis entzieht, muss nachgefragt werden, warum dann ein Ältester zum Apostel ordiniert wurde.
Was machten die, die ihn als Ältester abgelehnt haben denn jetzt?
Blinde Nachfolge, oder grummelnde Nachfolge?

Hmmmh, das ging damals nun wirklich nicht.
Also?

google

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“