NAK Nord , MRS Juni 2010

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Maximin

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#51 Beitrag von Maximin » 16.06.2010, 12:59

:) Wenn im Topf etwas kocht, dann wird das Kochgut gar. Tut man einen Deckel drauf, dann entsteht ein Druck. Schraubt man den Deckel auch noch zu, dann macht´s irgendwann Bumm. :?

Udo

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#52 Beitrag von Udo » 16.06.2010, 14:07

Ob diese Nachricht zu diesem Thema passt? Wenn nicht, bitte verschieben.

Durch Zufall erfuhr ich heute, dass vor ca. 4 Wochen der Ehemann eines Gemeindegliedes verstorben ist, nicht NAK.

Der Trauerfall wurde 1x Mittwochsabend der Gemeinde bekannt gegeben, leider waren wir an diesem Abend verhindert.

Heute nun, als Grüße ausgerichtet werden sollten, die Nachricht. Als Gemeindebrief beauftragter und Seniorenbeauftragter hätte ich gerne eine Info vom Vorsteher gehabt, aber nichts dergleichen bis heute.

Das dieser Vorsteher der absolute ‚worst case‘ für die Gemeinde ist, weiß auch die Gebietskirchen Leitung, hält aber die Hand über alle Verfehlungen. Deshalb habe ich auch meinen Amtsauftrag zurückgegeben. Und nun wieder ein Fettnäpfchen…

Da war noch mehr, muss aber noch Recherche betreiben, nur so viel kann ich schon sagen, der Sohn sprach am Grab seines Vaters ein paar Worte.

Unsere Gemeinde ist nicht unsere NAK, trotzdem, von Seelsorge habe ich ein anderes Bild und da gibt es keine Unterschiede ob NAK oder nicht.

Ich bin richtig stinkig…trotzdem: liebe und leise Grüße in die Ewigkeit.

Unsere Herren der 'Gebietskirchenleitung Nord' lesen ja auch hier mit...

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#53 Beitrag von tosamasi » 16.06.2010, 15:07

Loreley 61 hat geschrieben:Na ja, Heidewolf - inzwischen wurde vom GK-Magazin ja nachgefragt und sinngemäß war die Aussage des Stap. so:

Er erwartet hinterm Altar und bei Familienbesuchen, dass der AT hinter den Lehraussagen der Kirche steht. Privat(eventuell beim Grillabend mit befreundeten Geschwistern, oder im Gespräch mit Andersgläubigen) kann er sagen oder glauben was er möchte. Also auch Abweichendes. :wink:

LG, Lory
Dat is doch völlich unmöchlich, weil derjenige dann unglaubwürdich. Ich kann doch nicht heute so und morgen so... :mrgreen:
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Konzertmeister

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#54 Beitrag von Konzertmeister » 16.06.2010, 15:26

Hallo,

wenn ich diesen Thread so verfolge stellt sich bei mir eine Frage:

Wie soll den dieses Hin- und Her zwischen Amtsträger und Mensch auf Dauer problemlos funktionieren?
Sind das alles Schauspieler, die von einer Rolle in die anderen springen können - so nach dem Gusto: "Jetzt spiele ich mal den "NAK-linientreuen" Amtsbruder und danach "darf" ich auch wieder Mensch sein (mit meinen eigenen Gedanken und Gefühlen).

Diese Vorstellung des Herrn Leber und seinen weiteren höheren Mitarbeitern ist doch wirklich sehr seltsam...
sehr seltsam ist das.

Gruß
vom
Konzertmeister

42

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#55 Beitrag von 42 » 16.06.2010, 15:48

Maximin hat geschrieben::) Wenn im Topf etwas kocht, dann wird das Kochgut gar. Tut man einen Deckel drauf, dann entsteht ein Druck. Schraubt man den Deckel auch noch zu, dann macht´s irgendwann Bumm. :?
Jer. 1,13. Was Du alles siehst, Maximin ...
Ihr Lieben, lasset euch die Hitze, so euch begegnet, nicht befremden. 1. Petr. 4,12

Andere ueben sich, mal mehr, mal weniger gezwungen, im Spagat. Wer unter groesserem Zwang steht, erleidet eben mehr und laenger Schmerzen.

Adler

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#56 Beitrag von Adler » 16.06.2010, 16:47

" Über die die Erde wandelt, eine seltsame Schar,
sie tragen Masken - sonderbar.
Sie tragen nicht Sorge, sie tragen nicht Pein,
sie fragen nicht:wird mein Spagat wohl richtig sein?
Sie schreien nach Wahrheit und bleiben doch stumm,
und halten die Gläubigen, für töricht und dumm.
Sie lächeln nie und sind ohne Mut,
in ihren Herzen da schwehlet die Wut.
Sie treten Gefallene noch in den Staub,
für deren Rufen, stell`n sie sich taub.
Sie führen die Schäfchen dem Abgrung entgegen,
und wer nicht will springen, den treten sie eben."


LG Adler

tergram

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#57 Beitrag von tergram » 16.06.2010, 19:23

42 hat geschrieben:
Maximin hat geschrieben:Wenn im Topf etwas kocht, dann wird das Kochgut gar.
Jer. 1,13. Was Du alles siehst, Maximin ...
Eventuell handelt es sich bei dem Gesicht um den berühmten heißsiedenden Topf um Mitternacht. :P

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#58 Beitrag von shalom » 25.06.2010, 20:34

[urlex=http://www.nak-norddeutschland.de/nc/index/aktuelles/nachrichtendetails/datum////seminar-fuer-die-bezirksaemter-der-gebietskirche-norddeutschland.html?tx_ttnews%5bbackPid%5d=10&cHash=0e3bcec6e8][ = > Justizapostel Schumacher lässt folgende Bekanntmachung machen ][/urlex] hat geschrieben: Seminar für die Bezirksämter der Gebietskirche Norddeutschland

In der Zeit von Freitag, 18. Juni bis Sonntag, 20. Juni 2010 fand das diesjährige Seminar der Bezirksämter, Bischöfe und Apostel in Norddeutschland, wiederum in Visselhövede, statt. Zu diesem Seminar waren dieses Jahr auch die Ehefrauen der Amtsträger eingeladen.

Nach dem Eintreffen und einem Abendessen am Freitagabend, begann das Seminar um 21.30 Uhr mit dem Thema „Burn out".

...Das Thema nach dem Mittagessen war insbesondere an die Amtsträger gerichtet. […]

Die Ehefrauen konnten in dieser Zeit an Alternativprogrammen teilnehmen.

Werte Seminaristen, liebe Seminaristengattinnen 8),

Konkubinen waren also nicht eingeladen (Legalisierung gilt wohl nur für niedere Ämter) :wink: . Das Thema „Burn out“ dürfte den Apostelamtskörper so lange begleiten, wie dieser seinen alten Glauben F&A noch auf den Scheiterhaufenaltären schmoren lässt („Highway to hell“).

Nach dem Lunch bekamen die potentiellen Vorleserinnen ein Extra-Alter-na-tivprogramm geboten, um die separierten Neuapostolismen nicht zu stören. Geschwister kennen das Procedere aus den Wohlfühlgemeinden, wo für die Kleinen auch Alternativprogramme parallel zur Erwachsenenveranstaltung laufen :mrgreen: .

Übrigens gibt es z. B. auch sonntags noch andere „Alternativprogramme:wink: .

shalöm

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#59 Beitrag von agape » 26.06.2010, 22:56

Das zweite Bild imArtikel ;)
Der Justizapostel liest noch mal seine selbstgeschrieben (formulierten) Glaubensartikelerläuterungen durch:
Und siehe: Alles ward gut - es bedurfte keiner Korrektur. ;)



Auch bekannt: Ein sattes Drittel seiner ATs steht weder zur alten noch zur neuen Lehre. ;)


Bild 8: Auf zum Theater - the Show must go on.

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

Re: NAK Nord , MRS Juni 2010

#60 Beitrag von evah pirazzi » 27.06.2010, 00:44

...begann das Seminar um 21.30 Uhr mit dem Thema „Burn out"...Gerade zu diesem Thema konnten die Ehefrauen der Amtsträger wertvolle Diskussionsbeiträge leisten.
Oh, die Frauen kamen zu Wort, gugge an. Das war ja mal ein rasanter Einfall vom Ap Schumi, ob er sich das recht überlegt hat?

:wink:
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“