Scientology

Nachricht
Autor
abendstern_
Beiträge: 673
Registriert: 25.11.2007, 13:44

Re: Scientology

#11 Beitrag von abendstern_ » 02.04.2010, 07:36

@ agape

empfunden und gedacht

- wie tragisch es ist, wenn ein erwachsener Mensch in die Fänge einer solchen Organisation gerät, seine Familie mit hinein zieht, irgendwann feststellt, das da wirklich gespielt wird und dann seine Familie verliert, weil diese völlig in dieser Organisation gefangen ist.

- tragisch, wenn ein Kind so indoktriniert wird, dass es seinen Vater nur unter der Bedingung noch sehen will, wenn dieser in die Organisation zurück kehrt. Selbst das Gericht kann dem Vater sein Besuchsrecht nur zugestehen, wenn das Kind das auch will.

- da wo so viel von Freiheit die Rede ist, ist meistens das Gegenteil der Fall.

- Erstaunlich, dass in einem demokratisch freien Land ein Film über eine menschenverachtende Organisation, die ihre Mitglieder gehirnwäscht und regelrecht entmündigt, heimlich und unter falschem Titel gedreht werden muss.

- tolle schauspielerische Leistung vor allem von Felix Klare, der das schreckliche Dilemma, in welchem ein Aussteiger steckt von der Zulassung des ersten zweifelnden Gedankens bis zum tatsächlichen Ausstieg, sehr glaubhaft spielt.

Benutzeravatar
gecko
Beiträge: 41
Registriert: 27.12.2007, 23:35

Re: Scientology

#12 Beitrag von gecko » 03.04.2010, 14:02

agape hat geschrieben:Vielen Dank für den LINK, :- )
lieber abendstern ;-)

Und, was habt Ihr bei dem Film empfunden und gedacht.....?

Lieben Gruß,
agape
(unter anderem) die eine stelle wo sie ihn der todsuende bezichtigt weil er sagt, dass sein ganzes (bei der organisation verdientes) geld fuer die kurse draufgegangen ist hat mich an manche hilflose situation in der nak erinnert ...

... niemanden zu haben mit dem man sich austauschen kann ... und dazu die befuerchtung in der seele, sich gegen gott versuendigt zu haben nur weil man etwas infrage gestellt hat ...

sehr gut erinnere ich mich noch an die aussage meines "segenstraegers", der mich warnte "moerder an der seele meiner anvertrauten" zu sein, wenn ich mit ihnen ueber meine probleme rede

ich sah durchaus parallelen in dem film ... zumindest mit der nak frueherer jahre ... und das schlimme ist: jeder hat's nur gut gemeint ... und das meine ich ganz ehrlich ...

lieber gruss
gecko

Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Re: Scientology

#13 Beitrag von agape » 15.05.2012, 07:49

Heute Abend 20:15 h auf ARTE:

Der Sektengeheimdienst von Scientology.
The office of special affairs - O.S.A.

(In der NAK nennt es sich quasi genauso:
Das Gremium für besondere Angelegenheiten)

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Scientology

#14 Beitrag von shalom » 16.05.2012, 12:11

Werte DiskursteilnehmerInnen,

gestern Abend lief im Fernsehen eine Sendung über Scientology. Ich möchte daraus einmal zwei Aspekte herausgreifen.

1.) Die offiziellen, konzerneigenen Mitgliederzahlen dürften viel zu hoch angesetzt sein und lassen sich mit dem jahrelang gestreuten Selbstbild der zuwachsstärksten „Kirche“ nicht immer in Einklang bringen.

2.) Den Letztentscheidern im Unternehmen „Kirche“ scheint in letzter Zeit viel daran zu liegen, als Kirche wie jede andere dargestellt zu werden.


Auch die neuapostolischen Bezirksapostel scheinen all die Jahre mit stark überhöhten Mitgliederzahlen und Zuwachsraten auf Werbefeldzügen unterwegs gewesen zu sein. Waren die bislang sorgfältig geführten Kirchenbücher der verbeamteten Apostel all die Jahre nur Makulatur (Selbstbildhirngespinste)?

Selbst all die Anstrengungen der Bezirksapostel, um aus der Sektenecke raus zu kommen und sich als „Kirchlein deckt dich“ zu profilieren, weisen einige Ähnlichkeiten mit den Centotheologen auf.

s.

Adler

Re: Scientology

#15 Beitrag von Adler » 16.05.2012, 12:18

Vielleicht ist ja die NAK-KL schon seit Jahren unterwandert . . . :shock: 8)

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Scientology

#16 Beitrag von shalom » 16.05.2012, 12:31

...ich dachte andersrum :wink: ...

Adler

Re: Scientology

#17 Beitrag von Adler » 16.05.2012, 12:51

. . . wäre auch denkbar :mrgreen:

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Scientology

#18 Beitrag von shalom » 16.05.2012, 16:39

Werte DiskursteilnehmerInnen,

lt. der o.a. Sendung scheuen einige namhafte Politiker und Schauspieler in der Öffentlichkeit nicht die Nähe zu Scientologenevents. Beide Clintons scheinen dafür eine Schwäche zu haben und von Mitterand bis Sarkozy könnten auch die Franzosen von diversen Zudringlichkeiten nicht gänzlich unbehelligt geblieben sein.

Übrigens referierte unlängst Dr. Nils Schmid MdL, Minister für Finanzen und Wirtschaft des Landes Baden-Württemberg im Dienste von Schwiegersohnapostel Ehrich.

Für den Nakolikentag 2014 in München soll noch ein Schirmherr gesucht werden. Erwin Teufel ist im Gespräch (Kuratoriumsmitglied des Vereins ProChrist) ebenso wie Günther Oettinger von der EU, denn es soll ja schließlich nicht nur so ein deutscher, sondern ein großer europäischer Gebietskirchentag (Ehrichtag) der Gebietskirchenpräsidenten werden.

Da sind Kontakte ins Ministerium nicht schlecht. Der europäische Nakolikentag 2014 soll ja in München über die Bühne gehen und da würde auf Augenhöhe der amtierende Ministerpräsident Seehofer oder zumindest dessen Minister Söder als weltliche Schirmherren gut zum Imagewandel der amtierend verbeamteten Gebietskirchenpräsidenten passen.

s.

Gesperrt

Zurück zu „andere Sondergemeinschaften“