Aussteigen ohne Einsteigen?

Was sonst nirgends reinpassen würde

Hilft es wegzulaufen statt sich eine Alternative zu suchen?

Ja
2
25%
Nein
6
75%
 
Abstimmungen insgesamt: 8

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#61 Beitrag von tosamasi » 31.03.2010, 19:33

Wer nicht einsteigt, erspart sich den Ausstieg. Das ist gut so, denn man erspart sich Umwege, Irrwege, Abwege. Vielleicht gibt es ja zwischen dem schmalen und dem breiten einen Mittelweg, denn bekanntlich führen viele Wege...
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tergram

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#62 Beitrag von tergram » 31.03.2010, 21:19

tosamasi hat geschrieben:...denn bekanntlich führen viele Wege...
Jajaja, aber wer will in diesen Zeiten schon nach Rom? :mrgreen:

Knodel

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#63 Beitrag von Knodel » 31.03.2010, 21:35

tergram hat geschrieben:
tosamasi hat geschrieben:...denn bekanntlich führen viele Wege...
Jajaja, aber wer will in diesen Zeiten schon nach Rom? :mrgreen:

Eben. Bei Gabriele Amorth gibt es eh lange Wartelisten.

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#64 Beitrag von tosamasi » 31.03.2010, 21:50

Man muss ja nicht gleich den Teufel an die Wand malen.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

tergram

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#65 Beitrag von tergram » 31.03.2010, 21:55

Was soll Herr Amorth tun? Den Kinderschändern in den Reihen der katholischen Amtsträger den Teufel austreiben? Nun denn, ich wünsche gutes Gelingen. Er wird reichlich zu tun haben.

Ist Herr Amorth, Chef-Exorzist der RKK, nicht auch derjenige, der den überraschend nach nur 33 Tagen Amtszeit verstorbenen Papst Johannes Paul I. tot aufgefunden haben soll? Man möchte vieles lieber gar nicht wissen. :roll:

Wie schaffen wir jetzt den Ausstieg aus diesem Randthema? Umsteigen bitte! :wink:

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1106
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#66 Beitrag von Heidewolf » 01.04.2010, 06:46

Na, dann mach ich mal den Einstieg in den neuen Tag.

Matheaufgabe:

Ein Linienbus kommt mit 8 Personen zur Station A, es steigen 6 Leute ein.
An Station B steigen 3 ein und einer aus.
An Station C steigen 12 ein und drei aus.
An Station D steigen 2 ein und keiner aus.
An Station E steigen 35 aus und keiner ein.

Wieviel Leute müssen an Station F einsteigen, damit der Bus leer ist?
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

kuschnir007

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#67 Beitrag von kuschnir007 » 01.04.2010, 08:51

Supper's ready mit Peter Gabriel oder Phil Collins? Ich persönlich finde außer Kirche die live-version von 1976 am besten.

Home by the sea mit " 'cause you won't get away, 'cause with us you must stay, for the rest of your days. Sit down!",
ist live noch cooler.Besonders gern vor sog. Entschlafenengottesdiensten zum Hören empfohlen. Einmal Abgesehen vom dem Uhhhhh, Uhhh, Uhhh to the OTHER WORLD.

Die Frage ist aber jetzt zu speziell für alle anderen "Mitfahrer".

Seit gestern gibt es wieder eine Alternative für Aussteiger ("You can find it in your phonebook...").

Bei hart aber fehr, eh, sorry fair sagte er sinngemäß:

"Für mich heißt das bzgl. Aussteigern bei den Zeugen Jehovas oder den Neuapostolischen Leuten:

Helfen, helfen, helfen."

Er heißt J ü r g e n F l i e g e.

Die ARD vertraut ihm jetzt wieder eine neue Sendung: "Kommet her" an. (Sorry, April, April)

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2089
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#68 Beitrag von Andreas Ponto » 01.04.2010, 08:59

kuschnir007 hat geschrieben: (Sorry, April, April)
Das musst du weglassen, damit es wirklich einer glaub. sonst is es ja kein gäg mehr. :wink:

kuschnir007

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#69 Beitrag von kuschnir007 » 01.04.2010, 09:17

Nicht, dass ich es nicht d ü r f t e aber bzgl. "April, April" möchte ich nicht lügen.
Ich hätte dann die Umfrage in

"Ist Frank Elsner mit <<Vergrault er den Spass? Oder so ähnlich.>>
eine Alternative zu Jürgens Fliege?" nennen müssen.

Ich muss jetzt aber einmal 'raus. Denn wenn ich an Morgen denke, krieg' ich Rücken. Also, Bewegung.

Ich werde an der nächsten H alte(n)-Stelle öffentliches Auferstehen erregen.

"Wiesäh gäh'n, aaaaachch wie scheeeen." (ostpr.)

Benutzeravatar
Andreas Ponto
Site Admin
Beiträge: 2089
Registriert: 18.03.2010, 17:55

Re: Aussteigen ohne Einsteigen?

#70 Beitrag von Andreas Ponto » 01.04.2010, 09:22

viel spass beim laufen - tut gut und macht das hirn frei - erleb ich immer wieder. es ist nur so mühsam sich dazu durchzuringen. geht mir jedenfalls so.

Antworten

Zurück zu „Smalltalk“