NAK Jugendabend mit Apostel Bansbach: Frauenordination - kommentiert von Shalom

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: NAK - Frauenordination

#31 Beitrag von shalom » 04.10.2011, 22:36

Cemper hat geschrieben: Wenn ich mal fragen darf: Ist Ihre SM auch neuapostolisch?
…Wer ist SM ohne Ponkt? Handelt es sich dabei um die hochverehrte StammapostelMutter der Gläubigen oder gar um so genannte Praktiken einer untheologisch praktizierenden (naktizierenden) SM-Clique (Saldo-Macho-Verein)?...

shalöm

tergram

Re: NAK - Frauenordination

#32 Beitrag von tergram » 05.10.2011, 09:25

gelöscht, da versehentlich doppelt
Zuletzt geändert von tergram am 05.10.2011, 11:26, insgesamt 1-mal geändert.

tergram

Re: NAK - Frauenordination

#33 Beitrag von tergram » 05.10.2011, 09:27

SM = Schwiegermutter :mrgreen: ... welche gelegentlich ohne einen latenten Hang zum Masochismus kaum zu ertragen ist...
Was übrigens Cempers Befürchtung einer Ordination seiner hochverehrten Frau Schwiegermutter angeht: Die Dame dürfte im nicht mehr ordinationsfähigen Alter sein. Er wird sich also mit ihren Gardinenpredigten begnügen müssen.

Adler

Re: NAK - Frauenordination

#34 Beitrag von Adler » 05.10.2011, 12:29

Also, was die Schwiegermütter betrifft, so kann ich von mir sagen, dass mir die Schwiegermutter meiner Frau wesentlich besser gefiel, als meine eigene . . . :shock: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: NAK - Frauenordination

#35 Beitrag von shalom » 21.01.2012, 12:31

[urlex=http://de.wikipedia.org/wiki/Emmy_Noether][ = > Wikipedia ][/urlex] hat geschrieben:
Emmy Noether

1909 wurde sie von Felix Klein und David Hilbert nach Göttingen gerufen, da sie auf dem Forschungsgebiet der Differentialinvarianten mittlerweile eine wirkliche Größe war. Göttingen war zu dieser Zeit das führende mathematische Zentrum Deutschlands und in der Welt. Durch Klein und Hilbert ermutigt, stellte Noether am 20. Juli 1915 einen Antrag auf Habilitation in Göttingen. Der Antragstellung folgten intensive kontroverse Diskussionen in der Fakultät, wo sich viele Fakultätsangehörige grundsätzlich gegen eine Habilitation von Frauen aussprachen. Letztlich konnten sich aber Hilbert und Klein durchsetzen (berühmt wurde die in diesem Zusammenhang gefallene Äußerung Hilberts, eine Fakultät sei doch keine Badeanstalt)
Werte neuapostolische Badegäste, liebe Bademeister und all ihr Naktbadende 8),

über das Zitat: eine Fakultät sei doch keine Badeanstalt musste ich als Nakultätsangehöriger (Nakultätsleibeigener) so richtig schmunzeln. Na-kirchenrechtlich sind ja nahezu alle Geschwister unselbständig und Frauen ganz besonders.

War es nach dem Ersten Weltkrieg und dem Zusammenbruch des Kaiserreichs in der Weimarer Republik zu einer allgemeinen rechtlichen Besserstellung der Frauen gekommen, dürfte sich das unser Wilhelm entweder für seine Abdankung oder gar für seinen Nachfolger, den bislang immer noch sehr undesigniert wirkenden Gastapostel Ehrich aufgehoben haben.

Nadl traut neuapostolischen Gehülfinnen nakintern wenigstens zumindest das Moderieren von Gemeindestunden (Stundenkirche) zu. Da war damals der Mathematiker David Hilpert den Selbstbildapostulaten des Dr. Wilhelm Leber mit seiner nakademischen Nakultät in seinen höheren Wohlfühlbadeanstalten aber sehr weit voraus gewesen :wink: .

shalom

Adler

Re: NAK - Frauenordination

#36 Beitrag von Adler » 21.01.2012, 20:04

Satire ein:

Lass man blos die Frauen aus dem Predigtamt. Wir Männer sind es doch, die sich endlich mal emanzipieren müssen. Wir werden doch mehr und mehr an die Seite gedrängt.

Hier mal einige Beispiele, wie es um die Emanzipation der Männer mittlerweile bestellt ist:

Aus der Werbung

"Wir forschen, damit IHR Lächeln ein Leben lang hält." Schön und was ist mit SEINEM Lächeln?

"Schließlich ist es IHR Geld." Ja sicher, aber was ist mit SEINEM Geld?

Oder auch die Männerfeindlichkeit vieler Orte in Deutschland.

Steht doch oft am Ortseingang "SIE sind uns herzlich willkommen". Ach ja, ER aber wohl nicht oder wie?

Also Männer emanzipert euch und lasst den Frauen keinen Raum als Predigerinnen.

:mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

Satire aus

LG Adler

verbindlich

Re: NAK - Frauenordination

#37 Beitrag von verbindlich » 21.01.2012, 20:10

wie wahr!!!

tergram

Re: NAK - Frauenordination

#38 Beitrag von tergram » 22.01.2012, 15:28

Was sagt eine emanzipierte Frau am Frühstückstisch?
"Gib mir bitte mal die Salzstreuerin." :wink:

(Nur, um hier das Niveau nicht zu heben.)

Adler

Re: NAK - Frauenordination

#39 Beitrag von Adler » 22.01.2012, 17:40

tergram hat geschrieben:Was sagt eine emanzipierte Frau am Frühstückstisch?
"Gib mir bitte mal die Salzstreuerin." :wink:

(Nur, um hier das Niveau nicht zu heben.)

Meine hat sogar einen Namen :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

tergram

Re: NAK - Frauenordination

#40 Beitrag von tergram » 22.01.2012, 18:18

Herzi, du verwechselst das mit der Dame, die für dich kocht, putzt und wäscht... :wink:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“