Bischöfin Kässmann - Alkohol am Steuer

Neues aus dem evangelischen Bereich
Nachricht
Autor
Maximin

MILDE...!

#71 Beitrag von Maximin » 26.02.2010, 12:59

Wird einem Beamten eine Verfehlung, gar eine Staftat, nachgewiesen, folgt zwingend ein dienstrechtliches Disziplinarverfahren, welches - je nach den Besonderheiten des Einzelfalles - dienstrechtliche Konsequenzen hat (z. B. insbesondere Verweis, Gehaltskürzung, Heruntergruppierung und ggf. auch Entlassung aus dem Beamtenverhältnis. Geistliche der EKD sind insofern den Beamten des Öffentlichen Dienstes gleichgestellt. Im vorliegenden Fall könnte das schlimmstenfalls bedeuten, dass sogar die Fortführung des Amtes als Pastorin beendet wird.

Der Frau K. wünsche ich das gewiss nicht. Was ich mir hingegen wünsche ist, dass das staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren mit dem zu erwartenden Strafbefehl es der Disziplinarkammer ermöglicht, wenigstens dienstrechtlich, Milde walten zu lassen...
Maximin

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1106
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#72 Beitrag von Heidewolf » 26.02.2010, 15:24

Da kommt mir doch gleich noch die Frage hoch. Welche Konfession hatten die Polizeibeamten?

In deren Haut möchte ich auch nicht stecken. Der Fall kann evtl. die Karriere beeinträchtigen. Wenn ich da nur so an die Steuerfahnder in Hessen denke oder an die Richterin, die Zumwinkel eingelocht hat!!!
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1106
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#73 Beitrag von Heidewolf » 26.02.2010, 15:31

Der Frau K. wünsche ich das gewiss nicht. Was ich mir hingegen wünsche ist, dass das staatsanwaltliche Ermittlungsverfahren mit dem zu erwartenden Strafbefehl es der Disziplinarkammer ermöglicht, wenigstens dienstrechtlich, Milde walten zu lassen...
Maximin

Na, mit dem Profil bekommt sie doch in der Wirtschaft auch einen guten Posten. (Flachs: Evtl sogar bei Jägermeister)

Also wird die EK das nicht zulassen. Und das Image der unbarmherzigen Kirche sich einzufangen, verbietet schon die Vernunft.

Aber bestimmt bekommt sie Angebote, als Gastrednerin aufzutreten.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

Maximin

#74 Beitrag von Maximin » 26.02.2010, 17:44

:roll: ...

Adler

#75 Beitrag von Adler » 26.02.2010, 18:13

Vielleicht gibts ja auch einen Vorstandsposten, bei den anonymen Alkoholikern 8)

„Alkohol ist ein hervorragendes Lösungsmittel:
Es löst Familien, Ehen, Freundschaften,
Arbeitsverhältnisse, Bankkonten,
Leber und Gehirn auf.
Es löst nur keine Probleme.“



LG Adler

Benutzeravatar
Heidewolf
Beiträge: 1106
Registriert: 03.03.2009, 11:24
Wohnort: Zum Glück wieder auf der Suche.

#76 Beitrag von Heidewolf » 26.02.2010, 18:38

Wo du recht hast, hast du recht.
Feiern können aber auch etwas luster sein, unter Umständen.
Besonders früher gab es unter Alkoholeinfluß aber auch mal ganz schön Zoff auf Feiern.
Aber, da im Islam Alkohol verboten ist, bin ich gegen die Islamisierung der Gesellschaft.
Das sind die Weisen,
Die durch Irrtum zur Wahrheit reisen.
Die bei dem Irrtum verharren,
Das sind die Narren.

Friedrich Rückert

tergram

#77 Beitrag von tergram » 26.02.2010, 22:22

Leute, Leute... :roll:

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#78 Beitrag von Matula » 27.02.2010, 12:58

Käßmann hat unter anderem ihren Rücktritt damit begründet, dass ihr die notwendige Autorität fehlen würde, wenn sie als EKD Vorsitzende und Bischöfin unbequeme Themen anspricht und will laut eigenem Bekunden daher zukünftig nur noch als "einfache" Pastorin tätig sein.

Ich frage mich, will sie sich als Pastorin zu bestimmten Fragen und Themen nicht mehr äussern ?

Jeder der sie kennt und ihre Predigten verfolgt, sieht dann doch nicht nur die "einfache" Pastorin, sondern verbindet mit ihrer Person ganz sicher weiterhin die ehemalige EKD Vorsitzende und Bischöfin Käßmann.

Ich denke daher, es wird nicht einfach für sie werden.

tergram

#79 Beitrag von tergram » 27.02.2010, 18:59

Matula,

was wäre denn aus deiner Sicht für Frau Käßmann eine sinnvolle Alternative?

Matula
Beiträge: 1574
Registriert: 16.11.2007, 09:48

#80 Beitrag von Matula » 28.02.2010, 13:01

tergram hat geschrieben:Matula,

was wäre denn aus deiner Sicht für Frau Käßmann eine sinnvolle Alternative?


Ich weiß nicht was eine sinnvolle Alternative für sie wäre. Ich habe lediglich auf die Problematik hinweisen wollen, die sie mit der Amtsführung einer "einfachen" Pastorin nicht einfach ad acta legen kann.

Gesperrt

Zurück zu „Evangelische Kirchen“