Missbrauchsfall in NAK-NRW

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
_

Missbrauchsfall in NAK-NRW

#1 Beitrag von _ » 05.07.2011, 10:13

jugendbeauftragter hat 2006 offenbar 14-jährige auf nak-ferienfreizeit missbraucht - siehe westfalenblatt.

update: link repariert.
Zuletzt geändert von _ am 05.07.2011, 11:42, insgesamt 1-mal geändert.

Adler

Re: Missbrauchsfall in NAK-NRW

#2 Beitrag von Adler » 05.07.2011, 10:25

Der Link funzt nicht.
LG Adler


Adler

Re: Missbrauchsfall in NAK-NRW

#4 Beitrag von Adler » 05.07.2011, 10:49

DANKE !

LG Adler

tergram

Re: Missbrauchsfall in NAK-NRW

#5 Beitrag von tergram » 05.07.2011, 15:42

Jetzt wäre noch gut zu wissen, ob die NAK angemessen reagiert hat. Hoffen wir's mal...

Adler

Re: Missbrauchsfall in NAK-NRW

#6 Beitrag von Adler » 05.07.2011, 16:12

tergram hat geschrieben:Jetzt wäre noch gut zu wissen, ob die NAK angemessen reagiert hat. Hoffen wir's mal...

In einem ähnlich gelagerten Fall hat sie Mitte der 90er Jahre so reagiert:

Der betreffende Diakon wurde zunächst aus der Jungenarbeit genommen; fünf Jahre später wurde er zum Priester gesetzt und heute ist er Vorsteher :shock:

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Missbrauchsfall in NAK-NRW

#7 Beitrag von shalom » 05.07.2011, 22:38

tergram hat geschrieben:Jetzt wäre noch gut zu wissen, ob die NAK angemessen reagiert hat. Hoffen wir's mal...
[urlex=http://www.nak-nrw.de/cms/file/Elternbriefe/Ausgabe_03_Sexueller_Missbrauch.pdf][ = > Sonderseelsorge / Elternbriefing ][/urlex] hat geschrieben:


Die Kirchenleitung hat ein Beratungsgremium
mit kinderärztlicher, psychotherapeutischer, juristischer
und kriminologischer Fachkompetenz
eingesetzt, das bei Verdachtsfällen unter Gewährleistung
der Vertraulichkeit fachlichen und
seelsorgerischen Rat anbietet und die Kirchenleitung
über erforderliche kircheninterne Maßnahmen
berät.

Das Gremium wird von Apostel Rainer Storck
geleitet und ist über Bischof Manfred Bruns,
Referat Seelsorge der Kirchenleitung, erreichbar.

Aktuelle und weitere Informationen unter der
Internetadresse: http://www.nak-nrw.de/seelsorge/sonderseelsorge/

Kontakt:
Telefon: 0231 - 57700 - 54
E-Mail: m.bruns@nak-nrw.de

Werte Sonderseelsorger, liebe Normalseelsorger und all ihr fachkompetent oder auch laienhaft Beseelsorgten 8),

vor dem schwelenden Hintergrund wird dieses Elternbriefing zu diesem Zeitpunkt etwas verständlicher… .

shalom

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“