Auf der anderen Seite des Grossen Teichs

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Maximin

JA, WIR KÖNNEN ES...

#361 Beitrag von Maximin » 09.11.2008, 13:20

:) Ja, wir können es miteinander, wenn man das denn will. Aber machmal muss man es :arrow: wollen.
Micha grüßt am Sonntag :wink:

GG001

#362 Beitrag von GG001 » 09.11.2008, 18:51

Unbestaetigten Meldungen zufolge koennte Grossbritannien zum Bezirk Hamburg kommen. Bisher wurde der Bezirk von den USA aus verwaltet.

Mindestens ein Grossbritannier waere froh. Dass der Wechsel aber auch Aenderungen in der nationalen Fuehrungsstruktur in GB zur Folge haette, ist nicht gesagt.

Nachtrag: Die Meldung ist seit 2008-11-10 auch offiziell auf nak.org nachzulesen.
Zuletzt geändert von GG001 am 10.11.2008, 19:59, insgesamt 1-mal geändert.

tergram

#363 Beitrag von tergram » 09.11.2008, 19:29

Hmmm... interessant.

Vor Herrn Schumacher und Weiterungern der Affäre 'Polonäse Blankenese' brauchen die Briten sich nicht zu fürchten: Seine Zeit als Gebietskirchenpräsident läuft altersbedingt ab. Wie zu hören ist, wird innig um Zeitverkürzung gebetet. :mrgreen:

Was bisher GB verwaltungstechnisch bei den USA sollte? Wohl historisch bedingt... Aber eine Änderung ist überfällig. (Auch wenn es manchem Briten in der Seele schmerzt: Sie sind Europäer.) :wink:

Vielleicht schafft Dr. Leber in seiner Amtszeit zumindest einen Teil der überfälligen Führungs- und Gebietsreform. Die Anzahl der Gebietskirchenpräsidenten für Mini-Gebietskirchen speziell in Deutschland ist unter Kosten-Nutzen-Aspekten nicht mehr vertretbar. Vor allem, wenn man sich die Relationen (Mitglieder pro Gebietskirchepräsident) beispielsweise in Afrika ansieht. Final sollte es möglich sein, pro Erdteil einen Gebietskirchenpräsidenten zu installieren; ggfs. als Ausnahme mehrere für Afrika. Internationale Konzerne werden heute weltweit von einem Ort aus gemanagt - da sollte es in der recht kleinen NAKI doch möglich sein, die speziell deutschen Erbhöfe abzuschaffen und neu zu strukturieren. Dr. Leber wird dafür eine gehörige Portion Durchsetzungsvermögen benötigen - langer Atem inklusive. 8)

GG001

#364 Beitrag von GG001 » 09.11.2008, 20:28

tergram, auch wenn die Amerikaner und die Briten nur "durch eine gemeinsame Sprache getrennt" sein sollen und obwohl GB zu Europa gehort, gibt es dem unbefangenen deutschen Leser trotzdem zu denken, dass sich ein Brite darauf freut, unter deutsche Verwaltung zu kommen.

In den letzten Tagen kamen ein paar Nachrichten in die Foren, denen ich eine Frage von Deaconess aus dem NACboard an die Seite stellen will.
Als Fazit lässt sich festhalten: Es ist gelungen die zentralen Kontroversen und Konflikte innerhalb der NAK deutlich zu machen. Wie sich die NAK weiter entwickeln wird, lässt sich wohl erst sagen, wenn der nun mittlerweile für 2010 in Aussicht gestellte Katechismus vorliegt.
Christ im Dialog
Weiterhin wies Herr Johanning darauf hin, dass der Katechismus im Jahre 2010 erscheinen und theologische Kompetenz aufweisen wird. Auch kündigte Herr Johanning an, dass es nun Zeit wird für theologische Gespräche untereinander (EKD und NAK). Die Zeit des Austauschens und der Kritiker sollte nun vorbei sein.
Resse-West
"Deaconess" fragt wegen des verschobenen Erscheinungstermin des Katechismus: "Would the release in 2008 have had too much of a negative effect on the present public relations campaign to present the NAC as being far more palatable then it truly is?"

Deutsch: Haette es einen zu grossen negativen Effekt gehabt, wenn der der Katechsimus im Jahr 2008 erschienen waere, und haette dies die derzeitige PR-Kampagne gestoert, mit der die NAK als viel verdaulicher praesentiert werden soll, als sie wirklich ist?

Trike Troll

#365 Beitrag von Trike Troll » 09.11.2008, 22:34

Tatyana hat geschrieben:I´m an active NAC member as well, but...what holds you in a church that has treated you that badly???
Family tradition and friends.

TT

tergram

#366 Beitrag von tergram » 09.11.2008, 23:25

GG001 hat geschrieben:... gibt es dem unbefangenen deutschen Leser trotzdem zu denken, dass sich ein Brite darauf freut, unter deutsche Verwaltung zu kommen. ?
Mag sein, er kennt die aktuellen Spezialitäten der Gebietskirche Norddeutschland nicht und hält das Gras auf der anderen Seite des Weges für grüner... :wink: (Für gute Verwaltungsarbeit waren wir Deutschen ohnehin schon immer weltweit berüchtigt.)
GG001 hat geschrieben:(Zitat/Übersetzung aus dem NAC-Board) Haette es einen zu grossen negativen Effekt gehabt, wenn der der Katechsimus im Jahr 2008 erschienen waere, und haette dies die derzeitige PR-Kampagne gestoert, mit der die NAK als viel verdaulicher praesentiert werden soll, als sie wirklich ist?
Vielleicht ist die Lösung viel simpler: Man hat es einfach fachlich nicht auf die Reihe gebracht - fehlende Fachkompetenz + Zeitmangel. Und so lange die Gläubigen glauben, ohne wissen zu wollen, was sie glauben sollen, bleibt doch wieder mal alles gut... :roll:

GG001

#367 Beitrag von GG001 » 10.11.2008, 10:49

Bericht in der "Our Family" von der Einweihung der neuen Kirche in Parssippany, New Jersey (da war doch was?):
BTW-

The attendance numbers stated in the 'Our Family' are incorrect.

There were a total of 345 in attendance, of which 80 were guests (265 members, 80 guests), not the 345 members and 80 guests that were published. Here we go again, attendance inflation at its' best. Just wanted to set the record straight.

I know how many were there, Bertie, because I was there and the final count was shared with me and many other brothers and sisters in attendance. It was a nice day and it was also great to see so many guests. However, it would be nice if someone rechecked the story that was written before it was submitted to the 'Our Family'.
I have spoken to many who were there and that read the article, and the response from all is- HUH?
"ChristMySalvation" im NACboard

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#368 Beitrag von shalom » 11.11.2008, 06:28

[->NaKi-News]
Die Gebietskirche UK wird künftig von Hamburg aus betreut
10.11.2008
Hamburg. Die Neuapostolische Kirche im Vereinigten Königreich und Irland (United Kingdom and Ireland) wird ab Frühjahr nächsten Jahres von Hamburg aus betreut. Stammapostel Wilhelm Leber hat die beiden Bezirksapostel Leonard Kolb (USA) und Karlheinz Schumacher (Norddeutschland) gebeten, die Verantwortlichkeiten neu zu regeln…
Werte DiskursteilnehmerInnen,

auf der anderen Seite des kleinen Teiches tut sich was. Die Gebietskirche Hamburg&Schleswig Holstein (nicht die Gebietskirche Bremen und auch nicht die Gebietskirche Mecklenburg-Vorpommern) bekam also den Zuschlag für die Administration der überseeischen Gebiete unter Flagge des norddeutschen Bezirksapostelbereiches. Manche kommen halt vom Regen in die Traufe. Auf der norddeutschen Gebietskirchenseite ist von dem Fischzug momentan noch nichts veröffentlicht.

shalom (temporärneuapostolisch = immer voll auf Linie)

Tatyana

#369 Beitrag von Tatyana » 11.11.2008, 07:12

Trike Troll hat geschrieben:
Tatyana hat geschrieben:I´m an active NAC member as well, but...what holds you in a church that has treated you that badly???
Family tradition and friends.

TT
You have courage, I give you that. It can´t always be easy to stay true to your church and your beliefs under the circumstances...

GG001

#370 Beitrag von GG001 » 11.11.2008, 15:35

Shalom hat geschrieben: Auf der norddeutschen Gebietskirchenseite ist von dem Fischzug momentan noch nichts veröffentlicht.
Hamburg muesste sich mit Halieutik eigentlich auskennen :wink:

Das wundert die englischsprachigen Geschwister wahrscheinlich wenig, falls es sie ueberhaupt bewegt. Was sie aber wundert, ist, dass auf nak.org keine Mitteilung auf Englisch steht. Sie koennen sich, falls sie "Gottes Muttersprache" verstehen, ja vorerst (?) mit Deutsch begnuegen.

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“