ZEIT: Wegen des Papstes aus der Kirche austreten?

Allgemeines
Nachricht
Autor
_
Beiträge: 604
Registriert: 03.12.2007, 22:04

ZEIT: Wegen des Papstes aus der Kirche austreten?

#1 Beitrag von _ » 18.12.2009, 12:06

ZEIT-Autor M. Stolz bekennt seine Probleme mit Papst Benedikt XVI. und sein Bedürfnis, deswegen die RKK zu verlassen - und erntet sehr unterschiedliche Reaktionen bei seinen Beichtvätern.


_______________

upd.: überschrift und vertipper korrigiert.

Maximin

WAS BEDEUTEN MIR KIRCHENFÃœHRER...?

#2 Beitrag von Maximin » 18.12.2009, 15:54

:) In meinem bisherigen Leben habe ich 6 neuap. Stammapostel, 6 röm.-kath. Päpste und 11. Ev. Landesbischöfe als Ratsvorsitzende der EKD erlebt. Wegen des StAp. Hans Urwyler bin ich, auch nach seinem frühen Sterben, zunächst noch in der NAK aktiv geblieben. Wegen des Papstes Johannes XXIII (2. Vatikanisches Konzil) hätte ich durchaus röm.-kath werden können. Aber keiner der EKD-Ratsvorsitzenden Ev. Landesbischöfe wäre mir Anlass gewesen, mit fliegenden Fahnen in die Evangelischen Kirche zu konvertieren.

Bei meinen freikirchlichen Großeltern haben sie ein Lied gesungen. Die Strophe 4 geht so: „Lass dich nicht von Menschen leiten, / Menschen sind wie Laub im Wind. / Jesus schafft Persönlichkeiten, / die das Salz der Erde sind. / Vorwärts mit Jesus, / wie schwer der Kampf auch sei! / Vorwärts mit Jesus; / er steht dir bei! / Vorwärts mit Jesus; / er steht dir bei; / er steht dir bei!“ [Text Joseph Scriven 1819-1886 – s. a. Melodie: Dr. Hans-Christian Tischer 1959]

Liebe Grüße, landauf und land, vom Micha :wink:
Zuletzt geändert von Maximin am 19.12.2009, 13:24, insgesamt 2-mal geändert.

Knodel

#3 Beitrag von Knodel » 18.12.2009, 23:40

Vermutlich hat der ZEIT-Autor den Artikel bei Kreuz-Net auch gelesen. :lol:

http://www.kreuz.net/article/article.10 ... hment1.pdf

http://www.kreuz.net/article.10355.html

Zurück zu „Zeitgeschehen“