Musik, die gefällt

Musik und Gesang
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gaby
Beiträge: 807
Registriert: 27.11.2007, 11:29

#121 Beitrag von Gaby » 01.10.2008, 07:31

Das finde ich wunderschön .....

http://de.youtube.com/watch?v=qFcIZUPrtA4


Dazu passen m.E. diese Gedanken von Papst Benedikt:

>>Wir können nur versuchen, aus der Zeitlichkeit, in der wir gefangen sind, herauszudenken und zu ahnen, daß Ewigkeit nicht eine immer weitergehende Abfolge von Kalendertagen ist, sondern etwas wie der erfüllte Augenblick, in dem uns das Ganze umfängt und wir das Ganze umfangen. Es wäre der Augenblick des Eintauchens in den Ozean der unendlichen Liebe, in dem es keine Zeit, kein Vor- und Nachher mehr gibt.<<

Quelle: http://www.glanzundelend.de/glanzneu/sp ... mentar.htm
Denn in alledem liegt der Anfang des Reiches Gottes, das entstehen soll an der Stelle, an der du stehst. Nicht irgendwo, sondern in dir selbst. (Jörg Zink)

Paul

#122 Beitrag von Paul » 06.10.2008, 05:06

Als Anhänger des Kirchenchorals habe ich gestern mit Freude festgestellt, daß in den letzten Monaten bei Youtube viele schöne Videos hochgeladen worden sind. :P

Zunächst ein Lied, was mir persönlich sehr viel bedeutet: "Bleib bei mir, Herr!" (Abide with me)
http://www.youtube.com/watch?v=AMweqrpwepc
http://www.youtube.com/watch?v=cxqylxfYyQM

"Lobet den Herrn, alle die ihn ehren" von Paul Gerhardt
http://www.youtube.com/watch?v=PVGKhb7-Reg

"Der Tag, mein Gott, ist nun vergangen"
http://www.youtube.com/watch?v=PNCZYzWbTW8

"Danket dem Herrn!"
http://www.youtube.com/watch?v=jvazu179Gzc

"Ich singe dir mit Herz und Mund" (nochmal Paul Gerhardt)
http://www.youtube.com/watch?v=EzmnFpIRzxg

Bei all diesen Liedern fällt mir auf, daß sie in der NAK nur sehr selten gesungen werden, obwohl sie im neuen Gesangbuch enthalten sind. Man trällert stattdessen scheinbar nach wie vor lieber vom "Gnadenamt". :twisted:

Hier kann man sehen (und hören), wie evangelische Christen mit den Themen Gotteskindschaft und Erwählung umgehen:
Ich bin getauft auf deinen Namen,
Gott Vater, Sohn und Heil'ger Geist,
Ich bin gezählt zu deinem Samen,
Zum Volk, das dir geheiligt heißt,
Ich bin in Christum eingesenkt,
Ich bin mit seinem Geist beschenkt.

Du hast zu deinem Kind und Erben,
Mein lieber Vater, mich erklärt,
Du hast die Frucht von deinem Sterben,
Mein treuer Heiland, mir gewährt.
Du willst in aller Not und Pein,
O guter Geist, mein Tröster sein.

[...]
http://www.youtube.com/watch?v=5a2k60S6FpQ

Und hier heißt es im Refrain eindeutig: "gebt unserm Gott die Ehre!" - und nicht seinem Bodenpersonal!
http://www.youtube.com/watch?v=P-ry7BApT_4
(Dieses Lied hat gestern wohl BezAp. Klingler in seinem Übertragungs-GD singen lassen.)

Zum Schluß etwas modernes: "Es mag sein, dass alles fällt" von Rudolf Alexander Schröder.
http://www.youtube.com/watch?v=6cPhhDNG_LY
http://www.youtube.com/watch?v=cD0s0R7pMlA

Nun ja, etwas viel, ich weiß ... 8)



PS:
Steppenwolf hat geschrieben:Darf man Bach am Samstagabend hören? Schließlich war der nicht neuapostolisch... :mrgreen:
Die NAK lebt seit Beginn ihrer Existenz von Voraussetzungen, die sie nicht geschaffen hat, die sie niemals neu schaffen könnte und zu deren Erhaltung sie nur wenig beitragen kann.

Neben den Liedern u.a. Musikstücken ist die Bibel dafür das beste Beispiel. Wo bleibt die "richtig" neuapostolische Bibelübersetzung, frei von den störenden katholischen und evangelischen Einflüssen und stattdessen erfüllt mit neu-apostolischem Geistesrauschen? Antwort: Es wird nie eine geben, allein schon weil es dafür in der NAK an kompetentem Personal fehlt. Man bringt dort ja nicht mal einen Katechismus zustande ... :roll:


Edit (14.29 Uhr): Anstoß erregende (aber sachlich zutreffende) Formulierung korrigiert.
Zuletzt geändert von Paul am 06.10.2008, 13:31, insgesamt 3-mal geändert.

Tatyana

#123 Beitrag von Tatyana » 06.10.2008, 08:16

Jetzt reichts aber! Deine Meinung sei dir unbenommen, an den Formulierungen darfst du aber gerne noch arbeiten.

(ganz nebenbei: "Ich singe dir mit Herz und Mund" und "Lobet den Herren" werden, zumindest bei uns in der Gemeinde, häufig gesungen)

Engelchen

#124 Beitrag von Engelchen » 06.10.2008, 10:22

Beitrag gelöscht vom Admin Dieter, da anstössige Formulierung von Paul entfernt worden ist. Daher sollte hier nicht "nachgelegt" werden.

Dieter

Paul

#125 Beitrag von Paul » 06.10.2008, 10:41

Tatyana hat geschrieben:(ganz nebenbei: "Ich singe dir mit Herz und Mund" und "Lobet den Herren" werden, zumindest bei uns in der Gemeinde, häufig gesungen)
Das freut mich für Dich. :) Hier hingegen herrschen wieder zunehmend Verhältnisse wie in den 80er Jahren, d.h. in jedem GD mindestens ein bis zwei Lieder, in denen das Apostelamt verherrlicht wird. (Und das ist m.E. lupenreiner Götzendienst. Soli deo gloria!) Wie erbauend sind dagegen doch die oben geposteten Lieder.

Tatyana hat geschrieben: Jetzt reichts aber! Deine Meinung sei dir unbenommen, an den Formulierungen darfst du aber gerne noch arbeiten.
War das eine amtliche Verwarnung? Der Begriff Dilettant hat in der deutschen Sprache zwei Bedeutungen (eine beschreibende und eine wertende) und beide treffen m.E. auf die NAK zu:
Wikipedia hat geschrieben:Ein Dilettant [...] ist ein Nicht-Fachmann, Amateur oder Laie. [...]

In der heutigen Umgangssprache wird der Begriff meist negativ wertend verwendet, wenn eine Tätigkeit unfachmännisch, unsachgemäß, fehlerhaft, stümperhaft [...] erledigt wurde.
Man war jahrzehntelang mächtig stolz darauf, von "einfachen Männern" ohne Theologiestudium geführt zu werden. Und spätestens seit der sehr peinlichen Frankfurter Studientagung dürfte feststehen, daß in einem gewissen Sinne auch die zweite Bedeutung - zumindest teilweise - zutrifft. :?


PS: Und dann wagen es sich diese komischen Evangelen auch noch (s.o.), sich selbst als Gotteskinder zu titulieren, obwohl sie nicht von einem lebenden NAK-Apostel (!!!) versiegelt worden sind. So eine unverschämte Anmaßung aber auch ... :wink:



@ Engelchen: Keine Angst, ich beabsichtige nicht, meinen obigen Beitrag zu editieren.

Engelchen

#126 Beitrag von Engelchen » 06.10.2008, 10:47

Für welche Kirche Du auch immer bist.....
Dein Beitrag ist hochnotpeinlich Paul.

Paul

#127 Beitrag von Paul » 06.10.2008, 11:03

Engelchen hat geschrieben:Für welche Kirche Du auch immer bist.....
Für keine! Alles andere wäre blinder Konfessionalismus.


Edit:
Engelchen hat geschrieben:Dein Beitrag ist hochnotpeinlich Paul.
Nö, ist er nicht. Extrem peinlich ist hingegen, daß sich das Führungspersonal der NAK von den Gläubigen in Liedern besingen und verherrlichen läßt - und daß dies von einem Teil der Schäfchen (wie ich weiß) auch noch für gut und richtig befunden wird. :?

Tatyana

#128 Beitrag von Tatyana » 06.10.2008, 12:14

Ja, ja, und es ist z.B. überhaupt nicht peinlich, daß der Papst auf Kaffeetassen u.Ä. prangt :roll:

Nein, bis jetzt war es noch keine offizielle Verwarnung. Könnte aber eine werden, falls du weiterhin beabsichtigst, die glaubensmäßigen Befindlichkeiten einiger Fories dermaßen mit Füßen zu treten. Wie schon oben erwähnt: deine Meinung sei dir unbenommen. Aber arbeite BITTE an deinen Formulierungen!

Steppenwolf

#129 Beitrag von Steppenwolf » 06.10.2008, 12:45

Tatyana, was soll das?!
Nein, bis jetzt war es noch keine offizielle Verwarnung. Könnte aber eine werden, falls du weiterhin beabsichtigst, die glaubensmäßigen Befindlichkeiten einiger Fories dermaßen mit Füßen zu treten.
Mich erinnert dein administratives Gehabe an einen Franken in seinerzeitlich gleichen Position!
Ich bin auch na, und mich schmerzt auch manche Formulierung, die mir die Unzulänglichkeit "meiner" Kirche aufzeigt, aber ich muss lernen, die Wahrheit zu akzeptieren!
Im Übrigen hat sich Paul m.E. moderat ausgedrückt, er hat nicht gegen Nettiquette verstoßen, hat niemanden persönlich angegriffen. Also: Was soll das, bitteschön?!

Besser wäre es, du würdest argumentativ reagieren - was allerdings angesichts der Fakten schwerlich möglich ist!

Denk´ mal drüber nach und lass´ die geballte Faust in der Tasche!

Freundliche Grüße
Steppenwolf

PS: Wieso hast du eigentlich noch nie auf die Beiträge von "shalom" gleichermaßen reagiert?

Tatyana

#130 Beitrag von Tatyana » 06.10.2008, 12:48

Steppenwolf hat geschrieben:
PS: Wieso hast du eigentlich noch nie auf die Beiträge von "shalom" gleichermaßen reagiert?
Weil es einen Unterschied gibt zwischen Satire und Häme. Zwischen "sich-mit-einem-Thema-auseinandersetzen" und "einfach-Dreck-schmeißen".

Gesperrt

Zurück zu „Musik in der Gemeinde“