Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

Diskussionen über Bibeltexte aus dem Neuen Testament
Nachricht
Autor
Bedenkenträger

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#21 Beitrag von Bedenkenträger » 09.04.2011, 19:58

Loreley 61 hat geschrieben:Ich bin dabei. :lol: Also kannst du den Thread gerne eröffnen. Hoffentlich nicht nur für uns beide. :wink:

[...]
Nun, Falk und ich sind ja auch schon am Start ... :mrgreen: :wink:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#22 Beitrag von Loreley 61 » 09.04.2011, 20:04

Wer ist "Falk"? Muß man den kennen? :roll:
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Bedenkenträger

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#23 Beitrag von Bedenkenträger » 09.04.2011, 20:05

Fragen Sie da bitte "tergram" ... :wink:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#24 Beitrag von Loreley 61 » 09.04.2011, 20:07

Okay. Tergram, wer ist Falk?
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Bedenkenträger

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#25 Beitrag von Bedenkenträger » 09.04.2011, 20:09

Genau, Schwester, wer ist Falk? Dein Mann? Wird auch Zeit, daß Du ihn mal endlich von der Leine läßt ... :mrgreen: :wink:

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#26 Beitrag von evah pirazzi » 09.04.2011, 20:11

Bedenkenträger hat geschrieben: Nun, Falk und ich sind ja auch schon am Start ... :mrgreen: :wink:
Falk und Bedenkenträger ist schon klar, aber wer ist der "junge Mann" im blauen Hemd?

:?:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#27 Beitrag von Loreley 61 » 09.04.2011, 20:12

:?: :shock: Nu bin ich erst recht neugierig. *ichwissenwill*
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#28 Beitrag von Loreley 61 » 09.04.2011, 20:14

Evah, schreibt hier Columbo mit? (wegen deinem link) :shock: Der ist doch tot......aber ich habe den immer gerne gesehen.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Bedenkenträger

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#29 Beitrag von Bedenkenträger » 09.04.2011, 20:18

Loreley 61 hat geschrieben:Evah, schreibt hier Columbo mit? [...]
Pssst, "Cemper" ist Columbo ... "Entschuldigen Sie, ich hab' da mal noch eine Frage ..." :wink:

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Woran erkennen wir Gottes Worte in der Bibel?

#30 Beitrag von Loreley 61 » 09.04.2011, 20:28

Nee, Cemper ist ein ganz anderer. Aber das verrate ich nicht. :wink: Sowas tut man schließlich nicht.

Na ja, vielleicht komme ich bei Falk auch noch dahinter. :lol: Ansonsten kenne ich nur den Falk-Routenplaner und den ebenfalls toten Falko. (natürlich nicht persönlich) Aber stimmt: Columbo und Cemper fragen immer ziemlich viel. Das ist eine Gemeinsamkeit. Ich frage auch immer viel - aber ich bin ja auch eine Frau.
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

Zurück zu „Bibel - NT“