BF-NAK.com - Gründungsversammlung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#691 Beitrag von evah pirazzi » 13.01.2012, 23:05

Maximin hat geschrieben:...Mal abgesehen von damit zwangsläufig verbundenen inneren Problemen, um nicht zu sagen Gewissenskonflikten, ist es aber auch absehbar, dass die NAK solche Mitglieder sehr schnell vor eine klare Wahl stellen wird. Etwa dieser Art: „Entweder ihr gehört zu uns oder zu dem BF-NAK. Beides schließt einander aus.“
Wieso, Gewerkschaftsmitglieder werden in einem Betrieb doch auch nicht ausgeschlossen oder gekündigt, sie vertreten doch nur ihre Rechte, bzw. unterstützen die Gewerkschaftsvertreter - das wäre in etwa vergleichbar.

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Tatyana

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#692 Beitrag von Tatyana » 14.01.2012, 10:48

centaurea hat geschrieben:
Maximin hat geschrieben:Ein Verein, der nicht in das Vereinsregister eingetragen wurde, der ist kein Verein im Sinne des BGB. Das hat u. a. zur Folge, dass er keine Rechtsfähigkeit hat und deshalb auch keine Mitgliedsbeiträge erheben kann.
Lieber Maximin,

überlass das mal den Anwälten... ;-)
"„Die Initiative zur Gründung einer Basisorganisation der NAK nennt sich Verein für Basis und Freunde der NAK - kurz: BF-NAK.com. Primäres Ziel ist es zunächst einen eingetragenen Verein zu gründen. Dieser soll dann als Vertretung der NAK-Basis gegenüber der Kirchenleitung auftreten, dringend notwendige Reformen anstoßen und diese aus Sicht der Basis gestalten"."

Die Entwicklung hier in der Diskussion liest sich für mich wie "die Werbung verspricht etwas, das sie nicht zu halten gedenkt". Oder könnte irgend jemand einem juristischen Laien wie mir kurz erläutern, warum der Verein-entgegengesetzt des Werbetextes auf der Internetseite- jetzt KEIN Eingetragener Verein werden wird?

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#693 Beitrag von Comment » 14.01.2012, 11:27

Vielleicht deshalb, weil die EIntragung in das Vereinsregister Kosten verursacht, die man sparen möchte?
Ansonsten ist zu sagen, dass der nicht eingetragene Verein rechtlich eine BGB-Gesellschaft darstellt, welche nach einem Grundsatzurteil des BGH in 2001 rechtsfähig und parteifähig ist.

Tatyana

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#694 Beitrag von Tatyana » 14.01.2012, 11:36

Klingt für mich nach Mogelpackung, wenn mit einem Eingetragenen Verein geworben, dieser dann aber nicht eingetragen wird.

Comment
Beiträge: 1073
Registriert: 19.08.2010, 21:54

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#695 Beitrag von Comment » 14.01.2012, 11:43

Mag so klingen. Doch real hat das mit Mogeln nichts zu tun. Die eine wie die andere Möglichkeit ist legal.

Thomas

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#696 Beitrag von Thomas » 14.01.2012, 12:46

Tatyana hat geschrieben:Klingt für mich nach Mogelpackung, wenn mit einem Eingetragenen Verein geworben, dieser dann aber nicht eingetragen wird.
Primäres Ziel ist es zunächst einen eingetragenen Verein zu gründen.

Wer lesen kann ist vom Vorteil. Dort steht primäres Ziel, jedoch nicht unbedingt. Wie Andreas schon geschrieben hat, braucht jeder Verein ein Konto, das ist zwingend vorgeschrieben. Ob dort nun Geld eingeht oder nicht, das ist vollkommen uninteressant. Für ein derartiges Konto wird eine Gesellschaftsformation verlangt, die man Verein oder GbR oder Bürgerinitiative nennen kann.

Warum zerbrechen sich so viele den Kopf, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Ich kann hier nur mit dem Kopf schütteln.

Thomas

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#697 Beitrag von Thomas » 14.01.2012, 12:52

Randnotiz hat geschrieben:„Die Initiative zur Gründung einer Basisorganisation der NAK nennt sich Verein für Basis und Freunde der NAK - kurz: BF-NAK.com. Primäres Ziel ist es zunächst einen eingetragenen Verein zu gründen. Dieser soll dann als Vertretung der NAK-Basis gegenüber der Kirchenleitung auftreten, dringend notwendige Reformen anstoßen und diese aus Sicht der Basis gestalten".

... spricht auch dafür, dass die Tatbestandsvoraussetzungen zur Gründung eines e. V. nicht erfüllt werden können (z. B. keine sieben Gründungsmitglieder)...
Lieber RA Randnotiz (so schreibt Maximin)

Tatbestandsvoraussetzungen wirder hier nicht erörtert, Sie kennen unseren Vorsatz. Hier wird nichts veröffentlicht, was den Verein oder was auch immer anbetrifft. Kommen Sie in den Mitgliederbereich (mit einer aktuellen Mailadresse (keine Witzadresse bitte) und Sie erhalten alle Informationen. Allerdings hat das Ganze dann einen kleine Haken. Das allen dort zur Kenntnis Kommende darf nicht öffentlich diskutiert werden sondern nur im Mitgliederbereich. Wir arbeiten zur Zeit an einem geschlossenen Forum für bf-nak.

Thomas

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#698 Beitrag von Thomas » 14.01.2012, 12:52

Randnotiz hat geschrieben:„Die Initiative zur Gründung einer Basisorganisation der NAK nennt sich Verein für Basis und Freunde der NAK - kurz: BF-NAK.com. Primäres Ziel ist es zunächst einen eingetragenen Verein zu gründen. Dieser soll dann als Vertretung der NAK-Basis gegenüber der Kirchenleitung auftreten, dringend notwendige Reformen anstoßen und diese aus Sicht der Basis gestalten".

... spricht auch dafür, dass die Tatbestandsvoraussetzungen zur Gründung eines e. V. nicht erfüllt werden können (z. B. keine sieben Gründungsmitglieder)...
Lieber RA Randnotiz (so schreibt Maximin: P.S.: Gruß an den RA Randnotiz)

Tatbestandsvoraussetzungen werden hier nicht erörtert, Sie kennen unseren Vorsatz. Hier wird nichts veröffentlicht, was den Verein oder was auch immer anbetrifft. Kommen Sie in den Mitgliederbereich (mit einer aktuellen Mailadresse (keine Witzadresse bitte) und Sie erhalten alle Informationen. Allerdings hat das Ganze dann einen kleine Haken. Das allen dort zur Kenntnis Kommende darf nicht öffentlich diskutiert werden sondern nur im Mitgliederbereich. Wir arbeiten zur Zeit an einem geschlossenen Forum für bf-nak.

Tatyana

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#699 Beitrag von Tatyana » 14.01.2012, 13:01

Thomas hat geschrieben:
Tatyana hat geschrieben:Klingt für mich nach Mogelpackung, wenn mit einem Eingetragenen Verein geworben, dieser dann aber nicht eingetragen wird.
Primäres Ziel ist es zunächst einen eingetragenen Verein zu gründen.

Wer lesen kann ist vom Vorteil. Dort steht primäres Ziel, jedoch nicht unbedingt. Wie Andreas schon geschrieben hat, braucht jeder Verein ein Konto, das ist zwingend vorgeschrieben. Ob dort nun Geld eingeht oder nicht, das ist vollkommen uninteressant. Für ein derartiges Konto wird eine Gesellschaftsformation verlangt, die man Verein oder GbR oder Bürgerinitiative nennen kann.

Warum zerbrechen sich so viele den Kopf, wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Ich kann hier nur mit dem Kopf schütteln.
Ich auch.
"Bedeutungen:
[1] in erster Linie,auf bevorzugte Weise" (Quelle: Wiktionary)

Wer lesen kann, weiß also, dass hauptsächlich und in erster Linie auf die Gründung eines Eingetragenen Vereines hingearbeitet und abgezielt wird. Wenn also schon das hauptsächliche Ziel verlassen wird, bevor es überhaupt richtig in Angriff genommen wurde, wie wird es dann erst eventuellen weiteren-untergeordneten- Zielen, die sich der Verein möglicherweise setzen mag, ergehen?

Maximin

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#700 Beitrag von Maximin » 14.01.2012, 14:19

:) Mein lieber Thomas,
meine anfängliche Skepsis zu Eurem Projekt hat sich für mich mittlerweile als berechtigt erwiesen. Wäre ich Andreas, dann würde ich mich allerdings allmählich nach einem „pfiffigen Promoter“ umsehen. Was das ist? Nähere Auskünfte gibt es u. a. hier:

http://mypromotionjob.de/promotion/11-d ... otion.html

Ach ja, da ist noch die Sache mit der Variante „BGB-Gesellschaft“. Was das nun wieder ist, darüber gibt es möglicherweise hier hinreichende Auskünfte:

http://de.wikipedia.org/wiki/Gesellscha ... utschland)

Bei aller meiner Skepsis wünsche ich den Initiatoren selbstverständlich trotzdem gutes Gelingen, starke Nerven und insbesondere ein „glückliches Händchen“ beim Mitgliedereinwerben. Und wenn es mal nicht so recht vorangehen will, dann könnte euch vielleicht der alte niederländischen Choral neuen Mut machen und ein stückweit weiterhelfen:

http://www.youtube.com/watch?v=jHX6U6R9 ... re=related

Friedliche Grüße über die Elbe vom alten Maximin :wink:

P.S.: Liebste Tatze, mit lautem Kriegsgeschrei verschreckt man Mäuse und andere erdbewohnende Kleintierchen. Selig sind die Sanftmütigen...! :mrgreen:
Zuletzt geändert von Maximin am 14.01.2012, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“