Auferstehung

Nachricht
Autor
schelem alach

Re: Auferstehung

#261 Beitrag von schelem alach » 22.05.2011, 18:39

Hallöle Lory
Wir weden nicht alle entschlafen, aber wir werden alle verwandelt werden, plötzlich in einem Augenblick,
beim letzten Posaunenschall.
Die posaune wird erschallen, die Toten werden zur Unvergänglichkeit auferweckt, wir aber werden verwandelt werden.
Paulus glaubte, dass er noch leben würde, wenn Jesus zurückkommt und verwandelt würde - das er also nicht sterben müßte. Das glaubten übrigens fast alle Urchristen. Sie glaubten an die Naherwartung. Sie irrten aber, wie wir heute wissen.
Sagen wir es lieber so Paulus hoffte das er das zweite Kommen Jesu erleben würde, und somit direkt
verwandelt würde aber da nicht einmal der Sohn den Tag kennt wann ER kommt, konnte es auch Paulus nicht wissen,
sondern nur hoffen, aber er ist ins Leben gestorben und wartet wie alle Toten auf die Auferweckung oder Verwandlung, den
Tag kennt nur Gott ( ABBA ) selbst.
Dort wo alle Toten sind, gibt es keine Zeitrechnung wie hier auf der ERDE, das heisst ob jemand ein TAG dort ist oder tausend
JAHRE es fühlt sich gleich an!


Wegen des Alters der Erde nach bibl. Vorbild:
Der jüdische Kalender zählt die Jahre ab dem Zeitpunkt der biblischen Schöpfung der Welt[2], die Hillel II. nach den biblischen Chroniken auf das Jahr 3761 v. Chr. berechnete. Dadurch befindet sich der jüdische Kalender bereits im sechsten Jahrtausend.......
Nun, ich freue mich für die Juden damals, das sie das Zählen der Tage für sich entdeckt haben!
Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/J%C3%BCdischer_Kalender


Die Zählung der Jahre beginnt im jüdischen Kalender mit der Schöpfung der Welt.(Altes Testament) Nach Berechnungen, die auf der Torah basieren, fand die Schöpfung der Welt 3761 Jahre vor der christlichen Zeitrechnung statt. Um vom christlichen zum jüdischen Jahr zu kommen, muss man also 3760 Jahre addieren. Das Jahr 2009 wäre demnach das Jahr 5769 des jüdischen Kalenders.
Wenn wir also so denken würden wie die Juden, dann wäre für uns Christen, also die Menschheit 2000 Jahre
alt oder Jung, wie man es sieht?
Ich sage dir was, das AT heisst es steht unter dem Gesetz in der Knechtschaft, das sind die Kinder der Sklavin,
Das NT ist die Freiheit es steht unter der Verheissung, befreit aus der Knechtschaft, es sind die Kinder der Freien!
Auch das ist kein Grund, mich von meinem Schöpfer abzuwenden, weil Menschen falsch Zählen!


Liebe Grüsse,
ein Bruder im Herrn!

schelem alach

Re: Auferstehung

#262 Beitrag von schelem alach » 22.05.2011, 18:43

evah pirazzi hat geschrieben::wink:

Ja gerne, den gelben aus Schottland - bitte!

Und danach werde ich schelmi alach noch fragen, wo er am morgigen Sonntag seinen Gottesdienst erlebt, ob er wohl (sich) selber predigt, lauthals irgendwo in einer Fußgängerzone z.B. oder in einem Park in einer Speakerscorner? Kann ich mir bildhaft so vorstellen.

Bild
Was ich denk und tu, trau ich auch den andern zu!

:D :lol:

salvato
Beiträge: 46
Registriert: 04.04.2011, 08:55

Re: Auferstehung

#263 Beitrag von salvato » 22.05.2011, 21:20

@Lorely61
Paulus glaubte, dass er noch leben würde, wenn Jesus zurückkommt und verwandelt würde - das er also nicht sterben müßte. Das glaubten übrigens fast alle Urchristen. Sie glaubten an die Naherwartung. Sie irrten aber, wie wir heute wissen.
War es nicht so, weil Jesus dies prophezeit hat, nämlich das einige nicht sterben würden, bis er wieder käme?

Doch die Lehren Jesu Christi wurden ja verboten, die er nach der Auferstehung zur Einhaltung anempfohlen hatte. Somit konnten nur Wenige zu jener segensreichen Gott-Mensch-Verbindung gelangen, die Menschen verändert, verwandelt.

Ich glaube übrigens, dass nur unser Geist aufersteht und unser Körper verwest, also meiner zur Asche wird, da ich will, da ich dereinst kremiert werden will.

Benutzeravatar
Loreley 61
Beiträge: 1023
Registriert: 26.10.2007, 17:28

Re: Auferstehung

#264 Beitrag von Loreley 61 » 22.05.2011, 21:40

Wenn wir also so denken würden wie die Juden, dann wäre für uns Christen, also die Menschheit 2000 Jahre
alt oder Jung, wie man es sieht?
Nein! Soweit mir bekannt, berechneten die Juden ihren Kalender und somit das Erdzeitalter nach Angaben der Bibel (AT) Und zwar mit der Urahnenliste, die in der Bibel steht - Methusalem und andere. Laut Bibel (und jüdischem Kalender) ist die Erde nicht ganz 6000 Jahre alt.

War es nicht so, weil Jesus dies prophezeit hat, nämlich das einige nicht sterben würden, bis er wieder käme?
Ja, auch Jesus rechnete damit, dass er noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger wiederkommt, was aus salvato`s Zitat hervorgeht. Er irrte, zumindest an dieser Stelle. Andere Aussagen, wonach er nicht weiß, wann er wiederkommt - sondern nur der Vater, stehen auch in der Bibel. Ergo: Widerspruch! Man nimmt teilweise auch an, dass 2. Aussage nachösterlich hinzugefügt wurde. Zu einer Zeit, als schon feststand, dass die Naherwartung auf sich warten läßt. So ist auch das Kapitel 21 des Joh.Ev. eine spätere Hinzufügung. Ursprünglich endete das Joh. Ev. mit Kapitel 20.

LG, Lory
Unsere Gedanken und Gefühle werden durch unsere Überzeugungen geformt.
Was du tief in dir und oft unbewusst denkst, das zeigt die größte Wirkung in deinem Leben.
Brauche nichts ... wünsche alles ... und wähle, was sich zeigt!
______
Namaste

schelem alach

Re: Auferstehung

#265 Beitrag von schelem alach » 23.05.2011, 10:25

Nein! Soweit mir bekannt, berechneten die Juden ihren Kalender und somit das Erdzeitalter nach Angaben der Bibel (AT) Und zwar mit der Urahnenliste, die in der Bibel steht - Methusalem und andere. Laut Bibel (und jüdischem Kalender) ist die Erde nicht ganz 6000 Jahre alt.
Wie ich schon sagte, du kannst dich am Buchstaben festhalten und an einem Kalender glauben, der von
den Menschen errechnet worden ist, die Jesus auch nicht glaubten, nicht einmal seinen Werken die ER vor ihnen tat.
Du musst selbst entscheiden, wem du vertraust und glaubst, die, die zu IHM gehören hören seine Stimme,
Denn ER hat einen neuen Bund geschlossen, das was wir benötigen um alles zu verstehen und zu erfassen legt
ER uns in unser Herz, und keiner der dies hat sagt zu einem anderen ERKENNE den HERRN, denn alle ob Klein oder Gross
werden IHN erkennen.
Menschen, die IHN aber Wiederlegen wollen, sind nicht in der Wahrheit, ihr Herz ist verhärtet sie sind geblendet von der Welt
und dem der sie beherrscht!

War es nicht so, weil Jesus dies prophezeit hat, nämlich das einige nicht sterben würden, bis er wieder käme?
Und glaubst du nicht das es so ist, das es welche gibt die zum Herrn gehören und noch nicht starben?

Ja, auch Jesus rechnete damit, dass er noch zu Lebzeiten einiger seiner Jünger wiederkommt, was aus salvato`s Zitat hervorgeht. Er irrte, zumindest an dieser Stelle.
Warum irrte ER, weil sich diese nicht an der Welt Bereichern, oder sich in den Medien zeigen,
und sagen seht alle her, ich bin ein Jünger Jesus Christus, wollt ihr mich oder uns nicht Vermarkten?
Oder seht her welch Wunder wir vollbringen können, damit ihr glaubt wer wir sind?
Glaube du mir dann würde keiner durch glauben gerettet werden, weil sie nur den Zeichen Nachgieren, wie die Genaration,
der alten Tage!
Jeder Mensch wird gerettet, aufgrund des glaubens, nicht der Beweise oder Zeichen, durch glauben aus seinem Herzen,
die ihm durch die Gnade GOTTES ins Herz gelegt wurde, somit glaubt er nicht nur er weiss es was die Wahrheit ist,
was der Weg ist, wer das Leben ist!


Andere Aussagen, wonach er nicht weiß, wann er wiederkommt - sondern nur der Vater, stehen auch in der Bibel. Ergo: Widerspruch!
Warum weil ER uns die Zeit gibt zu erkennen was die Wahrheit ist, nur weil für die Zweifler nicht alles
direkt anschliessend geschieht, wie ich sagte ein TAG bei Gott sind tausend JAHRE Erdenzeit!

Man nimmt teilweise auch an, dass 2. Aussage nachösterlich hinzugefügt wurde. Zu einer Zeit, als schon feststand, dass die Naherwartung auf sich warten läßt. So ist auch das Kapitel 21 des Joh.Ev. eine spätere Hinzufügung. Ursprünglich endete das Joh. Ev. mit Kapitel 20.
Deswegen sagte ich doch, der Buchstabe tötet, der Geist aber macht LEBENDIG!
Dann braucht kein Mensch etwas anzunehmen, er weiss die Wahrheit, wer aber an einen Stein mit Knall glaubt,
lebt in der annahme, wer dem Schöpfer glaubt, ist wissend!

Lieben Gruss,
ein Bruder im Herrn!

schelem alach

Re: Auferstehung

#266 Beitrag von schelem alach » 23.05.2011, 10:32

Hallo Bruder salvato!

Ich glaube übrigens, dass nur unser Geist aufersteht und unser Körper verwest, also meiner zur Asche wird, da ich will, da ich dereinst kremiert werden will.[/quote]


Ich sage dir jeder Geist der auferweckt wird, wird mit seinem Leib auferweckt, jedes Haar wird so sein,
wie es war, also ich bitte dich im Namen unseres Herrn und Bruder Jesus Christus, löse dich von diesem Gedanken,
und bitte den Vater um das was du brauchst, der in alle Wahrheiten führt!

Liebe Grüsse,
ein Bruder im Herrn!

Adler

Re: Auferstehung

#267 Beitrag von Adler » 23.05.2011, 10:54

Werter schelem alach,

da Sie ja offenkundig sehr gut Bescheid wissen, können Sie mir sicher auch die Frage beantworten, was denn mit allen Körpern geschieht die bereits, ohne jemals von Ihrer Warnung erfahren zu haben, verbrannt wurden?

LG Adler

schelem alach

Re: Auferstehung

#268 Beitrag von schelem alach » 23.05.2011, 13:08

Gegrüsst seist du Adler!

da Sie ja offenkundig sehr gut Bescheid wissen, können Sie mir sicher auch die Frage beantworten, was denn mit allen Körpern geschieht die bereits, ohne jemals von Ihrer Warnung erfahren zu haben, verbrannt wurden?

Nun, wenn Menschen durch Fremdeinwirkung, verbrannt wurden trift sie keine Schuld, wenn Menschen
die in die Irre geführt worden, trifft sie keine Schuld, denn sie sind Unwissend, und Gott der Schöpfer dieser Schöpfung,
wird ihre Gestalt genau so wiederherstellen, wie er/sie war!
Oder glaubst du Gott der alles in allem ist, könnte das nicht bewirken?
Ein Mensch, der aber wissend ist, und weiss, das der Leib der Tempel des heiligen Geistes ist und der Leib nicht uns gehört,
sondern Gott, und ihn dann schändet durch Unzucht oder Verbrennen, lässt ihn ungestraft?
Ein Mensch der in der heutigen Zeit, wegen des Geldes eine Feuerbestattung vorzieht, weil es billiger ist, liebt sogar
im Tod das Geld und die Welt mehr als Gott seinen Schöpfer, meinst du er bleibt ungestraft?
Wir sind aus der Erde und gehen zur Erde zurück, und nicht in die Flammen!
Aber WIE, WER und WEM Gott sein Erbarmen und die Gnade schenkt, entscheidet ER selbst, und er/sie dem Gott
dies schenkt wird so sein wie Gott es will, damit sich kein Mensch sich rühmen kann vor Gott!

Liebe Grüsse,
ein bruder im Herrn!

Adler

Re: Auferstehung

#269 Beitrag von Adler » 23.05.2011, 13:15

Werter schelem alach,

dann können Sie sicherlich auch eine neutestamentliche Bibelstelle für Ihre Theorie angeben?!

LG Adler

Heinrich

Re: Auferstehung

#270 Beitrag von Heinrich » 23.05.2011, 13:19

Werter schelem alach.

Das Schreiben in Fettbuchstaben ist unschön, ebenso der von Ihnen verendete Blauton. Man könnte meinen, Sie wollen Ihre Ansichten uns, den Fories, entgegenschleudern - warum das denn ?

Gruss aus dem Süden,
Heinrich

Zurück zu „Ostern“