BF-NAK.com - Gründungsversammlung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Maximin

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#421 Beitrag von Maximin » 31.10.2011, 13:50

:) Mein lieber Thomas,
Du möchtest von mir wissen, was Dein aktuelles Engagement mit dem hl. Apostel Thomas nach den damaligen Ostereignissen zu tun hat. Das erste liegt ja klopsklar auf der Hand. Der hl. Apostel Thomas ist ja immerhin Dein Namenspatron.

Nun vermittelte sich mir aber auch noch eine andere Parallele. Er glaubte seinen „Kollegen“ kein Wort. Thomas wollte einen fassbaren Beweis. Er wollte den auferstandenen Jesus nicht nur sehen. Er wollte den auferstandenen Jesus anfassen. Lies Dir mal in aller Ruhe Johannes 20, 24 ff. durch und gucke mal, was dieser Evangeliumsbericht mit Dir macht.

Früher habe ich mit großer innerer Beteiligung dieses Lied gesungen:

„Wir möchten Jesum sehn,
der einst auf Erden den Fluch der Sünde trug an unsrer Statt,
sein Blut vergoss, damit wir selig werden,
und uns bis in den Tod geliebet hat.
Herr, der du gern dich offenbaren willst,
wir wissen's fest, dass du das Sehnen stillst.“ (AGB 164)


Ja, das wollte ich unbedingt auch. Wir Menschen sind so! Einer unserer ersten Reflexe ist das Anfassen, z. B. das Greifen nach dem hingehaltenen kleinen Finger. Wir wollen anfassen und die uns umgebenden Dinge in wahrsten Sinn des Wortes „begreifen“. Dem reflexartigen Begreifen folgt später das Verstehen wollen und schließlich das Verändern wollen.

Spätestens in dieser Lebensphase stoßen wir nicht selten an Grenzen. Mit Dynamit kann man in eine festgefügte Stadtmauer eine Bresche sprengen. Mit bloßen Händen nicht. Über die Reformfähigkeit der NAK ist vielfach nachgedacht und geschrieben worden. Einer der es wissen müsste kam zu dem Schluss: „Am Ende gewinnen doch immer wieder die „Konservativen“. Der Mann hat wohl Recht. Das kann man bedauern, beklagen und sich dagegen stemmen. Am Ende werden einem dabei die Arme lahm und der Widerstand kraftlos. Und was dann…?

Mein abgeschlossener Erkenntnisstand ist dazu dieser: „Michael, hör auf diesen Kirchenbetrieb ändern zu wollen und fange damit an, deine Einstellung und insbesondere Deine Erwartungen an diese Kirche zu ändern."

Logisch, dass Dir diese meine „Weisheit“ momentan keinen einzigen Schritt weiter helfen wird. Wart´s ab, wie Du Dich mit zunehmenden eigenen Erfahrungen weiter entwickeln und zu welchen Lebensentscheidungen Du dann kommen wirst.

Reden wir noch einmal über den „Zweifler“, den hl. Apostel Thomas. Dieser Evaneliumsbericht macht mir meine Bibel so glaubhaft, so echt. Da wird nichts vertuscht oder geschönt. So sollten unsere gegenwärtigen Kirchenbetriebe sein und wir sollten uns natürlich auch immer wieder neu darum bemühen selber glaubhaft und echt zu sein und zu bleiben.

Kirchenbetriebe, egal welche, werden uns immer wieder zweifeln lassen. Na und?! Ich glaube doch nicht an Kirchen, sondern an unseren Gott. Und auf den ist Verlass...!

Liebe Grüße vom alten Maximin aus Berlin :wink:
Zuletzt geändert von Maximin am 31.10.2011, 19:24, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#422 Beitrag von Andreas Ponto » 31.10.2011, 14:56

BF-NAK.com: Interview

Vielleicht beantwortet das ein paar Fragen.

Zum Reformationstag liebe Grüsse aus dem arbeitenden -:( Süden in die Runde

Andreas

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#423 Beitrag von Andreas Ponto » 31.10.2011, 15:03

Und eine kleine offizielle Reaktion auf das Interview gibt es wohl auch schon :-)

Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#424 Beitrag von Adler » 31.10.2011, 18:29

Ändern - wirklich (ver)ändern - kann man nur sich selbst!

Jeder! Versuch, andere Menschen, oder gar Organisationen, wie z.B. die NAK, (ver)ändern zu wollen, ist eine unnütze und sinnlose Vergeudung von Zeit und Energie!

LG Adler

Bedenkenträger

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#425 Beitrag von Bedenkenträger » 31.10.2011, 19:52

Thomas hat geschrieben:Ihr Adieu bedeutet aber nicht, dass Sie sich hier verabschieden. Es war schön, mit Ihnen zu schreiben, auch wenn Sie keine PN zulassen.

Thomas
Doch, Thomas, ich ziehe mal wieder weiter. Es ist ja das eine und andere erörtert worden, somit kann ich jetzt zu meinem Lehnstuhl am warmen, gemütlichen Ofen zurückkehren und die Sache von dort aus beobachten.

Nochmals alles Gute!

Maximin

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#426 Beitrag von Maximin » 31.10.2011, 19:57

Schade..! Micha :cry:

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#427 Beitrag von Andreas Ponto » 31.10.2011, 23:01

Adler hat geschrieben:Ändern - wirklich (ver)ändern - kann man nur sich selbst!

Jeder! Versuch, andere Menschen, oder gar Organisationen, wie z.B. die NAK, (ver)ändern zu wollen, ist eine unnütze und sinnlose Vergeudung von Zeit und Energie!

LG Adler
Lieber Adler!

Wo Sie Recht haben, da haben Sie Recht. Man könnte meinen, Sie hätten das hier gelesen. Oder Sie sind einfach nur sehr weise!

Gleichwohl hatten wir heute Abend im Gottesdienst zum Reformationstag Impressionen auf der Leinwand und Originaltöne aus den Lautsprechenr von Martin Luther King's Rede I Have a Dream.

Das lässt einen erschaudern, glauben Sie mir?! Und man wagt zu hoffen, dass sich eben doch etwas ändern ....

Herzliche Grüsse

Andreas

google

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#428 Beitrag von google » 31.10.2011, 23:47

Lieber Andreas,

ich stimme ungern dem Kollegen Adler zu, aber:
Ich habe es satt, mich vera.. zulassen.
Weder von Thomas, noch von realen Menschen, die meinen, weil Sie in der NAK verwurzelt sind, mir sagen zu müssen, dass Sie ja Sie voll hinter mir stehn würden,was ja leider nur so dahergesagt ist, denn, wenn es um die Wurst geht, sind Sie weg...
Auch habe ich die Schnauze von denen voll, die die NAK abgeschrieben haben, um in die ETG einzusteigen.
Was ich da sehe ist:
Von einem Extrem in das andere Extrem.

Und die die ganz aus der NAK ausgestiegen sind und nix mehr wissen wollen, sollten sich eigentlich freuen über Ihre Freiheit.
Aber was tun Sie?
Draufhauen auf die Glaubensrichtng NAK, anstatt Sonntags in die Sauna zu gehen, mein Gott, diese freiheit einfachso verstreichen zulassen... :mrgreen:

Tut mir leid, aber ich kann und will gewisse Dinge, die ich von Thomas sowohl als PN/Mail oder auch hier lese, nur so einordnen, als dass es von einem Extrem ins andere geht.
Er geht z. B. nicht auf meinen kompletten Beitrag ein, sondern pickt sich das heraus, was für seine Betrachtung positiv ist.
Das ist für mich neuapostolisches Handeln per Excellence und diese Handlungsweise habe ich zulange (negativ) erlebt.

Entweder, ich gehe auf den kompletten Beitrag ein, nehme mir jedes Detail vor, oder ich lasse den Beitrag unkommentiert stehen.
Es nützt mir nichts, mir Honig um den Bart zu schmieren.
Auch da fehlt es am Mut, sich den Betrachtungen Anderer zustellen.
Es ist ja schön und gut, dass Ihr da etwas erreichen wollt, aber Ihr müßt lernen, andere Sichtweisen zuverstehen und das fällt nunmal nicht jedem in den Schoß.


Die Neuapostolische Kirche Süddeutschland hat für mich nur noch einen Ansprechpartner.
Und dieser Ansprechpartner hat mehr Wissenskraft, als sein Chef.
Und da ist da noch NAK/NRW, hier gibt es AT, die unter Ihrem Chef etwas gelernt haben, was in Süddeutschland wohl sonst nur mein Ansprechpartner beherrscht.
Mehr will und werde ich nicht sagen.
Dies aber genügt mir derzeit, um mich in eine Position zu bringen, welcher ich menschlich und auch auf der Glaubensebene gerecht werden kann.

Beste Grüße

google
Zuletzt geändert von google am 31.10.2011, 23:55, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#429 Beitrag von Andreas Ponto » 31.10.2011, 23:53

Zitat aus dem Interview: "... Die NAK muss sich verändern ...".

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2101
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#430 Beitrag von Andreas Ponto » 31.10.2011, 23:53

Adler hat geschrieben:Ändern - wirklich (ver)ändern - kann man nur sich selbst! ...

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“