Weihnachten feiern...

Nachricht
Autor
shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

#41 Beitrag von shalom » 18.12.2009, 18:11

...festlich untermalt vom [=>Weihnachtsoratorium] :wink:

Dieter

#42 Beitrag von Dieter » 18.12.2009, 19:40

Zwar total offtopic aber paßt zu shaloms Beitrag :D

Hannes

#43 Beitrag von Hannes » 19.12.2009, 18:38

evah pirazzi hat geschrieben: Das kann ich nur bestätigen, sie sind alle gut und die Angewohnheit des alten Komissars Rodenstock, nur bei Cognac, dunkler Schokolade und einem starken Kaffee im größten Stress die Ruhe zu bewahren, hab' ich mir gemerkt - guter Tipp!
Liebe evah,

rauchste denn dann auch noch ne Zigarre dazu ... dann ist es nämlich perfekt (so heute nacht gelesen in Berndorf's "Mond über der Eifel").

Wohl bekomms :wink:
Hannes

Ruhrgebiet

#44 Beitrag von Ruhrgebiet » 21.12.2009, 11:14

Ja mei, ist denn schon Weihnachten?

Klick

Benutzeravatar
evah pirazzi
Beiträge: 1076
Registriert: 25.11.2007, 01:01
Wohnort: Niedersachsen

#45 Beitrag von evah pirazzi » 21.12.2009, 19:58

Hannes hat geschrieben:
...rauchste denn dann auch noch ne Zigarre dazu ... dann ist es nämlich perfekt (so heute nacht gelesen in Berndorf's "Mond über der Eifel").
Hannes, ich finde sicherlich jemanden, dem ich die Zigarre verpassen kann, gerne auch bei oben genannter Konstellation: Cognac, Kaffee, schwarzes Schokolädchen...

...aber den Mond über der Eifel würd' ich mir gerne borgen, er wäre bestimmt gut für die 'Heilige Nacht'!

Bild
[i][size=75]"... Ich bin einerseits sehr froh, dass ich diesen Gedanken aussprechen kann, auf der anderen Seite fällt es mir auch nicht schwer..."
(Bap Klingler - Neujahrsgd 2009)[/size][/i]

John

Der Advent kommt

#46 Beitrag von John » 23.11.2010, 19:07

Hallo und guten Tag.

Ich bin glücklich, mich hier mal wieder sehen lassen zu dürfen.

Und da der Advent ganz nahe ist, stelle ich mich daher mal so vor:

http://www.youtube.com/watch?v=4ZOmKTuPWlY

Grüße

John :wink:

Adler

Re: Weihnachten feiern...

#47 Beitrag von Adler » 24.11.2010, 17:36

Alle Jahre wieder ....

Weil sie in den Hotels und Jugendherbergen im Ort keinen Pennplatz mehr finden konnten, musste Maria das Kind in einer Autogarage zur Welt bringen. Eine alte Ölwanne war das erstes Kinderbett.

Lukas 2 Vers 7 VolxBibel


Quelle
http://wiki.volxbibel.com/index.php/Luk ... rd_geboren

Ich glaube ja eher, dass Jesus ein Deutscher war der darüber hinaus auch noch in Bayern geboren wurde.
Warum? Also, wenn ich mir so die feilgebotenen und ausgestellten Krippen ansehe ... die sehen einem bayrischen Kuhstall deutlich ähnlicher als einem Stall im alten Betlehem ... :mrgreen:

LG Adler

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Weihnachten feiern...

#48 Beitrag von shalom » 29.11.2010, 19:25

[urlex=http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb/pages/de/family/news/101129onlineadventskalender.html][ = > MYBISCHOFF WORKSHOP ][/urlex] hat geschrieben: Erst eins, dann zwei, dann drei, ... (29. November 2010)

+++ Kurz gemeldet +++

…Bis zum Heiligen Abend möchten wir Sie mit dem Kalender durch die Adventszeit 2010 begleiten. Dabei erfahren Sie täglich etwas Interessantes aus unserer Produktewelt und zur Weihnachtszeit… .

es lohnt sich… .

Werte stichtäglich Liturgiereformierte 8),

erst eins, dann zwei, dann drei dann vier…dann stehen wieder geschlossene Gemeinden vor der Tür. Ihr Naseweis; Ihr Schelmenpack – Welche habt ihr wieder eingesackt?

Es geht nichts über die heile Produktewelt der liturgisch noch würdevoller gewordenen BaVi-Apostel an Weihnachten... .

Reich gesegnete Profanierungsachten. Es scheint sich zu lohnen.

shalöm

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Weihnachten feiern...

#49 Beitrag von shalom » 29.11.2010, 19:36

[urlex=http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb/pages/de/start/produkte/PdM_201011_engelschneemaenner.html][ = > Kaufhauskrabbeltisch auf dem VFB-Op den Platz ][/urlex] hat geschrieben: ... zum Liebhaben: Schneemänner aus Buchenholz

Qualität trifft Liebe: … Höhe je ca. 10 cm. Solange der Vorrat reicht.

Werte SchnäppchenjägerInnen 8),

die einzigartigen BaVi-Apostelmänner aus ungeschrumpften Urholz geschnitzt, bringen Schnee zum Schmelzen. Apostelqualität trifft Liebe. Neuerdings liturgieoptimiert und glaubensreduziert eignen sie sich auch prima zum ökumenischen Wichteln (- 35 %).

shalöm

shalom
Beiträge: 4295
Registriert: 11.12.2007, 16:41

Re: Weihnachten feiern...

#50 Beitrag von shalom » 08.01.2011, 08:08

[urlex=http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb/pages/de/family/news/110106koptenweihnacht.html][ = > MY LIEBER BISCHOFF ][/urlex] hat geschrieben: Weihnachten für Kopten und andere Christen (6. Januar 2011)

Kairo. Das Heiligenlexikon klärt auf, dass der 6. Januar nicht allein an die Geburt Jesu erinnern will, sondern vielerorts auch an dessen Taufe sowie an dessen »Verklärung« anlässlich seiner Begegnung mit drei Aposteln auf dem gleichnamigen Berg.

Koptische, armenische, syrisch-orthodoxe, russisch-orthodoxe und griechisch-orthodoxe Christen haben aus diesen Eckpunkten über die Jahrhunderte unterschiedliche Weihnachts- und Jahreswechselrituale entwickelt, die sich, wie etwa in Russland, über mehrere Tage erstrecken können.

[urlex=http://www.bischoff-verlag.de/public_vfb/pages/de/family/news/100107epiphanias.html][ = > MY LIEBER BISCHOFF ][/urlex] hat geschrieben: Ja, ist denn heut schon wieder Weihnachten ...(7. Januar 2011)

Moskau/Frankfurt/Kairo. Der sechste und siebente Januar eines Jahres bieten Berührungspunkte der Religionen. Orthodoxe und nicht orthodoxe Christen feiern Weihnachten in Russland, evangelische Christen machen mit bei den katholischen Sternensingern in Deutschland und Maria, die Mutter Jesu, erscheint koptischen Christen und Muslimen gleichermaßen in Kairo…

Werte PermanentadventlerInnen, my lieber Bischoff!

Das neuapostolische (Apostellexikon) wird im Einssein auch immer dicker und die Eckpunkte der Apostelrituale werden immer unübersichtlicher :wink: : „Das Einssein in dieser Kirche Christi ist getrübt, denn es hat nicht jene Gestalt, die der Herr für seine Gemeinde will. Durch die vielen christlichen Kirchen mit ihren unterschiedlichen Sichtweisen des einen Evangeliums und den Verzicht auf das apostolische Amt ist das Einssein der Christen in Wort und Sakrament keine Wirklichkeit (Einssein) . Was für ein neuapostolischer Eckpunkt. Neckisch.

Den neuapostolischen Eckpunkt für die neue Leichtigkeit des neuapostolischen Apostelglaubens bringt der dienstjüngste Bezirksapostel auf den Punkt: „Zu meinem Lebensmotte habe ich eine Aussage des im Ruhestand lebenden Stammapostels Richard Fehr gemacht: "Wir wollen unverkrampft und freudig nachfolgen." Die für mich aus diesem Motto herzuleitende "Leichtigkeit des Glaubens" möchte ich vorleben und vermitteln. Das Motto schließt die Nachfolge zu Jesus Christus und dem Stammapostel ein. Die Glaubensgeschwister und Gäste meines Arbeitsbereiches sollen fühlen, dass ich allezeit mit unserem Stammapostel eins bin (Krauses ÖA-Mitteilung) . Allezeit allezeit allezeit!

Schwiegersohnapostel Ehrich hatte bereits schon 2009 die neue Glaubensleichtlebigkeit der neuapostolischen Bezirksapostel liturgisch wertvoll demonstriert, als er in Ternopil "Doppelostern" zelebrierte. Was für ein vollgummiartiger Eckpunkt des Präsidenten. Dieser saure Gottesmann des Stammapostels scheint total flexibel, wenns um Feste geht. Der damals noch für das osteuropäische Land verantwortliche westeuropäische Gebietskirchenpräsident Süddeutschlands und Halbafrikas hatte in einigen Städten der West-Ukraine die Ostergottesdienste nach dem göttlich-wilhelminischen NaKalender durchgeführt. 2009 war in Ternopil unter Ehrich erst am 19. April offiziell das neuapostolische Osterfest gefeiert worden. „Dieser für das Land wohl wichtigste Feiertag des Kirchenjahrs wird nicht wie in Westeuropa nach dem gregorianischen, sondern gemäß orthodoxer Tradition nach dem julianischen Kalender berechnet. Zudem richtet sich die Berechnung des genauen Osterdatums in der Christenheit bekanntermaßen nach dem Mondkalender“ wusste die (Nakrichtenagentur) Gottes zu berichten (wir berichteten) . Der Eckpunkt wird unter ihm zur schwindelerregenden Slalomlinie ("auf gutem Weg") :mrgreen: .

Permanentadventlich ausgerichtete Bezirzapostel leben heute selbstbildgerecht in einer regelrechten Dauerfestgottesdienstepoche, denn wo sie auftreten gibt es eigentlich immer ein Fest. Ein einsseiender Festgottesdienst jagt den nächsten. Stamm-, Bezirks-, Bezirkshelfs- und Normaloapostels sind felsenamtsfeste Festgottesdienstelemente des neuapostolischen Glaubens in den festlichen Wohlfühlgemeinden gemäß dem Wilhelminischen Kalender („Kalender des Stammapostels) . Bei einem Blick in die neuapostolischen Gazetten und Profilierungsprodukte der ÖA-Dienstleister fragt man sich schon: Ja ist denn schon wieder Festgottesdienst? Und dann halt auch noch Mehrfachostern, Mehrfachweihnachten – die neue „Leichtigkeit des Apostelglaubens“ in unorthodoxer Tradition als apostelendzeitliches „Stapi-Kulti-Multi-Event“…. .

Ja ist denn morgen schon wieder Festgottesdienst :shock: ?

Chor bitte: „O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Apostelendzeit“…

shalöm

Zurück zu „Weihnachten - Christfest“