Gebietskirchenjubiläum der NaK-Hamburg in 2013?

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Gebietskirchenjubiläum der NaK-Hamburg in 2013?

#11 Beitrag von shalom » 30.01.2012, 20:31

[urlex=http://www.nak-nrw.de/aktuelles/kurznotiert/120116_jahresauftakt-fuer-die-gemeinden/][ = > Gebietskirche NaK-NRW ][/urlex] hat geschrieben:
Jahresauftakt für die Gemeinden (16. Januar 2012)

Dortmund. Erstmals finden in Nordrhein-Westfalen Gottesdienste zum Jahresauftakt für die Gemeinden statt.

Bezirksapostel Armin Brinkmann hat für den Jahresauftakt in den Gemeinden das Motto "Füreinander - miteinander - gemeinsam" ausgegeben.

Werte Auftaktapostels, liebe Taktlose und all ihr Taktiker 8),

der Premiumauftaktgottesdienst des Glaubensweltwirtschaftsapostels Brinkmann hatte ja bereits am 08.01.2012 mit der NaK-NRW Elite (dem Chef und dessen Statt- und Steigbügelhaltern) stattgefunden (Premiumjahresauftakt der NaK-NRW) .

Zum wiederholten Mal hatte der NaK-NRW-Chef im ersten Quartal eines neuen Jahres die Statthalter der Bezirke und Gemeinden mitsamt ihren Ehefrauen zu diesem ganz besonderen Auftaktgottesdienst eingeladen.

Diese Jahr kündigte der Bezirksapostel für Fronleichnam 2013 ganz besondere Events an. Anlässlich des eingebildeten 150-jährigen Jubiläums des (Stammapostelauftaktes) sei für 2013 vorgesehen, für die Gebietskirche NaK-NRW an dem Wochenende (30. Mai bis 2. Juni 2013) die unterschiedlichsten Events vorzuführen (Apostelauftaktjubiläum).

Der Festgottesdienstplanungsstab beschäftigt sich mit einem Kindertag (Präsentation des SBW), einem Jugendtag (mit wem denn sonst) sowie mit den Seminaren: „Kirche im Dialog“ sowie eine Vielzahl von musikalischen Veranstaltungen.

Nach dem fulminanten Urapostelauftakt in der Urkirche ebbte die personelle Besetzung des Stammapostelamtes danach auch wieder kräftig ab. Das neuapostolische Einbildungswerk in der NaK-NRW will ausgerechnet 2013 – Stp. Dr. Leber ist Mathematiker -, den Stammapostelauftakt in der Neuzeit als 150 jähriges Jubiläum des Selbstbildes groß gefeiert haben.

Nach dem Auftakt des Stammapostolizismus „ Krebs lehrte die Gleichrangigkeit der "neuen" Apostel mit den biblischen. Die Bibel selbst war ihm dabei "vertrocknetes Heu aus der Vergangenheit" und "altes schmutziges Grubenwasser". Dagegen stand für ihn das Wort der "neuen" Apostel: das "frische Grünfutter" und das "frische, lebendige Quellwasser" (dieses Zitat wird einer im November 1896 erschienenen neuapostolischen Kirchenzeitschrift zugeschrieben. Aus dem Datum geht hervor, dass es sich um die Wächterstimmen aus Ephraim gehandelt haben müsste). Im selben Jahr erhielt Krebs das Amt des Stammpostels, das er bis zu seinem Tod innehatte (Wikipedia) kommt nunmehr nach 116 Jahren (größenahnensinnige Ultranaktivisten meinen 2013 schon 150jähriges Jubeläum feiern zu können) der Abtakt. Viele neuapostolische Gemeinden in Deutschland werden gerade von ihren Gebietskirchenkapitänen abgetakelt, die mit ihren maroden Gemeindpötten als Seelenverkäufer nicht mehr viel zu tun haben wollen.

Wann kommen die Herren Gebietskirchenapostel mit ihren Serien von Auftakten (Stottern) endlich mal zum Thema? :mrgreen: .

Auftaktapostel feiern 2013 als Gastapostel Auftaktgottesdienste und Auftaktfestgottesdienste zum Auftakt der Wiederaufrichtung rsp. der personalen Wiederbesetzung des Stammapostelamtes vor 150 Jahren??? Was sind das für Selbstbildfeierlichkeiten :wink: .

Sind die Stammapostels durch die Botschaft evtl. gar aus dem Takt gekommen ("ticken immer noch nicht ganz richtig"), weil sich die göttliche Uhr von Bischoff und Glaubenskonstruktkonsorten nicht verstellen ließ?

shalom

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“