Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

Nachricht
Autor
Cemper

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#121 Beitrag von Cemper » 14.09.2010, 22:57

Bedenkenträger hat geschrieben: Was sagen Sie? Ja!? Schön ... ich höre aber auch ein "aber" ... :wink:
Sie hören richtig! Mein "aber" betrifft tergram. Ich weiß nicht so recht, ob diese Dame als Moderatorin geeignet ist. tergram sollte besser ein Referat übernehmen. Das Thema sollte sie sich aussuchen dürfen. Sie - Bedenkenträger - könnten über Rahner referieren. Herr Dr. Kiefer könnte über Rahners Theologie im Urteil der Neuap. Kirche sprechen. Randnotiz aus dem Nachbarforum könnte zu einem Vortrag zum Thema "Die Schlagfertigkeit des Heiligen Geistes" eingeladen werden. Und ich würde gern über den Gottesbegriff in der Philosophie und in neuap. Predigten referieren.

Als Moderatorin würde ich Frau Lory bevorzugen, weil sie so schön vereinfachen kann und damit den Erfolg Ihres Symposiums garantiert. Für Matula sollten wir auch eine Aufgabe finden. Ich schlage vor, ihm die Bedienung der Lautsprecher zu übertragen; er wird manchen Rednern an den richtigen Stellen einfach den Ton abdrehen.

Gute Nacht!
Cemper



Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#124 Beitrag von Matula » 15.09.2010, 07:59

Cemper hat geschrieben:
Bedenkenträger hat geschrieben: Was sagen Sie? Ja!? Schön ... ich höre aber auch ein "aber" ... :wink:
Sie hören richtig! Mein "aber" betrifft tergram. Ich weiß nicht so recht, ob diese Dame als Moderatorin geeignet ist. tergram sollte besser ein Referat übernehmen. Das Thema sollte sie sich aussuchen dürfen. Sie - Bedenkenträger - könnten über Rahner referieren. Herr Dr. Kiefer könnte über Rahners Theologie im Urteil der Neuap. Kirche sprechen. Randnotiz aus dem Nachbarforum könnte zu einem Vortrag zum Thema "Die Schlagfertigkeit des Heiligen Geistes" eingeladen werden. Und ich würde gern über den Gottesbegriff in der Philosophie und in neuap. Predigten referieren.

Als Moderatorin würde ich Frau Lory bevorzugen, weil sie so schön vereinfachen kann und damit den Erfolg Ihres Symposiums garantiert. Für Matula sollten wir auch eine Aufgabe finden. Ich schlage vor, ihm die Bedienung der Lautsprecher zu übertragen; er wird manchen Rednern an den richtigen Stellen einfach den Ton abdrehen.


Cemper, ich werde Sie stützend nach vorne bis zum Altar begleiten und ihnen dort das Höckerchen unter ihren Allerwertesten schieben, denn ich könnte mir gut vorstellen, dass Sie ihre Rede stehend nicht durchstehen werden.

Das Mikrofon werde ich für Sie auch noch halten und wenn Sie solange reden wie Sie hier schreiben, drehe ich Ihnen in der Tat den Saft ab.

Cemper

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#125 Beitrag von Cemper » 15.09.2010, 08:50

Matula - es ist viel schlimmer. Ich muss meine Vorträge inzwischen verlesen lassen. Könnten Sie das auch übernehmen? Sie bekommen den Auftrag aber nur, wenn Sie alles vorlesen! Alles. Sie dürfen nicht irgendwas streichen, weil Sie das für Stuss halten. Ginge das?

tergram

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#126 Beitrag von tergram » 15.09.2010, 09:14

Cemper hat geschrieben:Mein "aber" betrifft tergram. Ich weiß nicht so recht, ob diese Dame als Moderatorin geeignet ist.


Cemper,

sie haben recht gesehen - ich bin ungeeignet. Wofür auch immer. Ich wurde aus Gnaden erwählt. Und betrachte mein Forums-Tagwerk abends im milden Licht von Lukas 17,10 ... Wenn ihr alles getan habt, was euch befohlen ist, so sprecht: Wir sind unnütze Knechte; wir haben getan, was wir zu tun schuldig waren...

Demütige Grüße, ungeeignet,
tergram

Cemper

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#127 Beitrag von Cemper » 15.09.2010, 09:39

tergram,

meine Skepsis bezog sich auf Ihre Funktion als Moderatorin auf einem Bedenkenträger-Symposium. Als Referentin würden Sie - vermute ich - eine gute Figur machen. Schlagen Sie ein Thema vor. Ich unterbreite Ihnen aber auch gern einige Vorschläge.

Mit besten Grüßen
C.

tergram

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#128 Beitrag von tergram » 15.09.2010, 09:46

Cemper hat geschrieben:Schlagen Sie ein Thema vor.
  • "Mein Reich ist nicht von dieser Welt - aber nur in dieser Welt wird man reich."

    "Die Seligpreisungen der Bergpredigt: Selig sind die Verlierer im globalisierten Wettbewerb."

    "Jesus Christus: Realitätsverweigerer, Revlolutionär, Heiland?"
Die NAK weiss schon, warum sie keine Frauen im Predigtdienst... :mrgreen:

Schluss damit. Sonst kommt noch ein Moderator und weist uns in die Schranken des Themas. :wink:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#129 Beitrag von Matula » 15.09.2010, 10:46

Cemper hat geschrieben:Matula - es ist viel schlimmer. Ich muss meine Vorträge inzwischen verlesen lassen. Könnten Sie das auch übernehmen? Sie bekommen den Auftrag aber nur, wenn Sie alles vorlesen! Alles. Sie dürfen nicht irgendwas streichen, weil Sie das für Stuss halten. Ginge das?

Cemper, wenn Sie mich für einen solch schwierigen Auftrag angemessen bezahlen, mache ich das !

Cemper

Re: Stephen Hawking: Kein Gott für das Universum nötig

#130 Beitrag von Cemper » 22.09.2010, 21:21

.
Zuletzt geändert von Cemper am 23.09.2010, 08:24, insgesamt 1-mal geändert.

Zurück zu „Theologie“