Jobs EKD

Nachricht
Autor
Benutzeravatar
agape
Beiträge: 1040
Registriert: 30.11.2007, 08:39
Wohnort: Bei Fischen mit Brot und Wein

Jobs EKD

#1 Beitrag von agape » 20.01.2010, 18:30

Jobs und Ausbildung in Köln (ev Kirche)

-Verwaltung
-Diakonie
-Religions-Pädagogik
-Musik

vielleicht nützt das jemandem... zufällig oder so.....
Jesus war einer der glücklichsten Menschen, der je gelebt hat. Er gab seine Kraft weiter, verschenkte, was er hatte,
weil er in Übereinstimmung mit sich und seiner Botschaft lebte.
„Ich bin, was ich tue.“ Das bewirkt mystische Erfahrung.
Nach D.Sölle

42

#2 Beitrag von 42 » 20.01.2010, 20:03

Da muesste man(n) oder Frau ja zuerst einmal konvertieren, oder?

tergram

#3 Beitrag von tergram » 20.01.2010, 20:34

Ja. Aber das ist für viele ohnehin nur eine Frage der Zeit... :wink:

42

#4 Beitrag von 42 » 20.01.2010, 22:26

Was tut man nicht alles fuer eine Arbeitsstelle?

tergram

#5 Beitrag von tergram » 21.01.2010, 07:18

Mt. 6, 24 Bild

Heinrich

#6 Beitrag von Heinrich » 21.01.2010, 08:12

Niemand kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten. Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon.......

Knodel

#7 Beitrag von Knodel » 21.01.2010, 08:13

42 hat geschrieben:Was tut man nicht alles fuer eine Arbeitsstelle?
Bestimmt viel, aber sicherlich nicht den Arbeitgeber Kirche auswählen. :shock:

Knodel

#8 Beitrag von Knodel » 21.01.2010, 08:57

Knodel hat geschrieben:
42 hat geschrieben:Was tut man nicht alles fuer eine Arbeitsstelle?
Bestimmt viel, aber sicherlich nicht den Arbeitgeber Kirche auswählen. :shock:
Obwohl..... Kirchendienst scheint zu konservieren.

http://arras.catholique.fr/page-17714.html

tergram

#9 Beitrag von tergram » 21.01.2010, 09:07

Knodel, was spricht denn aus deiner Sicht speziell gegen einen kirchlichen Arbeitgeber?

Knodel

#10 Beitrag von Knodel » 21.01.2010, 09:22

tergram hat geschrieben:Knodel, was spricht denn aus deiner Sicht speziell gegen einen kirchlichen Arbeitgeber?
Sie sind teilweise durch äußere Umstände dazu gezwungen christliche Werte ins OFF zu versenken. Das würde mir überhaupt nicht gefallen.
Das betrifft aus meiner Sicht alle Konfessionen.

Gesperrt

Zurück zu „Mitten im Leben“