Auf der anderen Seite des Grossen Teichs

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Tatyana

#271 Beitrag von Tatyana » 20.09.2008, 15:07

Das tut doch echt weh, allein solche Formulierungen machen doch Zahnschmerzen...haben die Menschenkeine anderen Sorgen, über die man mit ihnen reden könnte?

GG001

#272 Beitrag von GG001 » 20.09.2008, 17:57

Die Bedeutung des Namens "Herodes" habe ich nie vorher nachgeschaut :oops: Moeglicherweise gibt es mehr als diese eine: Herodes. Trotzdem ist "Calamity" nicht beeindruckt von den Erklaerungen, welche die NAK bisher so veroeffentlicht hat.

GG001

#273 Beitrag von GG001 » 21.09.2008, 08:01

In Amerika behalten die Gemeinden einen Teil der Einnahmen ?!

Dies koennte man aus einer Veroeffentlichung der Gemeinde Milwaukee West entnehmen:
"When the New Apostolic Church Milwaukee West was dedicated Nov. 3 by Apostle Wilbert Vovak, of Detroit, it was debt-free. The beautifully appointed, 6,515-square-foot building was constructed and furnished by the national denomination, which receives the greater portion of each week's offerings. Congregations keep just enough to pay the utility and maintenance bills."

Aus dem NACboard

Tatyana

#274 Beitrag von Tatyana » 21.09.2008, 08:04

Okay, über die Bedeutung des Namens Herodes hatte ich mir bis dato auch noch keine Gedanken gemacht :oops: . Aber jemand, der ein offizielles Statement darüber verfaßt, sollte sich doch vorher vielleicht informieren*grübel*?

Das mit dem keltischen Gott Samhain hat mich doch grade auch erst in tiefe Verzweiflung getriben. Beschäftige ich mich solange schon mit Mythologie und kenne diesen, offensichtlich wichtigen, Gott nicht?!? Bis dann ein wenig nachschlagen die Erleuchtung gebracht hat: auch hier wurde wieder falsch recherchiert oder bewußt falsche Behauptungen aufgestellt! Kann ja wohl nicht wahr sein...ich hätte da so ein, zwei gute Links zum recherchieren von Mythologie, die ich gern weiterreichen würde. Nur, falls demnächst weitere lustige Behauptungen in die Welt gesetzt werden, die nicht haltbar sind. Womit sich die Kirche einmal mehr unglaubwürdig bis lächerlich macht.
(witzig fand ich übrigens das statement, ob jemals schon mal einer der Toten sich beschwert hätte über diese Respektlosigkeit von Kindern, die in Kostümen rumlaufen :lol: )

Tatyana

#275 Beitrag von Tatyana » 21.09.2008, 08:06

GG001 hat geschrieben:In Amerika behalten die Gemeinden einen Teil der Einnahmen ?!

Dies koennte man aus einer Veroeffentlichung der Gemeinde Milwaukee West entnehmen:
"When the New Apostolic Church Milwaukee West was dedicated Nov. 3 by Apostle Wilbert Vovak, of Detroit, it was debt-free. The beautifully appointed, 6,515-square-foot building was constructed and furnished by the national denomination, which receives the greater portion of each week's offerings. Congregations keep just enough to pay the utility and maintenance bills."

Aus dem NACboard
Dann müssen sie ja gewaltig darauf achten, möglichst viele wohlhabende Mitglieder nicht zu verärgern...was hat das mit Glauben zu tun? Die Lehre wird dann wohl freundlich angepaßt...

:cry:

GG001

#276 Beitrag von GG001 » 21.09.2008, 14:09

Die Formulierung auf der NAC Webseite gibt den Sachverhalt zutreffend wieder. Zusaetzlich hat im NACboard jemand genauer erklaert, was darunter zu verstehen ist.

Die Gemeinden duerfen selbstverstaendlich (?) NICHTS von den Opfereinnahmen einbehalten und selbst entscheiden, wofuer sie solches Geld verwenden. Sie haben aber ein "Gemeindekonto", von dem sie wiederkehrende und unvermeidbare Zahlungen wie z.B. fuer Strom, Wasser von bis zu mtl. 250$ bis 300$ bestreiten. Dafuer wird der entsprechende Betrag von den Spenden entnommen.

Sonstige Ausgaben muessen von der Verwaltung der NAC U.S.A. genehmigt werden.

GG001

#277 Beitrag von GG001 » 22.09.2008, 07:53

Das iMIS Informationssystem bei der NAC - NAC als Referenzkunde von advanced solutions international

For those who doubted...

It IS all about the money...
Sharing Information Quickly

Another key benefit experienced by NAC has been in the use of iMIS to report weekly offerings from each of its congregations online.
"iMIS has allowed all collections taken locally to be reported to the head office within 24-48 hours of an event," said NAC Systems Administrator Christy Eckhardt. "Prior to iMIS those reports took 6-8 weeks to process. Now, within 48 hours, we can see what kind of success each event experienced."

These donations are key to allowing NAC to operate and work towards fulfilling its mission, growing its membership, and supporting the NAC Foreign Extension which serves five million members in 75 countries.
What kind of success...

Installation of iMIS (GG001: Web-Seite des Herstellers)
Growth was one of the key aspects that led NAC to choose iMIS. While other solutions were considered, in the end the available support, time-tested success and continuing technological development of iMIS made the choice a no-brainer. And, with the help of ASI, NAC was able to implement and install its iMIS solution on time and under budget.
"iMIS was the solution for us," said Eckhardt. "Initially there was opposition because people were sure that we could do this ourselves. However, for something that is so mission critical, you need to rely on a tested product that will be supported for years to come. iMIS is great because we have a platform we know we can depend on indefinitely and won't have to continually reinvent the wheel.
Growth? Or the need to find out quicker than 6-8 weeks how much "success was experienced"...

Aus dem NACboard

iMIS = online Informations- und Kommunikationssystem. Hat nichts mit iPhone und iPod zu tun.

GG001

#278 Beitrag von GG001 » 22.09.2008, 23:31

Brenda im Nacboard: So... now that this day has come and gone, how did your congregtion "handle" the International Day of Prayer? Were the words of the CA mentioned specifically in prayers? This year, Chief Apostle Wilhelm Leber has given the event a special accent: he is calling upon his brethren in faith to pray especially for all baptised Christians who are being persecuted or killed on account of their faith in the triune God and their profession of their Redeemer Jesus Christ.

Antworten:
hrldpotter: almost word for word - but no mention of the IDP until the assistant served

BatP: The first twenty minutes of service revolved around this message, though the UN event was incorrectly referred to as the International Day of Prayer for Peace which is actually the World Church Council's version of the UN's International Day of Peace (which would include non-theists).

Deaconess: In our congregation the officiant only spoke about the International Day of Peace: it's history/purpose; the Chief Apostle's message; shared specific stories of courage and dangers faced by Christians in other countries; and called the congregation to participate... not just for that day, but to continually remember others and "peace" in their daily prayers . He then turned over the "service" to the asst. who held the originally planned Children's Service, which focused on the textword.

GG001

#279 Beitrag von GG001 » 23.09.2008, 07:18

Ehemaliges NAK Kirchengebaeude in Kalifornien neu genutzt: http://www.simivalleyacorn.com/news/2006/1208/Faith/

Tatyana

#280 Beitrag von Tatyana » 23.09.2008, 09:52

Wo aus dem Artikel geht hervor, daß es ein ehemaliges NAK Gebäude ist?

Ansonsten: hört sich an wie eine Kirche, in die ich auch gerne gehen würde. So...ehrlich.

Gesperrt

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“