Auf der anderen Seite des Grossen Teichs

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
GG001

#181 Beitrag von GG001 » 18.08.2008, 16:22

.. weder die Leitung der Kirche, weil sie Gottesdienste dort abgehalten hat, ..
Wieso waere die Leitung der Kirche nicht verantwortlich gewesen? Wenn sie ein Gesetz missachten und/oder ein Verbot nicht beachten, macht sie das eher noch mehr verantwortlich im Fall eines Schadens. Redet man da nicht sogar von Vorsatz? So zumindest die Meinung im NACboard, der ich wenig entgegenzusetzen habe.

Tatyana

#182 Beitrag von Tatyana » 18.08.2008, 16:32

Einerseits schon. Aber jeder Volljährige, der lesen kann, ist sich ja des Risikos bewußt. Und nimmt es billigend in Kauf oder nicht. Ich persönlich hätte mal den zuständigen Priester meines Vertrauens befragt, ob er sich und seine Familie so einem Risiko aussetzen will und ihm freundlich lächelnd mitgeteilt, daß ich das für mein Teil nicht würde...

Klar, es ist abartig, da überhaupt Gottesdienste zu halten unter diesen Umständen. Aber Schuld wäre jeder selbst...

GG001

#183 Beitrag von GG001 » 19.08.2008, 09:03


Tatyana

#184 Beitrag von Tatyana » 19.08.2008, 09:20

Seltsame Geschichte...wäre schön, eine objektive Darstellung dazu zu bekommen. Aber anscheinend sind da die Emotionen gewaltig am köcheln, auf beiden Seiten.

Besonders nett finde ich aber die Bemerkung, daß es anscheinend keine Sündenvergebung seitens der Kirche gegeben hat, wenn sie einem Mitglied das Recht abspricht, an Gottesdiensten teilzunehmen. Was wäre, wenn innerhalb der Bannzeit von sechs Monaten der Herr kommt? Wäre es Sünde, willentlich und wissentlich dem Gebot der Kirche zuwiderzuhandeln und einen Gottesdienst zu besuchen? Das Abendmahl zu nehmen?:twisted:

Klar, einen "Randalierer" und "Aufrührer" muß man auch in einer Kirche nicht dulden-Hausrecht. Andererseits waren ja in früheren Jahrhunderten selbst Mörder in einer Kirche geschützt-oder hätten es sein sollen, Ausnahmen haben auch da die Regel bestätigt.

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#185 Beitrag von shalom » 19.08.2008, 12:28

..."Off Limits Order" gemäß den Hausregeln Gottes für das "Off Limits Area" - also auf gut Deutsch: "Skandal im Sperrbezirk" :mrgreen: .

Ein guten Mittag - shalom

GG001

#186 Beitrag von GG001 » 20.08.2008, 09:08

Das NACboard fragt sich: Woher hat eine Schifffahrtslinie bzw. ein Reisebuero die Adressen von aelteren NAC Mitgliedern erhalten?

tergram

#187 Beitrag von tergram » 20.08.2008, 10:41

GG001, ist diese Reise-Organisation ein der NAC "freundschaftlich verbundenes" Unternehmen? Gehört es gar einem Repräsentanten der NAC? Und was ist mit NAC-Cruises? Ich verstehe das noch nicht so recht.

Dieter

#188 Beitrag von Dieter » 20.08.2008, 10:55

Oder ist es ein weiteres Betätigungsfeld der "NAK Service AG" :mrgreen:

GG001

#189 Beitrag von GG001 » 20.08.2008, 11:26

tergram, ich habe bei der Suche im NACboard nur ein Reisebuero gefunden, das sogar zu den Investments der NAC gehoert: Stamm Travel. Der Link koennte hinhauen, Waterloo, Ontario (ganz in der Naehe von Kitchener, wo die Hauptkirche ist und in der selben Stadt wie Kraus Carpet Mills Ltd.) ...
New Apostolic Church Canada beneficially owns the outstanding shares of NAC Foreign Extension Inc. and Stamm Investments Limited.

Stamm Investments Limited operates a rental and land development business and also has a travel agency division. The company is incorporated under the Ontario Business Corporation's Act.
Wenn Du weiter liest, findest Du im NACboard Thema einen Hinweis auf eine Seite der NAC, die darin eine Kreuzfahrt anbietet. Ob die dort und in den Briefen an die aelteren Geschwister genannte Person der NAC angehoert oder ob sie eine Angestellte des Reisebueros ist, kann ich Dir nicht sagen.

Dieter

#190 Beitrag von Dieter » 20.08.2008, 12:39

Stamm Travels : Ist das das Reisebüro, wo der Stamm Apostel mit reisen tut? :lol:

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“