Finanzen NaK's

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Finanzen NaK's

#11 Beitrag von shalom » 10.01.2011, 12:34

[urlex=http://www.nak.org/de/news/nak-international/article/17076/][ = > Apostelvereinsdachverband NaKi Stellenausschreibung][/urlex] hat geschrieben: Buchhalter(-in) gesucht (10.01.2011)

Zürich. Die Neuapostolische Kirche International will zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Buchhalterin / einen Buchhalter einstellen. Gesucht wird eine selbständige, initiative, fröhliche und belastbare Persönlichkeit, die über unternehmerisches Denken und Freude an der Arbeit mit Zahlen verfügt… .

Werte Buchaltäriker, liebe BuchhalterInnen und Buchgehaltene Wortkirchler 8),

der Mehrwert des neuapostolischen Glaubens – momentan noch nicht verfügbar – bedarf denn auch der Kompetenz im Schweizer Mehrwertsteuerrecht (Opfer- und Reservenmehrwertrechnung) :wink: .

Standorte werden geschlossen – das Controlling ausgebaut und Buchhalter für die liturgisch noch würdigeren Lesungen werden händedringend gesucht... :mrgreen: .

shalöm

Adler

Re: Finanzen NaK's

#12 Beitrag von Adler » 10.01.2011, 18:03

Ich halte diese Aussage für sehr interessant:

Zitat:

Investitionen in zukunftssichere Standorte

(10.01.2011) Dortmund. Auch für 2011 hat der Landesvorstand ein Sonderbudget für den Bereich Bau verabschiedet. 2,5 Millionen Euro zusätzlich stehen in diesem Jahr für fusionsbedingte Baumaßnahmen zur Verfügung. ...


Zitat Ende

Quelle: http://www.nak-nrw.de/

Zur Refinanzierung braucht man ja nur schnell ein paar "überalterte" Kirchengebäude zu verhökern 8)

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Finanzen NaK's

#13 Beitrag von shalom » 02.02.2011, 13:00

[urlex=http://www.nak-nrw.de/aktuelles/berichte/110130_heepen-kinderhaus-in-ehemaliger-kirche/][ = > Service-Naktiengesellschaft / Nak-Immobilien-GmbH ][/urlex] hat geschrieben:
Kinderhaus in ehemaliger Kirche(30. Januar 2011)

NAk Immobilien GmbH ist verantwortlich

In den letzten Jahren hat die Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen
zahlreiche Gemeinden zusammengelegt. Die entweihten Kirchengebäude
werden größtenteils verkauft oder anderweitig genutzt. Verantwortlich für die
Nachnutzung und den Verkauf ist die NAK Immobilien GmbH mit Sitz in Dortmund… .

Werte ehemalige Gotteskinderhäusler, liebe Vor- und Nachnutzer und all ihr Nichtsnutzer 8),

für das Opfer Gottes, das Apostel in Immobilien gesteckt hatten zeichnet jetzt also eine irdische Immobilien GmbH glaubenskommerziell verantwortlich(!). Soso. Vom Wirtschaftsapostel nicht ungeschickt eingefädelt und finalisiert.

Die NaK-NRW hat 86.320 Mitglieder (Stand: Dezember 2009). Die neuapostolischen Christen versammeln sich in 450 Gemeinden (Daten & Fakten) / Stand 02.02.2011.

Statt 450 werden binnen Jahresfrist also nur noch 425 Gottesdienstfilialen als solche genutzt. Ein sattes Minus von 25 Gemeinden. Durchschnittlich alle 14 Tage hat ein Apostel eine Gemeinde professionell platt gemacht (profaniert) und die reiche Ernte ist bei weitem noch nicht eingebracht. Der Segen muss erst noch verdient werden.

shalöm

Adler

Re: Finanzen NaK's

#14 Beitrag von Adler » 02.02.2011, 17:08

Zitat:

Statt 450 werden binnen Jahresfrist also nur noch 425 Gottesdienstfilialen als solche genutzt. Ein sattes Minus von 25 Gemeinden. Durchschnittlich alle 14 Tage hat ein Apostel eine Gemeinde professionell platt gemacht (profaniert) und die reiche Ernte ist bei weitem noch nicht eingebracht. Der Segen muss erst noch verdient werden.


Zitat Ende

2011 ist doch zum "Jahr der Gemeinde" ausgerufen worden - ein Schelm, wer Böses dabei denkt --- 8)

LG Adler

Heinrich

Re: Finanzen NaK's

#15 Beitrag von Heinrich » 02.02.2011, 17:49

Bon soir, Adler.

Das es da immer weniger Gemeinden (= sprich Kirchen der NAK gibt) ist doch klar: Jede Immobilie bringt so zwischen 150.000 und 350.000 Euro - je nach Lage. Man rechne das mal auf die 25 Gemeinden hoch.... Na ja, der Wohlstand der selbsternannten Elite der NAK wird auch die kommenden Jahre nicht gefährdet sein. :twisted:

Wütend macht mich dabei eines: Unsere Eltern und unsere Großeltern haben in den meisten Fällen die Kirchen in EIGENARBEIT errichtet. Und kaum sind diese tot oder Senioren, die man ja in der NAK nicht nach ihrer Meinung fragt, wird alles verscherbelt. Hauptsache, bei den Clans in der jeweiligen Verwaltung kommt genug Kohle rüber.

Grummelige Grüße aus dem Ex-(und doch noch?) Saur-Land,
Heinrich

diebasis

Re: Finanzen NaK's

#16 Beitrag von diebasis » 04.02.2011, 18:46

UND wie behandelt man die noch Lebenden?????
.......die keinen Urlaub hatten und in der Zeit Kirchen gebaut haben???

Zur Goldenen Hochzeit meiner Eltern hat mein Bruder alle "alten" Vorsteher eingeladen.
Erstmal kapierte der Bez.älteste überhaupt nicht was er wollte und die "alten" Vorsteher haben sich gefreut
einmal nicht vergessen worden zu sein.
Erstaunlich war, dass der BÄ dann sagte, dass man über die "Alten" mal nachdenken sollte......

Die haben echt für "NICHTS" was geleistet und warten nun im Himmel ihren Lohn zu bekommen ???

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“