Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

Für Zweifler und andere gute Christen
Nachricht
Autor
salvato
Beiträge: 46
Registriert: 04.04.2011, 08:55

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#21 Beitrag von salvato » 03.05.2011, 18:07

Ich bin überzeugt, dass mein gewählter Titel klar genug zu verstehen ist.

Denn wer sein Leben ändert, und zwar aufgrund Jesus Wegweisungen für echte, authentische Gotteskindschaft, erlebt doch klar Erlösung aus einstiger Sündenknechtschaft, aus dem Einflussbereich der Macht des Bösen.

Meine Glaubensschwester wurde mittlerweile aus einem angeblich jesuskonformen Forum gesperrt, weil sie es für notwendig befand, anhand von aussagekräftigen Bibelstellen aufzuzeigen, dass in der Nachfolge das Heil, Erlösung erlangt wird und nicht durch das gängige Bekehrungsritual, dass verspricht, nichts ändern zu müssen, da Jesus alles getan habe um jemand mit Gott zu versöhnen.

Das ist doch ein verheerender Trugschluss, der vielen verkehrt Bekehrten den Weg zu Gott ja eher verbaute, statt eine segensreiche Gottverbindung in Jesus Sinn und nach seinen Vorgaben eingehen zu können.

Was soll daran denn unklar sein, un-gnädig meinen Worten gegenüber scheinende evah pirazzi ?

Herzlichen Gruss salvato, ohne von und zu, einfacher, von antichristlichen Dogmen befreiter Jesusnachfolger

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2105
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#22 Beitrag von Andreas Ponto » 03.05.2011, 18:19

Danke salvato für deine Einlassung.

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#23 Beitrag von evah pirazzi » 03.05.2011, 22:43

salvato hat geschrieben:Ich bin überzeugt, dass mein gewählter Titel (>>Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?<<) klar genug zu verstehen ist.
Gewiss, gewiss, mein lieber Salm-Salm, ich ahne, auf was du hinaus willst.

Du schreibst nun neu:
salvato hat geschrieben:Denn wer sein Leben ändert, und zwar aufgrund Jesus Wegweisungen für echte, authentische Gotteskindschaft, erlebt doch klar Erlösung aus einstiger Sündenknechtschaft, aus dem Einflussbereich der Macht des Bösen.

… Meine Glaubensschwester wurde mittlerweile aus einem angeblich jesuskonformen Forum gesperrt weil sie es für notwendig befand, anhand von aussagekräftigen Bibelstellen aufzuzeigen, dass in der Nachfolge das Heil, Erlösung erlangt wird und nicht durch das gängige Bekehrungsritual, dass verspricht, nichts ändern zu müssen, da Jesus alles getan habe um jemand mit Gott zu versöhnen.
Wenn ich es richtig interpretiere, geht es dir darum, deinen Unmut kund zu tun über eine gewisse christliche Gruppe (welche?), die deiner Meinung nach die Bibel falsch interpretiert, indem sie ein "gängiges Bekenntnisritual, das verspricht, nichts ändern zu müssen" verficht.

Du dagegen vertrittst vehement die "echte, authentische Gotteskindschaft", die für dich in der Nachfolge Jesu Christi liegt, welche du ganz lapidar mit "sein Leben ändern" umschreibst, was immer du darunter verstehen magst…(?)

War das von Beginn an dein Anliegen? Falls ja, warum schreibst du es dann nicht?

Mir z.B. ist weder dieses "gängige Bekenntnisritual" bekannt, noch eine christliche Gruppe, die sich dazu bekennt. Bei solch unklarer Sachlage kann man sich schon mal ein paar klärende Worte mehr abringen, z.B. für Leute wie mich, die nicht jeden Tag die Bekenntnisse irgendwelcher christlichen Randgruppen studieren - zumal dann, wenn die "Sicht" anderer dazu eingefordert wird.

Und noch etwas, wenn in gehäufter Abfolge Begriffe wie "Sündenknechtschaft", "Finsternis", "Licht", "Gottlosigkeit", "Macht des Bösen" in einem kurzen Text auftauchen, dann geht mein Stimmungsbarometer gegen Null und ich bin am "Rumquäsen"...

Nix für ungut, wir sprechen wohl die gleiche Sprache, aber nicht dieselbe...

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

salvato
Beiträge: 46
Registriert: 04.04.2011, 08:55

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#24 Beitrag von salvato » 05.05.2011, 14:11

ciao evah pirazzi

Deine Interpretation widerspricht klar meinem Anliegen. Ich wollte mit dem Vorgehen einer angeblich christusorientierten Web-Site lediglich darauf hinweisen, wie Jesus Namen gar im Internet mehrfach missbraucht wird, um Menschen in ein Scheinheil zu manövrieren zu versuchen. Ich erlebte dies auch selber in Gemeinden, die sich als christlich gesinnt bezeichnen, aber Jesus Christus Wegweisungen zu einem gottgefälligen Leben offensichtlich ignorieren, ja gar lehren, es sei unmöglich darnach sein Leben auszurichten.

Es ist doch wohl Tatsache, dass wer sein Leben nach Jesus Version bezüglich Gottes Verhaltens- und Vergebenskriterien umstellt, sich zum wahren Menschen veränderte. Das war früher und ist es bis heute geblieben.

Wir haben sicher heute eine vollkommen andere Ausgangslage als zu jener Zeit, wo Jesus es als notwendig betrachtete, eine Aufklärungskampagne in Sache Gott und seinem wahren Willen zu starten.

Was hast du denn gegen die Begriffe: Sündenknechtschaft, Welt des Lichts oder dem Gegenteil davon, der Welt der Finsternis, oder auch bezüglich dem Einfluss der Macht des Bösen?

Gruss salvato

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#25 Beitrag von evah pirazzi » 05.05.2011, 23:25

saluto salvato salmiako,

scusi, dass isch lage so falsche mit meine Interpretatione - ohh! Bild
salvatenore hat geschrieben:Ich wollte mit dem Vorgehen einer angeblich christusorientierten Web-Site lediglich darauf hinweisen, wie Jesus Namen gar im Internet mehrfach missbraucht wird...

Es ist doch wohl Tatsache, dass wer sein Leben nach Jesus Version bezüglich Gottes Verhaltens- und Vergebenskriterien umstellt, sich zum wahren Menschen veränderte.

Was hast du denn gegen die Begriffe: Sündenknechtschaft...
Si, si, gehe du schon mal vor - eh - in diese Web-Sites - Missbrauche isste niche gute, ische weiße...

Und das mit diese Verhaltens- und Vergebens- eh - Kriteries von Gott, ja, ische wille versuche, miche zu eine wahre Mensche - eh - zu - eh - steigern (vielleischte gelingtes - irgendte wann)

Unte vielleischte werde ische auch irgente wann mit diese komische Begriffe (Sündenkneschtschafffte unde so) nur so um misch werfen - vielleischt... *zwinker*

Piacère - evah pizarro

Bild

(Ische nicke dir im Geiste zu - denn - eh - dumm nickt gut, weisste bescheid...!)
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Gaby

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#26 Beitrag von Gaby » 06.05.2011, 11:16

Nun ich denke salvato spricht von der sogenannten "Bekehrung" bzw. "Lebensübergabe" die im evangelikalen/charismatischen Bereich als Ausgangspunkt gesehen wird um "wahrer" Christ werden zu können ... allerdings bedeutet diese Bekehrung/Lebensübergabe auch in diesen Kreisen nicht, dass man damit einen sogenannten "Persilschein" in der Hand hat und sein "Lotterleben" fröhlich weiterleben kann ... so kritisch ich auch in diesem Bereich der Konfessionen bin ... aber mit dieser Aussage machst Du es Dir zu einfach ...

Zitat:

Meine Glaubensschwester wurde mittlerweile aus einem angeblich jesuskonformen Forum gesperrt, weil sie es für notwendig befand, anhand von aussagekräftigen Bibelstellen aufzuzeigen, dass in der Nachfolge das Heil, Erlösung erlangt wird und nicht durch das gängige Bekehrungsritual, dass verspricht, nichts ändern zu müssen, da Jesus alles getan habe um jemand mit Gott zu versöhnen.

Das ist doch ein verheerender Trugschluss, der vielen verkehrt Bekehrten den Weg zu Gott ja eher verbaute, statt eine segensreiche Gottverbindung in Jesus Sinn und nach seinen Vorgaben eingehen zu können.


in diesen Kreisen geht man davon aus, dass Gott den Menschen "innerlich" verändert und dieser somit nach und nach im Sinne Gottes sein Leben ausrichtet ... der Mensch selbst kann sich noch so sehr vornehmen nach den Gesetzen Gottes leben zu wollen, aus eigener Kraft wird er dieses nicht schaffen ... und deshalb wird gelehrt, dass Jesus bereits alles getan hat um den Menschen mit Gott zu versöhnen. Denn der Mensch wird immer wieder "fallen" ... es heißt im Korintherbrief nicht umsonst >>Wer also zu stehen meint, der gebe Acht, dass er nicht fällt.<< ...
interessant zu lesen zu diesem Thema ist folgender Artikel, darin wird gut zusammengefasst worum es beim Thema Sündenknechtschaft geht:
http://www.advent-verlag.de/studienmate ... assung.pdf

Bedenkenträger

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#27 Beitrag von Bedenkenträger » 07.05.2011, 09:00

salvato hat geschrieben:[...] von antichristlichen Dogmen befreiter Jesusnachfolger
Was, bitte schön, sind "antichristliche Dogmen" und wer definiert solche?

tergram

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#28 Beitrag von tergram » 07.05.2011, 09:52

Werter salvato,

mich überkommen bei deinen Beiträgen seltsame Gedanken. Einer davon ist dieser: Lukas 18, 11 ff
"Der Pharisäer stand für sich und betete so: Ich danke dir, Gott, dass ich nicht bin wie die andern Leute, ..."

Woran liegt das? Was meinst du?

Bedenkenträger

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#29 Beitrag von Bedenkenträger » 07.05.2011, 11:42

Ein äußerst interessanter Aspekt: Inwieweit können wir sagen, daß wir voll und ganz nach Jesu Lehre handeln und es auch überhaupt vermögen? Das Gebot der Liebe läßt sich doch wohl kaum in vollem Umfang linientreu und perfekt befolgen, oder? Und wir scheitern ja schon täglich an der Befolgung der Zehn Gebote.

Dies sollte uns natürlich nicht davon abhalten, an Seinen Worten und Taten uns zu orientieren, aber wer davon ausgeht und behauptet, daß es ihm in vollem Maße gelingt, der macht auf mich auch den Eindruck von dem erwähnten Pharisäer.

tergram

Re: Lehrte Jesus Erlösung aus Sündenknechtschaft?

#30 Beitrag von tergram » 07.05.2011, 12:29

...und weitere Assoziationen überkommen mich - ganz ohne mein Zutun, ich schwöre...

Splitter
Auge
Balken
Bruder

Entschldigung salvato, ich sach ja schon nix mehr. Aber es legt sich mir so auf den Geist. Und manches selbstgerechte Christengeschwafel geht mir auf den Geist.
Bild

Zurück zu „Glaubensfragen“