BF-NAK.com - Gründungsversammlung

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#141 Beitrag von Adler » 19.09.2011, 11:21

Es braucht halt zahlungskräftige Mitglieder 8) Um solche zu bekommen muss halt kräftig die Werbetrommel gerührt werden . . . selbst hier :shock: :mrgreen:

LG Adler

P.S.

Weist du tosamasi,

dieser Verein ist so sinnvoll wie eine Grippe im Sommer.

Wer innerhalb der NAK, an deren Führung Kritik übt, wird exkommuniziert.
Und von "Außenstehenden" lässt sich die NAK-KL grundsätzlich nichts vorschreiben.

Was also, soll dieser Verein bewegen/bewirken können?

Esau

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#142 Beitrag von Esau » 19.09.2011, 12:22

Wer innerhalb der NAK, an deren Führung Kritik übt, wird exkommuniziert.
Und von "Außenstehenden" lässt sich die NAK-KL grundsätzlich nichts vorschreiben.
... und das muss so bleiben? Lieber wegtreten als etwas bewegen. Sicherlich ist die Frage berechtigt, warum Verein? Weil nur solch eine, ich nenne das mal Vertretung etwas bewirken kann. Und wer meint, dass dieses nicht stimmt, dann erinnere ich mal an die Thesen eines Luthers, der war sogar ganz allein und hatte keinen Verein oder was auch immer. Er wurde damals gehört. Meint Ihr, die unzufriedenen NAK-ler sollten es auch mal mit Thesen probieren. Es wäre mal einen Versuch wert. Nur wer macht es?

dietmar
Beiträge: 1320
Registriert: 22.07.2008, 04:08

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#143 Beitrag von dietmar » 19.09.2011, 12:39

Esau hat geschrieben:
Wer innerhalb der NAK, an deren Führung Kritik übt, wird exkommuniziert.
Und von "Außenstehenden" lässt sich die NAK-KL grundsätzlich nichts vorschreiben.
... und das muss so bleiben? Lieber wegtreten als etwas bewegen. Sicherlich ist die Frage berechtigt, warum Verein? Weil nur solch eine, ich nenne das mal Vertretung etwas bewirken kann. Und wer meint, dass dieses nicht stimmt, dann erinnere ich mal an die Thesen eines Luthers, der war sogar ganz allein und hatte keinen Verein oder was auch immer. Er wurde damals gehört. Meint Ihr, die unzufriedenen NAK-ler sollten es auch mal mit Thesen probieren. Es wäre mal einen Versuch wert. Nur wer macht es?
ZITAT ENDE
wir sind heute kein " ungebildetes Bauernvolk " mehr und haben genügend Alternativen um unseren Glauben zu leben. Jooo vielleicht brauchen die NAK-Mitglieder immer noch einen neuen Führer, der sie anleitet, Handlungsanweisung gibt, ihr Denken bestimmt.
Es ist zuviel Bedeutung für die NAK, ihretwegen einen Verein zu gründen, mit dem Ziel sie zu verändern.Macht keinen Sinn.
Einfach austreten und gut ists.
Sehen was an tatsächlichen Freunden übrig bleibt(wird nicht viel sein) und neue Freundschaften gewinnen. Ist ein tolles Leben, empfehlenswert aus eigener Erfahrung.
Kostet halt ein wenig-der Verein kostet auch-aber nur 2 Jahresbeiträge, gehst ansonsten keine Verpflichtungen ein und sparst jede Menge Nerven, gewinnst sinnvolle Freizeit und Lebensqualität. Was willst mehr?????

Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#144 Beitrag von Adler » 19.09.2011, 12:39

Ich bleibe dabei! Die NAK-KL hat ihre ganz spezielle Art mit "Störern" umzugehen

Die "Internen" werden exkommuniziert - die "Externen" ignoriert! Basta!

Daran ändern auch keine "95 Thesen" an irgend eine NAK-Kirchentüre oder gar die Türe der Verwaltung in Zürich genagelt, etwas.

Außerdem, wer einmal ausgetreten ist und sich somit geistig befreit hat, was kümmert den noch diese Sekte NAK?

Fazit: Es gibt nur zwei Möglichkeiten:
1. wer drinnen stört, fliegt;
2. wer draußen ist, den störts nicht mehr . . . :mrgreen:

LG Adler
Zuletzt geändert von Adler am 19.09.2011, 13:17, insgesamt 1-mal geändert.

Laura1

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#145 Beitrag von Laura1 » 19.09.2011, 13:10

Esau,
glaubst Du wirklich, dass sich die Neuapostolische Kirchenleitung von eurem Verein beeindrucken lässt? Sich wirklich etwas bewegt?

Sorry, aber ich glaube nicht daran. Und ich kann es mir auch nicht vorstellen. Sei mir nicht böse, aber es wird sie so viel interessieren, als wenn in China ein Sack Reis umfällt.
Die Neuapostolischen Kirche lebt davon heilsexklusive zu sein, und dass ganz gut... :wink:

Die Mehrheit der Mitglieder ist damit ganz zufrieden, wie es ist. Es ist alles so vertraut. Ich habe das in meinem Umfeld erlebt, als die neue Liturgie eingeführt wurde. Viele haben darauf befremdlich reagiert. Dies wurde mit Kommentaren wie, sind wir jetzt evangelisch, oder gar katholisch angehaucht :shock: , und wozu soll das gut sein, es war doch bisher immer sooo schön, quittiert.
Hallo, noch mehr Erneuerung, oder Veränderung ist beim treu-opfernden Geschwist nicht erwünscht. :mrgreen:

Trotzdem, ich wünsche allen die mitmachen, viel Glück

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#146 Beitrag von tosamasi » 19.09.2011, 13:22

Sollte man nicht lieber innerhalb der eigenen Gemeinde das Gespräch mit Geschwistern und Amtsträgern suchen?

Ja, bringen tut das sofort nicht viel, man wird auch leicht als schwierig abgestempelt, da zahlt sich aber vielleicht doch Hartnäckigkeit aus. Jedenfalls ist es immer gut, wenn man aus seinem Herzen keine Mördergrube macht, steter Tropfen höhlt den Stein, sagt der Volksmund.

Wenn es in jeder Gemeinde ein paar gibt, die sich "bekennen", wird das auch weiter oben bekannt und bringt die eine oder andere Führungskraft zum Nachdenken.

Warum wird denn sonst so aufgeregt reagiert, wenn sich Solidaritäten bilden? Wenn es der Sack Reis in China wäre, gäbe es keine Reaktionen.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#147 Beitrag von Adler » 19.09.2011, 13:27

Die Reaktion der NAK auf derartige "Solidaritäten" lässt sich aktuell sehr gut an der Gebietskirche Süddeutschland mit ihrem allgewaltigen Präsidenten ablesen.

Wenn dieses Beispiel Schule macht . . . :shock: 8)

LG Adler

Magdalena
Beiträge: 368
Registriert: 07.07.2011, 09:52

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#148 Beitrag von Magdalena » 19.09.2011, 13:31

Die Reaktion der NAK auf derartige "Solidaritäten" lässt sich aktuell sehr gut an der Gebietskirche Süddeutschland mit ihrem allgewaltigen Präsidenten ablesen.
Überall lese ich, dass im Süden "was los ist", aber keiner rückt mit den Schmalzstullen raus, was wirklich passiert! Kann bitte nicht jemand so freundlich sein, und die Nichtwisser aufklären?

Danke!

Eine sehr, sehr weit vom Süden entfernte Magdalena

Adler

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#149 Beitrag von Adler » 19.09.2011, 13:47

Die NAK hat sich schon immer, im Verlauf ihrer Geschichte, erfolgreich von "Stören" getrennt. Selbst wenn deren Zahl in die zehntausende ging. Da wird das kleine "Häuflein" dieses Basisvereins ebenso zur Seite gestellt wie die vielen anderen vor ihnen auch. Schließlich gilt auch heute noch, innerhalb der KL, die alte Parole, wonach sich vor dem Kommen des Herrn, die Spreu vom Weizen trennen muß und es nur eine kleine Schar ist, welcher der Herr seinen Schutz und Beistand verheissen hat. Jede Anstrengung, die NAK ändern zu wollen ist vergebliche Liebesmüh und vergeudete Energie!

Bleibt nur noch die Frage zu klären, ob die Initiatoren des Vereins wirklich glauben die NAK-Welt retten zu können oder als "Helden" in die Geschichte eingehen wollen, weil dies für sie eine Art von Selbstverwirklichung ist . . .

*********************
Liebe Magdalena,
frag mal bei unserem User >Heinrich< an. Der ist da ganz nah am Puls der süddeutschen Zeit 8)

LG Adler

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: BF-NAK.com - Gründungsversammlung

#150 Beitrag von tosamasi » 19.09.2011, 14:14

Adler, im Grunde hast du Recht. Aber auch die NAK muss den Zeitumständen Rechnung tragen. Früher konnte das alles viel leichter unter den Teppich gekehrt werden, bekannt wurde nur, was bekannt werden sollte. Heute haben wir die sekundenschnelle Verbreitung der Ungereimtheiten im Netz und die Reaktionen darauf auch.

Magdalena, es wird gemunkelt, dass unser "moderner" BAP Ehrich immer noch Erfüllungsgehilfe des konservativen und machtliebenden BAP Saur i.R. -auch Familienpatriarch- ist, und entweder nicht kann, wie er wollen täte, oder auch wirklich nicht will, wie er sollen täte. Es ist noch nicht so richtig raus, ob es die treibende Kraft von anno dunnemal oder eigener Wille ist, die/der die NAK-Süd nach dem Prinzip "vorwärts Kameraden, es geht zurück" leitet.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“