Wetter

Allgemeines
Antworten
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Wetter

#1 Beitrag von shalom » 29.12.2010, 06:18

+++ Wettergott macht mit seinem Winterchaos aus seinem Stammapostel einen (Lüneburger Heiden) +++

Knodel

Re: Wetter

#2 Beitrag von Knodel » 29.12.2010, 08:11

Wollen wir es kurz machen? Es nervt!!!!!!
Wie oft ich jetzt unseren Berg rauf und runter gestapft bin, kann ich nicht mehr zählen. Allerdings erspart man sich auf diese Weise den Fitnessclub.
Als ich an Weihnachten wegen einer kleinen Panne eine Strecke für die man normalerweise eine halbe Stunde benötigt, im mir verordneten Bundeswehrtempo zurücklegen musste habe ich ob meines hohen Alters allerdings anerkennendes Grunzen der Jugendlichen in der Gemeinde geerntet. Noch ein paar Wochen so weiter und ich habe Muckis. :mrgreen:

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Wetter

#3 Beitrag von shalom » 29.12.2010, 12:53

...Ski und Knodel gut... :wink:

Maximin

Re: Wetter

#4 Beitrag von Maximin » 29.12.2010, 12:58

:) Nachfrage: "Gibt es irgendwo Rollatoren mit beheizbaren Kufen?" :oops:
LG vom alten Maximin :wink:

Adler

Re: Wetter

#5 Beitrag von Adler » 29.12.2010, 13:10

Lieber Maxi,

leider nur als Eigenbau mit dicker Autobatterie möglich. Hat dann aber den Vorteil, dass man gleichzeitig eine Sitzheizung (falls das Gefährt, als Sonderzubehör, mit einer Sitzmöglichkeit ausgestattet ist) installieren kann :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

LG Adler

P.S.

Zu dieser Jahreszeit dürfen Rollatoren nur bei Tageslicht betrieben werden, da bei den vorherrschenden Temperaturen, das Wasser der hydropneumatischen Warmwasserbeleuchtung einfriert!

Maximin

Re: Wetter

#6 Beitrag von Maximin » 29.12.2010, 13:55

:) Habe verstanden. Anregung: Bestünde die Möglichkeit, vermittels frostsicherer Zuleitungen gewisse körperspezifische Flüssigausscheidungen mit regelmäßig ca. 37 Grad Celsius, die auftretenden Ver(gr)eisungserscheinungen am Laufen zu halten oder wenigstens kurzfristig zu überbrücken? Ich meine heutzutage wird ja allerorten so viel Wert auf nachhaltige Grundstoffverwertung gelegt - hm...? :mrgreen:
Maxi :wink:

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2044
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Wetter

#7 Beitrag von Andreas Ponto » 29.12.2010, 20:21

Das Wetter ist wie es ist.

Und um den Rest müssen wir uns kümmern...

Ich finde die weisse Landschaft herrlich!

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Wetter

#8 Beitrag von shalom » 30.12.2010, 06:25

[urlex=http://cms.nak-sued.de/index.php?id=33100][ = > Gott und sein Winterchaos ][/urlex] hat geschrieben: Winterchaos erschwert Weihnachtsgottesdienst (27.12.2010)[/b]

"Weiße Weihnacht":

Die heftigen Schneefälle – auch in niedrigen Lagen – an Heilig Abend und in der Nacht zum Ersten Weihnachtstag, 25. Dezember 2010, erschwerten für viele Gläubige den Besuch des Weihnachtsgottesdienstes am Vormittag.

…Vielerorts hatten die diensttuenden Amtsträger vor dem kirchlichen einen doppelten "sportlichen" Einsatz: Es galt erst zu Hause und dann am Kirchengebäude Schnee zu schaufeln.

Werte Diensttuende, liebe Dienstuntaugliche 8),

ein Blick in mein Umfeld zeigt, dass die Apostel für ihre kirchenrechtlich unselbständigen Gemeinden den Winterdienst immer noch nicht sauber geregelt haben. Genau genommen geht es um Hausmeisterdienste für irdische Immobiliengesellschaften. Wirtschaftsapostel Brinkmanns Service-Naktiengesellschaft muss ja auch den Hausmeisterservice für ihre Seniorenresidenzen, Kindergärten, Restaurants, Verwaltungen, Bäckereien und Parkplätze geregelt haben, für den ja sicherlich nicht irgendwelche subalternen Amtskörper nur ehrenamtlich verantwortlich zeichnen. Auch die vielen Restbestände an profanierter Baumeistersubstanz benötigen einen Winterdienst und was passieren kann, zeigt u. a. der Sturz durch eine stillgelegte (NaK-NRW-Kirchendecke) .

Meine Glaubenserfahrungen zeigen, dass in neuapostolischen Glaubensfilialen – vollsinnig auch „Gemeinden“ tituliert – wo Veranstaltungen angesagt sind, auch zeitnah zuvor Schnee geräumt wird. Ansonsten herrscht jedoch mitunter tagelang Fehlanzeige. Wer will nur wegen häufigen Schneeräumens bis zu 10 km zu seiner neuen Fusionsgemeinde pendeln? Wer will vor einem profanierten Spekulationsobjekt eines Apostel-Immobilienhandelunternehmens ehrenamtlich Schnee schaufeln? Vertrauen die Apostel bei der Regelung ihrer Verpflichtungen als Kircheneigentümer / Immobilienhändler evtl. allzu sehr auf den Engelschutz? Wird durch eine sehr selektive Wahrnehmung / Delegation der Winterpflicht gewollt, dass die Leute einen großen Bogen um das Werk der Apostel machen? Und im Ereignisfall haben die Apostel sicherlich genügend „Evangelisten-Anwälte“ an der Leine, um die weiße Weste ihres Emblems sauber zu halten, da irgendein kleines Geschwist / Andersgläubiger sich nicht richtig verhalten hat (CID / „Evangelisten-Anwalt“) ?

Apostelchaos in weißen Westen erschwert deren neuen Glauben (Katechismus) incl. dessen Übersetzungen (sommers wie winters) :wink: … .

shalöm

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Wetter

#9 Beitrag von shalom » 31.12.2010, 08:12

[urlex=http://cms.nak-sued.de/index.php?id=33100][ = > Gott und sein Winterchaos ][/urlex] hat geschrieben:
Winterchaos erschwert Weihnachtsgottesdienst (27.12.2010)

Werte Diensttuende, liebe Dienstunfähige 8),

dem süddeutschen Jammern auf hohem Niveau möchte ich einmal das Bild der (Kircheneinweihung in Nuuk / Grönland - ein besonderes Ereignis) gegenüberstellen. Wie die geneigten LeserInnen unschwer erkennen können, hat es in Nuuk nur 2 Gottesdienste im Monat (Babbel) . Das ist zum Wohlfühlen genug.

Die neue „Leichtigkeit des Apostelglaubens“ ist schon ganz schön heftig, denn das Leben eines Apostels der Eskimos ist wahrlich nicht einfach, weiß "August Prolle" zu berichten (- Aus dem Tagebuch eines Missionars –) .

Mehr Schlafzimmer für neuapostolische Sakristeien („zur Sache Schätzchen“) :wink: .

Ihr Visionar shalöm

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Wetter

#10 Beitrag von shalom » 07.02.2013, 12:49

Für alle Gottesdienstausgefallenen, von oben Verhinderten sowie all jene Naktivistenn, die total aus dem Häuschen sind: („Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus“) („Witterung verhindert Gottesdienst-Besuch“)

s.

Antworten

Zurück zu „Zeitgeschehen“