Entschlafenengottesdienst

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
_

Re: Entschlafenengottesdienst

#21 Beitrag von _ » 01.03.2012, 09:47

Spiegel Online hat geschrieben:Ritual für jüdische NS-Opfer - Toten-Taufe bringt Mormonen in Bedrängnis

"Problematisch an der Praxis ist, dass manche der 13 Millionen Mormonen bei den Stellvertreter-Taufen auch nicht vor Personen jenseits der Vorfahren Halt machen. Das empfinden viele Gläubige anderer Religionen als Übergriff und Vereinnahmung. die Praxis sorgt angesichts nun bekannt gewordener Fälle vor allem in den USA für Empörung." (Quelle: Spiegel Online)
wieviel ehemals neuapostolische erstlinge wohl posthum noch mormonisch getauft wurden und somit um das siegel der gotteskindschaft gebracht wurden? :mrgreen:

tergram

Re: Entschlafenengottesdienst

#22 Beitrag von tergram » 01.03.2012, 10:53

...vermutlich etwa so viele, wie neuapostolisch zwangsversiegelt wurden... Dr. Martin Luther gilt ja als das prominenteste Opfer der NAK-Entschlafenenzwangsbeglückung... :mrgreen:

Motto: Kriegen wir sie nicht im Deisseits, schnappen wir sie uns im Jenseits. Natürlich in allerbester Erlösungsabsicht. Klar.

Randnotiz

Re: Entschlafenengottesdienst

#23 Beitrag von Randnotiz » 01.03.2012, 15:20

... und BILD schrieb heute:

"Geheimnis um ominösen verschwundenen Geldkoffer gelüftet - er wurde drüben gebraucht!"

Kristallklar
Beiträge: 209
Registriert: 16.07.2011, 13:15

Re: Entschlafenengottesdienst

#24 Beitrag von Kristallklar » 01.03.2012, 18:15

na klar, um es in himmlischen Wolkenschlossanlagengeschäften zu verzocken.

Adler

Re: Entschlafenengottesdienst

#25 Beitrag von Adler » 02.03.2012, 18:37

. . . und die Gelder dazu stammen von den Hinterbliebenen der Entschlafenen, weil die ja zwar wollten, aber halt nicht mehr können . . . sagte zumindest der Mr. Latorcai :mrgreen:

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Entschlafenengottesdienst

#26 Beitrag von shalom » 03.03.2012, 10:58

[urlex=http://www.nak.ch/de/rueckblick/reisenotizen/?berID=2421&L=0][ = > NaK-CH / Reisenotizen Woche 8/2012 ][/urlex] hat geschrieben:
…Anfang Woche fliege ich nach Lusaka, Sambia. Für den Bau der Kirche in Njoolwe hatte die Gemeinde Weinfelden gespendet. Nun ergibt sich die Möglichkeit, am Mittwoch in dieser Kirche einen Gottesdienst zu halten. Darauf freue ich mich. Am Donnerstag wird dann auch Stammapostel W. Leber Sambia eintreffen und ich darf ihn zusammen mit Bezirksapostel B. Koberstein auf seiner Reise durch den Arbeitsbereich von Bezirksapostel Ch. Ndandula begleiten.

Am Sonntag hält unser Stammapostel in unserer Kirche in Choma (Sambia) den Gottesdienst für die Entschlafenen mit den Sakramentsspendungen.

Werte Bezirksapostelarbeitsbereichsdurchreisende, liebe Spender und all ihr Opfer 8),

während Dap. Ndandula den Vorsitzenden des Schweizer Aposteldachverbandsvereins NaKi mitsamt dem Finanzapostel Koberstein incl. Ausmusterungsapostel Fehlbaum eingeladen hat, erholt sich Glaubensweltwirtschaftsapostel Brinkmann auf dem afrikanischen Kontinent in Santa Lucia (Guinea Bissau) von dem Opferanlagebetrug in Norwich (Glaubenskolonie des Bezirksapostolizisten Krause aus Norddeutschland). Die Reisezeit sei dem vorgerückten Alter der Dienstreisenden geschuldet.

Fehlbaum lässt in seiner Kirche kräftig ausmustern und sucht Käufer ( wir berichteten ) . Dieweil spenden die Weinfeldener für Njoolwe und Nadl sammelt Opfer für Brieselang.

Und so wuchern die Bezirksapostel halt mit den ( Pfunden ) , die sie empfangen haben.

All das wird ermöglicht durch die Rendite aus der Kornbauernschläue, durch die Opfer und die Spenden, auf das auch die Entschlafenen im Choma durch hochkarätige neuapostolische Ämterkrippen mit sämtlichen irdischen Nakramenten versorgt werden, die man sich so denken kann… . Wie man sieht, praktizieren das andere ( Sondergemeinschaften ) auch und die neuapostolischen Apostels stehen dank ihrem schwunghaften Handel mit Sonderartikeln im Glaubenskatechismussortiment nicht ganz allein auf weiter selbstbildgerechter Glaubensflur.

shalom
Zuletzt geändert von shalom am 03.03.2012, 11:15, insgesamt 1-mal geändert.

Adler

Re: Entschlafenengottesdienst

#27 Beitrag von Adler » 03.03.2012, 11:13

Hauptsache in naher Zukunft, wird nicht noch ein Streit oder gar Krieg ausbrechen zwischen Mormonen und NAKlern, welche dieser beiden Sondergemeinschaften sich jetzt welchen prominenten Toten "zwangskonvertieren" darf :shock: :mrgreen:

LG Adler

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“