BF-NAK.com - Gründungsversammlung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Kristallklar
Beiträge: 209
Registriert: 16.07.2011, 13:15

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#961 Beitrag von Kristallklar » 02.04.2012, 07:42

centaurea und Thomas,

der Gedanke und auch der Versuch ist nicht strafbar, etwas gegen das Kalkül der NAK bewegen zu wollen.
Vermutlich oder vielleicht mit einem Ziel, aus der NAK eine "christliche Vorzeige-Gemeinschaft" werden zu lassen, die dann, nach erreichen, auch würdig ist, in die ACK aufgenommen zu werden?

Wir wissen alle, wie und was ein Christ ist und wie ein Christ sich verhalten sollte, selbst dann, wenn er am Boden oder sogar unter dem Boden festgenagelt wurde durch eine Gemeinschaft mit eindeutiger Sektenstruktur wie der NAK.
Wer sich abgewandt hat, der hat seine Gründe dafür und macht es nicht, weil er keine Lust mehr auf Christsein hat. Und es sollte akzeptiert werden können, daß Menschen sich gegen "Gott" wenden und speziell der NAK nicht helfen können oder wollen.

Bitte habt auch für die Menschen Verständnis, die im Internet und auch in persönlichen Gesprächen ihre Erfahrungen mit der NAK teilen und austauschen möchten, aber der NAK weder helfen wollen, noch teilweise helfen können.
Gf24 ist ein christlich gesinntes bzw. eingestelltes Forum und hier kann oder "darf" zum christlichen Umgang miteineinader und füreinander aufgerufen und geworben werden.

Gut. Ich sollte mich daher dann ab sofort aus den "christlichen" Gesprächen raushalten, weil ich ganz genau wegen und durch die NAK sämtlichen Glauben an einen Gott inzwischen aufgegeben habe. Ich rede nicht von Schuld, aber einen großen verantwortlichen Teil daran hat die NAK, zweifelsfrei sogar.

Und dennoch bin ich nicht wirklich davon zu überzeugen, daß auch Aussteiger, die weiterhin an einen Gott glauben und Christ bleiben wollen, alle oder gern bereit sind, der NAK zu helfen. Schön, wenn es einige doch tun möchten.

Menschen in der NAK, die um ihr Seelenheil fürchten, weil sie etwas gegen ihre "Kirche" sagen, fühlen sich wie Verräter und sind arg gehemmt im Ausführen ihrer Wünsche zur Verbesserung, spätestens, sobald die KL ihr internes Machtwort spricht.
Ich glaube kaum einer, der in der NAK ist und nicht selbst erlebt hat wie es ist, ein Ausgestoßener zu werden und zu sein, macht sich ein Bild darüber, wie sie wirklich sein kann und ist, wenn sie ihre Existenz auch nur leicht angekratzt und bedroht sieht!

So ein klein wenig muss man sich gefallen lassen, sich die Erkenntnis-Brille richtig auf die Nase setzen zu lassen, damit ein realistischer Blick aufs GANZE Gesamtbild der NAK entstehen kann.

Kristallklar

am 03.04.2012 auf Wunsch von Kristallklar geändert von Konzertmeister
Zuletzt geändert von Kristallklar am 02.04.2012, 08:57, insgesamt 1-mal geändert.

Thomas

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#962 Beitrag von Thomas » 02.04.2012, 08:49

Lieber Kristallklar!

Ich bin mir bewußt, wovon und worüber ich schreibe. Vielen Dank für den Hinweis.

Thomas

am 03.04.2012 editiert von Konzertmeister
Zuletzt geändert von Thomas am 03.04.2012, 23:03, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Bezug auf Kristallklar

Löwe

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#963 Beitrag von Löwe » 02.04.2012, 19:45

Sehr geehrter centaurea,
Sehr geehrter Thomas.

Nach diesen Einträgen insbesondere von Thomas, ringe ich jetzt um Fassung!!
Dies soll ein christlich geprägtes Forum sein?!
Nun, die "Frechheiten", die ich hier lesen darf, zeugen von wenig christlichen Werten und erscheinen mir, als wäre ich innerhalb des Kirchengebäudes der NAK.
Hier wird der eine oder andere Besucher dieses Gotteshauses nämlich genauso behandelt, wie hier in jüngster Vergangenheit zu lesen steht.
Und diese unchristliche Behandlung kommt nicht nur von dem einen oder anderen AT dieser Glaubensgemeinschaft, sondern oft auch von dem gemeinen Geschwist.
Wie sagte der Thomas des öfteren?
"Ich fühle mich in meiner Person persönlich angegriffen".
So fühle ich mir derzeit auch, persönlich angegriffen.
Welch geistes Kind herrscht hier eigentlich vor?

Gibt es da eine Antwort dazu?

:twisted: Löwe :twisted:

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#964 Beitrag von dietmar » 02.04.2012, 20:24

Löwe

was bist denn du für einer :roll: :roll: :roll: :roll:

Löwe

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#965 Beitrag von Löwe » 02.04.2012, 20:31

Nach Aussage von Thomas, lieber Dietmar, bin ich so einer:
Die werte Schreiberschar hat diese Entwicklung teilweise gefördert, teilweise aber auch gehemmt.
:mrgreen:

Lieber Centaurea:
Insgesamt gab es auf Grund der Initiative und persönlicher Kontakte ca. 30 Kontakte, die aktiv mitmachen wollten.
Ca. 15 bekundeten dann den Willen den Verein zu gründen.
Als es aber konkret wurde und man Termin und Ort suchte war aus verschiedensten Gründen heraus plötzlich keiner mehr bereit tatsächlich den Schritt zu gehen.
Soweit konnte ich garnicht kommen, denn ich wurde schon im Vorfeld/Am Beginn des Vereines als ein nichtpotenzielles Mitglied dieses Vereins behandelt.
Im Interview bei Religionsreport kann da vieles nachgelesen werden. Vermutlich fehlte diese Informationen vielen hier.
Mir nicht, aber dieses Interview hat mich persönlich nicht überzeugen können.

Löwe

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#966 Beitrag von evah pirazzi » 02.04.2012, 21:45

Gelöscht - Selbstzensur.

8)
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Kristallklar
Beiträge: 209
Registriert: 16.07.2011, 13:15

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#967 Beitrag von Kristallklar » 03.04.2012, 05:24

Ich kann nun Dich Thomas, wenn auch nur bedingt verstehen, was Du mit Deinem Satz meintest. Ich selbst kann meinen betreffenden Eintrag nicht mehr ändern, nur centaurea darum bitten, den von mir zitierten Satz mit der roten Einfärbung zu entfernen.

Es geschieht offensichtlich sehr viel im Hintergrund, wovon reine Forenschreiber und -leser nichts mitbekommen, solange sie sich nicht ebenfalls im Hintergrund darüber "informieren" (lassen).

Was hier geschieht, ist oft der Preis und ein Resultat gewollter "Verschwiegenheit".
Sie ist bekanntermaßen für einige Menschen ein sehr hoher Reiz, dagegen zu steuern. Das schadet jedem Projekt.
Ob es ein Konzept hat oder nicht.

Das Nichtverstehen der sich aus versteckten Ränkespielen Raushaltenden im offenen Forum wird zunehmend entschieden größer.
Deshalb sag ich, auf 'beiden' Seiten wurden und werden gravierende Fehler gemacht. Das aufeinander einhauen bringt niemandem etwas.

Ich bin Gegner der NAK und werde ihr nie helfen. Bekunde offen und hier meine Gründe dafür, die mir inhaltlich aber auch eindeutig verstandesgemäß sagen, die NAK wird und will sich nicht reformieren lassen. Es ist nur eine Meinung von vielen, die allerdings sehr naheliegend scheint.

Das Gefühl beschleicht mich, ich habe mich ganz unbewußt von einer scheinbar vorhandenen militanten 'versteckten' Gegnerschaft benutzen lassen.
Ich distanziere mich jedoch auch sehr nachdrücklich von jeglicher vermuteter versteckter "Hinterlistigkeit".
Natürlich war ich neugierig, um welches Projekt es sich hier handelt und dies hier offen ausgedrückt.
Neugierde ist wichtig im Leben und kann auch eine Form von positivem Interesse sein, was bei einigen zu diesem Projekt gewiss auch vorhanden war oder sogar noch ist.

Ich entschuldige mich hiermit, eine evtl. vorhandene "Gegenseite" unabsichtlich eine Steilvorlage für weitere Häme geliefert zu haben Thomas und centaurea. Das war nicht meine Absicht.

Löwe, Du hast das falsache Sternzeichen gewählt.


Kristallklar.
Zuletzt geändert von Kristallklar am 03.04.2012, 08:01, insgesamt 1-mal geändert.

Thomas

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#968 Beitrag von Thomas » 03.04.2012, 08:00

@all!

Es sit sicherlich nicht einfach, immer die richtigen Worte zu finden. Es schwingt in der Sache NAK sehr viel Emotion hoch. Da habe ich vielleicht auch manchmal mich nicht mehr unter Kontrolle. Ich will niemanden zu nahe treten, kann aber vom Grundsatz her schreiben, dass ich für die Gegenreaktionen kein Verständnis haben kann. Ich setze mich öffentlicher Kritik aus ohne so richtig den Grund zu sehen.

Wer einen Verein gründet, der hat sich im Vorfeld mit der Materie beschäftigt. Der Sinn des Vereines soll der Öffentlichkeit dargestellt werden. Das haben wir durch die eigene Homepage hinreichend erledigt. Wir haben eine eigene Informationsplattform entwickelt, die aber nur denen offen ist, die sich dazu bekennen. Der Kreis war, wie Andreas mitteilte nur sehr klein, weil eben die vielen "Gegner" im öffentlichen Forum ihren Frust abladen wollten. Und genau das ist der Grund der fehlenden Möglichkeit, den Verein einem Namen zu geben. Dazu kam noch, dass die potentiellen Interessenten nicht bereit waren, an einem Tisch zu kommen. Welche Gründe da wieder vorlagen kann nur "geahnt" werden. Wir hatten bereits einen Versammlungsort, einen etwas größeren Saal und keiner hat zugesagt. Somit war alles geklärt.

Wir haben niemanden den Stuhl vor die Tür gesetzt, wer Löwe ist, weiß ich nicht, wenn er mittels PN mir schreibt, dann werde ich dazu Stellung nehmen. Wir hatten im Verein auf der Plattform einen, der ständig motzte, weil er auf angebliche Fragen keine Antwort erhalten haben soll. Ich habe ihn mehrfach darum gebeten, er möe diese Fragen offen stellen und die Beantwortung kommt. Das hat er aber dann nicht getan und hat dann seine Zusage zur Mitarbeit zurückgezogen; eben weil ich angeblich keine Stellung genommen haben soll. Bis heute weiß ich nicht, was er wollte.

Nun habe ich hier mehr Informationen gegeben und muss dann lesen, dass man doch eigentlich sehr weit von der NAK weg ist und dass das so eigentlich nicht mehr interessiert. Ich frage mich, warum hat man dann hier derartig heftig geschrieben, wenn es eigentlich garnicht zur Sache sprechen soll. Es nützt mir nichts, wenn geschrieben wird, das die NAK nicht reformfähig ist. Mir ist es wichtig, diese Reform offen anzugehen und wenn es dann keine Reform geben wird, weil die NAK eben nicht reformfähig ist, dann war es eben ein Versuch wert. Einer Abspaltung würde ich eher negativ gegenüberstehen, weil dazu einfach die Voraussetzungen fehlen.

Für weitere Fragen gern!

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#969 Beitrag von dietmar » 03.04.2012, 09:40

d.h. du willst dich nur mit Leuten austauschen die deinen Standpunkt teilen. :!:

Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#970 Beitrag von Adler » 03.04.2012, 10:07

Jeder darf im Verein seine Meinung frei äußern, solange es die Meinung des Vorsitzenden ist . . . :mrgreen:

LG Adler

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“