Stap. LEBER zieht Bilanz

Alles rund um die Sondergemeinschaft Neuapostolische Kirche (NAK), die trotz bedenklicher Sonderlehren (u.a. Versiegelung, Entschlafenenwesen mit Totenmission, Totentaufe, Totenversiegelung und Totenabendmahl, Heilsnotwenigkeit der NAK-Apostel, Erstlingsschaft, ..), weiterhin "einem im Kern doch ... exklusiven Selbstverständnis", fehlendem Geschichtsbewusstsein und Aufarbeitungswillen, speziell für die Zeit des Dritten Reiches, der DDR, der Bischoffs-Botschaft ("... Ich bin der Letzte, nach mir kommt keiner mehr. ..."), sowie ihrer jüngsten Vergangenheit und unter erheblichem Unmut ehemalicher NAK-Mitglieder, auch Aussteiger genannt, die unter den missbräuchlichen Strukturen und des auf allen Ebenen ausgeprägten Laienamtes der NAK gelitten haben, weiterhin leiden und für die die NAK nach wie vor eine Sekte darstellt, im April 2019 als Gastmitglied in die ACK Deutschland aufgenommen wird.
Nachricht
Autor
Heinrich

#21 Beitrag von Heinrich » 16.03.2010, 12:52

Man muss nicht mitdenken sondern nur das machen was einem gesagt wird und wenn man betet, wird alles gut.
Das war aber jetzt Satire, wertes Ruhrgebiet – oder etwa doch nicht ?

Fragende Grüße aus dem Süden,
Heinrich

tergram

#22 Beitrag von tergram » 16.03.2010, 12:56

Ach Hannes, das kennen wir doch alle - fragt man ein NAK-Mitglied nach den Eindrücken vom letzten Ü-GD, kommen stereotyp etwa folgende Antworten:

"Schön war's, wie immer. Wir haben ja einen wunderbaren Glauben."
"Dass die aber auch immer so die Heizung aufdrehen (wahlweise: abdrehen) müssen."
"Also, der Chor: Wunderbar (grauenvoll)!"
"Die Blumen waren wieder herrlich (...)."
"Ja, ja, unser Stammapostel wird auch älter. Und dann die Last des Amtes. Ja, ja."
"Habt ihr einen guten Sitzplatz gehabt? Ich hab ja wieder mal nix gesehen."

Stimmt's? :wink:

Ernsthafte Auseinandersetzung mit der Predigt findet kaum statt. Das fällt bei diesen Predigten auch schwer, da überwiegend Emotionen bedient werden. Und das ist gewollt.

Falls man mal die Gelegenheit zu einer Predigtanalyse hat, begegnen einem gern die üblichen Verdächtigungen "man kann auch alles kaputtdiskutieren" - "man darf das Wort doch nicht zerpflücken" - "man muss es eben durch die Seele gehen lassen, nicht durch den Verstand" - "der Zweifler empfängt nichts" - " ...." - ....

Stimmt's? :wink:

Ruhrgebiet

#23 Beitrag von Ruhrgebiet » 16.03.2010, 12:57

Nein, das war keine Satire!

Man kann sogar Gebete "sammeln" gehen habe ich gelernt. Ohne Witz!

tergram

#24 Beitrag von tergram » 16.03.2010, 12:58

Herzi, was ist "Gebete sammeln"? :shock: (Ich sammle mich innerlich zum Gebet, das ist wohl wahr und nützlich. Aber sonst...)

Ruhrgebiet

#25 Beitrag von Ruhrgebiet » 16.03.2010, 15:25

In dem man zu seinen Sääägensträgern geht, ihnen das Problem schildert und sie dann für einen beten.

Der Clou ist, gaaaaaaanz viele Säääägensträger anzusprechen...so sammelt man Gebete.

Habe ich letzten Mittwoch gelernt :shock:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#26 Beitrag von Matula » 16.03.2010, 16:02

Nach innen gerichtet nach wie vor nichts als angstmachende Drohbotschaften, nach aussen gibt man sich locker und weltoffen.

Wenn man im Jahre 2010 solche bewusst auf Angst angelegte Sätze liest, kann man wahrlich vom Glauben abfallen.

Wer sagt denn, dass diejenigen, die sich von der NAK, insbesondere nach dem besagten Infoabend am 04.12.2007 abwandten, nachdem der Ap Drave allen Ernstes noch verlautbarte, es sei doch kein Wunder, dass er parteiisch sei, auch vom Glauben abgefallen sind !?

War Jesus eigentlich neuapostolisch ? :wink:

tergram

#27 Beitrag von tergram » 16.03.2010, 16:37

Jesus war nach meiner Kenntnis gläubiger Jude. Was uns aber nicht weiterhilft...

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#28 Beitrag von Matula » 16.03.2010, 16:52

tergram hat geschrieben:Jesus war nach meiner Kenntnis gläubiger Jude. Was uns aber nicht weiterhilft...

Jesus war gar kein Christ !? :roll: :?

Ich denke aber, inzwischen ist er sicherlich in die NAK konvertiert.
:wink:
Zuletzt geändert von Matula am 16.03.2010, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.

Hannes

#29 Beitrag von Hannes » 16.03.2010, 16:53

Matula hat geschrieben: War Jesus eigentlich neuapostolisch ? :wink:
Ja, während seiner 4. Inkarnation ... ist aber am 04.12. ausgetreten. Lebt jetzt im Winter in Rom und im Sommer in Jerusalem ... noch Fragen Kienzle? 8)

Benutzeravatar
tosamasi
Beiträge: 2157
Registriert: 24.11.2007, 15:56
Wohnort: tief unten

#30 Beitrag von tosamasi » 16.03.2010, 16:57

Hannes hat geschrieben:

Aber: was machen wir mit solchen (Paulus-) Sätzen: "Der Geist aber sagt deutlich, dass in den letzten Zeiten einige von dem Glauben abfallen werden und verführerischen Geistern und teuflischen Lehren anhängen."

Was ist denn das? Und der junge Mann hat solche Dinger reihenweise rausgehauen ... und darauf sind alle Kirchenlehren aufgebaut - und eben auch die NAK-Lehre ... und genau da sollten wir doch anfangen.

Gruss - Hannes
Das finde ich bemerkenswert. Was verstand Paulus unter der letzten Zeit und was ist tatsächlich geschehen?

Alle Christen haben das gleiche Buch und zitieren daraus. Man kann natürlich solche Worte unter den Teppich kehren, aber sie stehen da, wie andere Worte auch, die vielleicht dem eigenen Weltbild genehmer sind.
Nur der Einfältige fürchtet die Vielfalt
tosamasi

Zurück zu „NAK - Neuapostolische Kirche“