Die evangelische Kirche ohne Führung??

Neues aus dem evangelischen Bereich
Nachricht
Autor
tvmovie

Die evangelische Kirche ohne Führung??

#1 Beitrag von tvmovie » 23.12.2007, 22:25

Hallo Foris.
Ich hatte gestern ein kurzes Gespräch mit einem Diakonen.
Es ging wie gerade üblich, um den 4.12.

Dabei sagte ich, dass ich mich im GD der ev. Kirche gar nicht so schlecht gefühlt habe.

Die Antwort kam wie aus der Pistole geschossen:
"Die EV. Kirche hat keine Führung, sie macht was Sie will.
Wir jedoch haben eine Führung..."

Eine weitere Diskussion habe ich aufgrund des harten Tons dann vermieden.
Offenbar ist es nicht erwünscht, andere Kirchen ebenfalls "gelten" zu lassen.
Wie seht ihr, die ihr des evangelischen Glaubens zugehörig seid, diesen Vorwurf?
Ich meine, dass das nicht so ist, denn nach meinem Erleben in euerem GD habt ihr Jesu als Führung und das genügt doch völlig, oder?

Grüße in die Runde

tvmovie

42

#2 Beitrag von 42 » 23.12.2007, 23:13

Ich empfehle Dir, die Verfassung anzusehen.

Die Paragrafen 31, 34, 35, 36, 37 der fuer Deinen Wohnort zustaendigen Landeskirche, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in BaWue, duerften die meisten Fragen beantworten.

Dem Diakon kannst Du die Lektuere ganz besonders empfehlen.

tvmovie

#3 Beitrag von tvmovie » 23.12.2007, 23:16

42 hat geschrieben:Ich empfehle Dir, die Verfassung anzusehen.

Die Paragrafen 31, 34, 35, 36, 37 der fuer Deinen Wohnort zustaendigen Landeskirche, der Evangelisch-Lutherischen Kirche in BaWue, duerften die meisten Fragen beantworten.

Dem Diakon kannst Du die Lektuere ganz besonders empfehlen.
Meinst du die Verfassung der EV.Kirche?
Wo finde ich die?
Danke im Vorraus.
tvmovie

42

#4 Beitrag von 42 » 24.12.2007, 00:09

Die Rechtesammlung ist in der Tat nicht oeffentlich im Internet zugaenglich, hat aber eine ISB-Nummer und ist gedruckt und auf CD erhaeltlich. Aber ein bisschen Googeln hilft in Faellen wie diesem: Wikipedia nennt die Leitung.
Leitung der Landeskirche [Bearbeiten]
An der Spitze der Evangelischen Landeskirche in Württemberg steht der Landesbischof (bis 1933 „Kirchenpräsident“), der von der Landessynode mit einer Zweidrittelmehrheit gewählt wird. Seine Amtszeit währte ursprünglich auf Lebenszeit, und endete spätestens mit Vollendung des 68. Lebensjahres. In der Regel geht er jedoch bereits nach Vollendung seines 65. Lebensjahres in den Ruhestand, so dass ein neuer Landesbischof gewählt werden muss. Die Landessynode im Herbst 2006 beschloß die Begrenzung der Amtszeit auf zehn Jahre[2].

Dem Landesbischof kommt die oberste Leitung der Landeskirche zu. Er hat das Recht, in allen gottesdienstlichen Räumen der Landeskirche das Wort Gottes zu verkündigen. Durch diesen Verkündigungsdienst wird die Kirche geistlich geleitet. Unterstützt wird er darin von den Prälatinnen und Prälaten sowie den Dekaninnen und Dekanen. Der Landesbischof sitzt dem Kollegium des Oberkirchenrats vor und vertritt die Landeskirche nach außen. (Begriffsbestimmung in der Landeskirche)

(...)

Aus Wikipedia
Die Bischoefe (z.B. Berlin-Brandenburg), teilweise auch Landesbischof (z.B. Wuerttemberg), Praeses (z.B. Rheinland) oder Praesident (Pfaelzische Landeskirche) genannt, haben kein ueber ihnen stehendes Oberhaupt aehnlich dem Papst - das war ja wohl auch nicht zu erwarten. Bischof Huber als Ratsvorsitzender repraesentiert sie im Namen der EKD (die letzte Formulierung ist hoffentlich so richtig).

tvmovie

#5 Beitrag von tvmovie » 24.12.2007, 00:23

Merci 42
Danke :wink:

Katze

#6 Beitrag von Katze » 24.12.2007, 20:40

Führung...?

Irgendwie löst dieses Wort bei mir negative Gefühle aus...
Aber einen Führer?! :shock:

lg Katze
Zuletzt geändert von Katze am 09.02.2009, 21:07, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#7 Beitrag von tosamasi » 25.12.2007, 09:45

Aber einen Führer?!
Katze, es ist immer gut, sich führen zu lassen, besonders durch den Dschungel der Theologie.


Bild
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#8 Beitrag von abendstern_ » 25.12.2007, 11:42

Stern, auf den ich schaue,
Fels, auf dem ich steh,
Führer, dem ich traue,
Stab, an dem ich geh,
Brot, von dem ich lebe,
Quell, an dem ich ruh,
Ziel, das ich erstrebe,
alles Herr bist du.


(auswendig zitiert aus dem AGB, weiß nicht ob es im neuen auch enthalten ist)

tvmovie

#9 Beitrag von tvmovie » 25.12.2007, 11:56

abendstern_ hat geschrieben:Stern, auf den ich schaue,
Fels, auf dem ich steh,
Führer, dem ich traue,
Stab, an dem ich geh,
Brot, von dem ich lebe,
Quell, an dem ich ruh,
Ziel, das ich erstrebe,
alles Herr bist du.


(auswendig zitiert aus dem AGB, weiß nicht ob es im neuen auch enthalten ist)
Nur, wer führt mich?

Das "Mercedeslied" sagt nicht aus, wer mich führt, ich denke da aber an meinen Herrn Jesus, der mein Führer sein sollte....

Weihnachtliche Grüße

tvmovie

abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

#10 Beitrag von abendstern_ » 25.12.2007, 12:02

Hallo TV-Movie,

die Antwort steht doch in der letzten Zeile! Alles Herr bist du!
Er ist unser Führer, er ist der Fels auf dem wir stehen, er ist das Brot von dem wir leben.

Welchen Führer, welchen Fels, welches Brot hat man in der NAK? Ein anderes?

Zurück zu „Evangelische Kirchen“